Heckhydraulik hebt nicht... Steuergeräte gehen Trozdem

    • Heckhydraulik hebt nicht... Steuergeräte gehen Trozdem

      Hallo zusammen habe gestern morgen an meinem Deutz 7206 die Hydraulikpumpe gewechselt und den Hydraulikölfilter ausgebaut mit Druckluft durchgeblasen und wieder eingebaut. Danach ging alles Problemlos wieder... nun habe ich mit dem Deutz gestern den ganzen Tag Heu gewendet. Auf einmal hebt die Heckhydraulik nicht mehr hoch. Und das auch noch heute morgen im kalten Zustand. Was kann das sein? Weil die Ssteuergeräte und die hydraulische Lenkung funktionieren einwandfrei.
      Vielen Dank für eure Hilfe
    • Hallo,

      wie hast du denn festgestellt, das das Steuergerät für die Heckhydraulik einwandfrei funktioniert, wenn die Heckhydraulik nicht funktioniert?

      Als mögliche Fehler fallen mir ein:
      Zu wenig Öl (Lenkung hat wahrscheinlich Vorrang ...?)
      Schmutz ins System geraten bei Pumpe oder Filterwechsel
      Hydraulik beim Wenden irgendwie überlastet - Nutring defekt

      Norbert
    • Halo,
      Nach große Warscheinligkeit ist wie Norbert bereits geschrieben hat, Schmutz im System geraten.
      Dabei wird die kleine Bohrung im Umschalter (Nummer 1 am Bild in Anlage) des Hauptsteuergerät verstopfen.
      Am Vorderseite des Steuergerät ist ein Stopfen, dahinter befindet sich dieser Umschalter.
      Ausnehmen und sauber machen, Bohrung prüfen.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
      Dateien
    • Hab gleich nageschaut. Also Gestänge innendrin ist alles okay. auch die Drosselbohrungen sind sauber. Die Zusatzsteuergeräte funktionieren alle. Natürlich sind die auf senken oder neutral gestellt. Aber es kommt kein Öl am Zylinder für die Heckhydraulik an. Also kann es nur irgendwo am Regelsteuergerät liegen? hat jemand eine Idee wo?
    • joeweb92 schrieb:

      den Hydraulikölfilter ausgebaut mit Druckluft durchgeblasen und wieder eingebaut.
      Hallo,

      wie kommt man bitte auf die Idee einen Hydraulikölfilter mit Druckluft auszublasen!?
      Das macht man nur bei Luft- und ggfs. bei Kabinenfilter.
      Siehe zu das Du einen neuen Filtereinsatz besorgst und einbaust bevor der alte Filter völlig zerbröselt.
      Wenn dann Bestandteile des alten vermeintlich gereinigten Filters zu den Schaltventilen oder zum Regelsteuergerät gelangen ist eine Störung am Hydrauliksystem vorprogrammiert.
      Mit der Druckluft setzen sich die Poren des Hydraulikfilters erst recht zu.
      Ich vermute Lufteinschlüsse im System, bevor Du aber da weiter rum machst erneuere auf jeden Fall mal den Hydraulikölfilter - nicht das Du dir noch zusätzliche unnötige Eier legst.

      Ist der ordnungsgemäße Antrieb an der Hydraulikpumpe sicher gestellt?
      Passt der Ölstand?
      Schon mal versucht mit etwas höherer Motordrehzahl die Hydraulikanlage zu testen?
      Nächste Alternative wäre das reinigen des Ansaugfilters welcher im Krafthebergehäuse linksseitig sitzt.
      Den darfst Du übrigens mit Druckluft reinigen da ein Kunststofffilter.

      Gruß

      Deutz-D5206

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Deutz-D5206 ()