Kaufberatung D40.2

    • D 40.2 (D 40 L)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Jürgen,
      ich finde der Schlepper sieht gut aus und das Ergebnis kann sich sehen lassen.
      Wenn ich die Fotos sehe, würde ich auch annehmen, das jemand bei der Restauration am Werk war, der sich Mühe gegeben hat.

      Deutz jojo schrieb:

      Allerdings kann ein Trecker nicht Original sein, wenn er Restauriert ist.
      Meiner Meinung nach, wurden die Schlepper vor 50 Jahren nicht Verbeult, Verrostet und Verölt ausgeliefert. Das mit dem Originalzustand wird somit für jeden Schlepper schwierig, der nicht direkt ins Museeum gewandert ist. Jedenfalls ist Dein Schlepper jetzt dem Auslieferungszustand optisch näher, als vor der Restauration. Viel Spaß damit.
      Gruß
      Jürgen
      -----------------------------------------------------------------------
      Opa, Oma freuts, auf dem Hof da fährt ein Deutz
      Wer Durchfall hat und trotzdem furzt, dem muss man nicht erzählen, was alles in die Hose gehen kann.
    • Vielen Dank! Der Schlepper ist jetzt schon eine riesen Freude. Ich habe mir erstmal einen neuen Traktormeter bestellt und schaue nun, welcher Kotflügelbügel es werden soll. Da wir hier von später leicht zurückzubauenden Dingen sprechen, liebäugele ich mit sowas hier, damit ich auch mal einen Korb zum Einkaufen mitnehmen kann. :) Die Farbe müsste ich dann noch anpassen.




      @Jojo

      Deine Aussage steht leider im Widerspruch zur allgemeingültigen und alleine existierenden Forenwahrheit. Noch hat es niemand bemerkt, du kannst deinen Kommentar also noch löschen oder ändern, bevor es Ärger gibt ;)

      Deutz jojo schrieb:

      ...beim Deutz würde ich mir gerade bei deinen Zwecken den Motor mit als letztes anschauen....
    • Hi,

      ich habe für den 4005 diesen bestellt:

      ebay.de/itm/Traktor-Beifahrer-…c98a12:g:AnwAAOSwY45UPNTv

      Achte unbedingt auf die genaue Angabe der Farbe! Ich habe Deutz grün bestellt und Deutz grün 1974 bekommen...
      Die Kaufabwicklung mit dem Laden ist nicht so toll, der Versand hat ewig gedauert.
      Aber mit der Qualität des Sitzes bin ich zufrieden.
      Gruß, Harm

      DX4.31 und D4005
    • Hallo Jürgen,

      der sieht auf den Fotos doch schon mal sehr gut aus. Und ein toller Typ ist das auch noch. Meinen herzlichen Glückwunsch!

      Den Hilfssheriff, der auf die Idee kam, einen Spanngurt über das Fritzmeier-Verdeck zu legen, beauftragst Du sicher nicht noch einmal mit dem Transport eines Schleppers. Du kannst nur vom Glück reden, daß der Schlepper anscheinend unbeschädigt angekommen ist.

      Gruß
      Michael
    • Hallo Rene,

      der Fahrtwind kommt von vorne. Das macht einem Fritzmeier-Dach nichts aus, denn es steckt senkrecht in den Tragrohren (bei Dieteg ist das anders; da habe ich einschlägige Erfahrung :D ). Wenn der Gurt aber so gespannt ist, daß er das Verdeck (überflüssigerweise) sichert, dann sichert er nicht (oder so gut wie nicht) den Schlepper. Der würde dann nur durch die um die Vorderräder geschlungenen Spanngurte gesichert. Diese Methode kannte ich bisher nicht, und vielleicht ist das der Trick der Superprofis. Mir fällt nur auf, daß ich dabei spontan Unbehagen spüre, während es einfache Methoden gibt, einen Schlepper auf einem Anhänger festzulegen, denen man ihre Eignung schon ansieht und die sich folgerichtig seit Jahren bewährt haben.

      Gruß
      Michael
    • also mit dem Gurt, hat seinen Grund darin , das das Dach bei hoher Geschwindigkeit und vielleicht noch Wind v vorne sich dann schnell entfernen kann. Im meinem Nachbarort hat sich einer einen Schlepper aus Süddeutschland per Spedition bringen lassen. Als der Schlepper hier eintraf , war das Dach weg. Da hat der Besitzer dann durch d Versicherung der Spedition ein neues erhalten. Die Dächer sind so alt ,das die solche Windgeschwindigkeiten nicht alle schadlos überstehen und dem wollte der Fahrer vermutlich vorbeugen.
      :) Gruß vom Wilfried

      Update 24.12.2016 - Private Anfragen von Usern nicht mehr erwünscht.
    • Hallo Wilfried,

      ich hatte damals einen Schlepper (und nicht nur einen) aus Süddeutschland mittels Spedition nach Norddeutschland bringen lassen. Die Schlepper wurden wahllos vorwärts und rückwärts verladen, wie es am besten paßte. Ein Dieteg-Verdeck von einem rückwärts auf dem Hänger stehenden Schlepper lag später direkt neben der Autobahn im Verladeort (haben mir Zeugen berichtet). Bei Vorwärtsverladung wäre wahrscheinlich nicht mal das passiert. Ich habe dann von der Versicherung ein neues erhalten (damals direkt von Fritzmeier in Großhelfendorf; das ging 1989 noch; bei Dieteg ging damals gar nichts mehr). Die Fritzmeier-Dächer waren von allem völlig ungerührt. Völlig. Nicht zuletzt, weil sie in senkrechten Rohren stecken (Dieteg: Schräg nach vorne geneigt) und in diesen formschlüssig gesichert sind (mit Scheibe und Mutter).

      Interessanter finde ich allerdings die Frage, ob die Schlingen um die (lenkbaren!) Vorderräder und ein Straps über das Verdeck den Schlepper auch unter widrigen Umständen sicher auf dem Anhänger halten. Ich werde das vorsichtshalber nicht auspropbieren :) .

      Gruß
      Michael
    • Hallo.

      Die Hinterräder sind doch durch die Gurte gesichert Michael.
      Das blaue was du siehst.

      Das umschlingen scheint ublich.
      Jedes Gerät welches ich hier per Spedition bekomme ist so gesichert.

      Der zusätzliche Gurt über das Verdeck ,scheint nur eine zusätzliche Sicherung für das Verdeck zu sein.

      Gruß Friedhelm