Kaufberatung Holzspalter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Lutz ,

      dann bau dir doch ein Gestell , wo eine Eisenplatte als Boden genommen wird und die Räder seitlich neben der Platte laufen und nicht darunter.
      Das hätte den Vorteil , dass die Räder größer sein können und nicht an jedem Stein hängen bleiben beim verschieben.
      Weiterhin kannst du so die Höhe von maximal 8cm locker einhalten.

      MfG
      Manuel
      Deutz 7207A
      Fendt 2DE
    • @Basti: Von Thor gibt es auch Räder. Aber die sind ziemlich groß und passen glaub ich nicht an Spalter mit Dreipunktaufnahme.

      @Martin: Danke! Probespalten können wir ja trotzdem noch :D . Der Vergleich würde mich nach wie vor interessieren :whistling: .

      @Manuel: Das ist eine gute Idee. Aber die werde ich wohl aus Holz umsetzen müssen. Metall als Werkstoff ist wirklich nicht mein Ding :/ .

      Viele Grüße,
      Lutz

      PS: Ich muss die Zapfwelle für den Spalter noch kürzen. Gibt's da Richtlinien für oder irgendetwas worauf ich achten muss?
    • Offesser schrieb:



      PS: Ich muss die Zapfwelle für den Spalter noch kürzen. Gibt's da Richtlinien für oder irgendetwas worauf ich achten muss?
      Hallo Lutz,
      Glückwunsch zum Kauf :)

      Ob es Richtlinien gibt weiß ich nicht, habe sie bis dato einfach auseinander gezogen und auf das gewünschte maß gekürzt. Bis jetzt ohne Probleme.

      Aaaaber man lernt nie aus :D

      Viel Spaß damit
      Matze
    • Guten Abend!

      Gestern habe ich den Spalter mal kurz während einer Regenpause testen können.
      Die Zapfwelle hatte ich in der Woche abends schonmal abgelängt. Musste fast das halbe Rohr abschneiden, aber so passt sie perfekt.

      Der Spalter selbst hat mich restlos begeistert. Hatte noch einige knorrige Meterstücke hier rumliegen, für die ich bis jetzt noch keine Zeit hatte. Die hat er ohne Probleme klein gemacht. Bedienung ist auch super einfach.
      Auch an der Geschwindigkeit gibt es absolut nichts auszusetzen und dass obwohl der Deutz nur mit 1.200 U/min lief, so dass ich beim nächsten Mal mit noch niedrigeren Drehzahlen experimentiere möchte.

      Für das Problem mit dem nach hinten zeigenden Auspuff habe ich auch eine einfache Lösung gefunden. Eigentlich wollte ich ja einen anderen Auspufftopf mit seitlichem Abgang montieren. Gestern habe ich aber festgestellt, dass 50er HT-Rohr genau über das Endrohr passt. Da ich vom Hausbau noch etliche Bögen und ein gerades Stück von zwei Metern Länge hier rumliegen hatte, habe ich mir daraus einen Plastikauspuff zusammengesteckt den ich oben am Überrollbügel befestigen kann.
      Der kommt jetzt zum Spalten dran und die Auspuffanlage vom Deutz kann original bleiben.

      Bilder reiche ich nach, wenn der Spalter das nächste Mal zum Einsatz kommt.

      Als nächstes muss ich jetzt ein passendes Rollbrett bauen um den Spalter in Sie Garage zu bekommen.

      Viele Grüße,
      Lutz
    • Hallo Lutz.
      Schön das du so zufrieden bist mit deinem Spalter. Rein optisch macht er auch eine sehr gute Figur.
      Was die Sache mit dem Auspuff angeht, so kann ich nur sagen, das ein seitlicher Abgang am Topf ( wie bei meinem 6006) nur geringfügig besser ist, als ein Auspuff, ( wie am 50.1S meines besten Freundes) der nach hinten abgeht. Ich hatte für meinen einen Umbau nach oben gebaut mit einem Rohr, was im Nachhinein erstens beschissen aussah und zweitens einfach nur laut war.
      Wir haben ein ca. 1,8 m langes Flexrohr. Deine Varianteit dem HT finde ich auch interessant.
      Beste Grüße und ein fröhliches Glück Auf
      Bast
      Bilder
      • IMAG0680.jpg

        1,15 MB, 2.592×1.456, 64 mal angesehen
      Gruß Sebastian

      D6006 SKFL
      Husqvarna 357xpg
    • michiwi schrieb:

      Hallo, ganz ehrlich wenn man so ein Spielzeug kauft dann kann man das Holz auch ofenfertig kaufen.
      Ja, jain, vom Prinzip her sicherlich richtig.
      Nachbar gegenüber ( 81, krumm und buckelig ) lässt sich 40er Rundholz bringen.
      Er sitzt vor nem kleinen Liegendspalter aufm Hocker und lässt sich die Stücke von seiner Frau anreichen.
      Die gespaltenen Stücke schmeisst er dann auf einen Haufen und freut sich und ist richtig zutiefst glücklich, dass er das noch machen kann.
      ( Ich muss dann kommen und seine Arbeit bewundern und ihn loben )
      Allein für ihn hätte ein solches Gerät schon erfunden werden müssen.

      Grüße
      O.