Vorstellung & Frage zur 05er Serie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorstellung & Frage zur 05er Serie

      Moin Moin,

      ich bin hier ein neues frisches Mitglied & möchte mich deshalb auch mal kurz vorstellen. :)
      Bin BJ´83 & durch meinen Opa ein schon langer Oltimerfreund. Als er Rentner wurde, hat er einen total heruntergekommenen 15er KnubbelDeutz geschenkt bekommen. Den hat er sich in zwei jahrelanger Arbeit wieder hergerichtet (normalerweise wäre der auf dem Schrott gelandet oder als Ersatzteilspender in Frage gekommen). Dann folgte ein 411er Unimog mit fester Kabine und zahlreichen Zusatzgeräten (wurde mittlerweile schon wieder verkauft, weil mein Opa leider nicht mehr so kann). Nur so nebenbei; Wer evtl. noch 411er oder 404er Teile/Motoren/Getriebe sucht, wir haben noch Restbestände. Ich bin nicht so der Unimogtyp. Ich bin schon immer da hingegangen wo ein Schlüter stand & deshalb habe ich mir vor drei Jahren einen gekauft & fertig gemacht. Dann muß ich noch einen zweiten Knubbel fertig machen, den mir Opa vor etlichen Jahren geschenkt hat (habe ihn schon zweimal fertig entrostet gehabt, aber dann kam immer wieder was dazwischen). Naja und nun bin ich an einen D 5505 gekommen.
      Nun kommen wir so langsam zur Frage die mir echt auf dem Herzen liegt;
      Dieser Schlepper hat auf dem Typenschild und im Fahrzeugbrief die Fahrzeug Ident Nummer 7886 1068. Das ist ja eigentlich ein gutes Zeichen dafür, daß es ein richtiger D 5505 ist, aber... Meiner Meinung & Wissensstand ist der D 5505 ab dem Jahr 1965 gebaut und ausgeliefert worden. Bei diesem steht aber im Brief "Tag der ersten Zulassung" 01.07.1964.
      Tja da sind die Zweifel und die Frage an Euch; Was meint Ihr dazu?

      Ich kann mir gut vorstellen, daß Ihr das leidige Thema schon mal hattet & kennt, aber ich hoffe trotzdem auf Euch Deutzprofis, daß Ihr mir da weiter helft! ^^
      Hab schon mal versucht das bissl zurecherchieren, aber das ist gar nicht so einfach!
      Man könnte es bestimmt auch anhand vom Maschinendatenblatt (Orginal oder Kopie von der Fabrikherstellung) herausfinden oder? Falls ja, wo kann man das anfordern?

      Ich bedanke mich jetzt schon mal für Eure Hilfe!





      LG MB
      Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann!

      15 KnubbelDeutz
      D 5505
      Schlüter Compakt 1050 TV
    • Hallo frisches Mitglied,

      die Baureihe 05 ist in der Tat erst 1965 ausgeliefert worden. Ein "Tag der Erstzulassung" 01.07.1964 ist nicht auf die Goldwaage zu legen, weil sich den ein Beamter bei Erstellung eines neuen Fzg.-Briefes mal ganz frei ausgedacht hat. Beamte dürfen so was, aber laß Dir ja nicht einfallen, das nachzumachen. Wenn neue Papiere ausgestellt werden, weil die originalen verschwunden sind, greift der Mitarbeiter der Zulassungsstelle irgendein Datum frei aus der Luft. Meist wird das dann der 01.07. Unklar ist, wie das Jahr 1964 da hingekommen ist.

      Wenn ich eine Bitte äußern darf: Beschäftige Dich mal ein bißchen mit der Struktur des Forums. Dann wirst Du sehen, daß es sowohl für Neuvorstellungen als auch für Fragen zum D 5505 genau definierte Bereiche gibt.

      Gruß
      Michael
    • Hallo,
      nun, ich habe selber einen D5505 und habe mich deswegen auch schon ein wenig intensiver mit einer Recherche befasst. Vielleicht kann ich ein wenig mehr aufklären, was deine Zweifel angeht.

      Produktionsbeginn des D5505 war im August 1965. Deine Fabriknummer sagt aus, das es sich unzweifelhaft um einen D5505 handelt.

      Zulassungen des D5505 in Deutschland im Jahr 1965 947 Stück, sofern meine Quelle stimmt. Insgesamt sollen etwas mehr wie 2900 Stk vom D5505 in Deutschland zugelassen worden sein. Wieviele D 5505 tatsächlich, einschließlich für den Export gebaut wurden, würde mich natürlich auch interessieren, aber leider konnte ich das bislang nicht in Erfahrung bringen.

      Dein D5505 müsste eigentlich in den ersten Monaten des Jahres 1966 erstmals zugelassen worden sein. Ende Dezember 1965 war jedenfalls die 749 Stk Grenze (mir ist persönlich bekannt eine Zulassung am 29 Dezember 1965 mit Fabriknummer 7886/749) erreicht und überschritten. Theoretisch wurden im Jahr 1966 jeden Monat mindestens 180 Schlepper diese Typs gefertigt, was für Erstzulassung gegen Ende Februar 1966 sprechen würde.

      Die Diskrepanz zwischen der gefertigten Stückzahl von mindesten 749 Fahrzeugen des D5505 im Jahr 1965 und den zugelassenen 947 Stück im gleichen Jahr könnte meines Erachtens darin liegen, dass das baugleiche Vorgängermodell von Deutz beim D50.1S einfach nur zum D5505 umgelabelt wurde. Das ist aber nur meine Vermutung, die ich dahingehend nicht belegen kann.

      Zumindest die ersten 799 Stk des D5505 scheinen nach meinem Kenntnisstand noch den Kraftfahrzeugbrief des Vorgängermodells D50.1S besessen zu haben, was man an dem geixxten Typenbezeichnungen im Originalbrief erkennen kann.

      Geht der Originalbrief irgendwann verlustig, stellt das Straßenverkehrsamt einen neuen Brief aus, bei dem die Jahresmitte, also 01.07 genommen wird, sowie die Mitte der Bauzeit, da der identische D50.1S ab 1962 und der D5505 bis 1966 gebaut wurde, ergibt sich logischerweise das Jahr 1964. Das erklärt dann auch das Datum in deinen Unterlagen.
      Gruß
      Jürgen
      -----------------------------------------------------------------------
      Opa, Oma freuts, auf dem Hof da fährt ein Deutz
      Wer Durchfall hat und trotzdem furzt, dem muss man nicht erzählen, was alles in die Hose gehen kann.
    • Moin Moin Deutzer,

      man erstmal vielen Dank für Eure Hilfe! Eure Antworten beruhigen mich schon mal sehr! :thumbsup:

      Ja ich habe mich gestern angemeldet und mußte meine Frage gleich brennend loswerden & hatte mich da wirklich noch nicht viel hier mit der Struktur vertraut gemacht! ^^ Soory, werde dieses aber gleich mal bissl machen.

      Aber bezüglich des Maschinendatenblattes(Fertigung); Kann man das noch irgendwo anfordern? ?(

      LG MB


      PS: Vermutlich erst bis zum nächsten Jahr, deshalb wünsche ich Euch allen schon mal einen guten Rutsch ins Jahr 2016! :thumbsup:
      Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann!

      15 KnubbelDeutz
      D 5505
      Schlüter Compakt 1050 TV
    • Hallo,
      Im Export wurde der D50.1S > D55 genannt.
      Davon sind 1965, 2347 Stück Exportiert worden.
      Wichtige Abnehmer waren, Belgiën 167, Danemark 136, Frankreich 375, Italien 132,
      Pakistan 130 und Spanien 667 Stück.
      Vom D5505 sind von August bis Dezember 1965 noch 374 Stück Exportiert worden.
      Wichtige Abnehmer waren, Belgien 65, und Frankreich 200 Stück.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
      Bilder
      • D55 (2).jpg

        104,28 kB, 1.025×648, 49 mal angesehen
    • Homer Jay schrieb:

      Ende Dezember 1965 war jedenfalls die 749 Stk Grenze (mir ist persönlich bekannt eine Zulassung am 29 Dezember 1965 mit Fabriknummer 7886/749) erreicht und überschritten. Theoretisch wurden im Jahr 1966 jeden Monat mindestens 180 Schlepper diese Typs gefertigt, was für Erstzulassung gegen Ende Februar 1966 sprechen würde.
      Moin,
      frohes neues Jahr Ihr Lieben.
      Mein 5505, mit Doppelkuppelung, ist am 20. Deutzember 1965 zugelassen worden. Schleppernummer 7886/ 356.

      Gruß Felix
      Bilder
      • P1010001.JPG

        259,24 kB, 1.000×750, 46 mal angesehen
      • P1010002.JPG

        263,85 kB, 1.000×750, 35 mal angesehen
    • Moin Moin & ein frohes neues JAHR! =)

      Ich bin bezüglich des Schleppertypes dank Euch zufrieden. Er hat auch einen 812er Motor verbaut (Habe mal die Typenschilder fotografiert & hier mit angehängt) was stimmen dürfte.
      Warum haben die denn damals eigentlich kein BJ auf dem Typenschild vermerkt? Das haben die doch sogar schon beim zB 15er BJ 1952 gemacht! Warum denn später nicht mehr?

      Wollte Euch mal erzählen, wie es mit dem Schlepper weiter geht;
      Er wird vermutlich 1 bis 2 Jahre erstmal in diesem Zustand bleiben. Dann werde ich Ihn von Grund auf aufarbeiten und restaurieren. Vorher werde ich es familiär-/arbeits- & hobbytechnisch nicht schaffen. Mir ist hier schon sehr geholfen, wenn ich Euch um Hilfe, Rat & Tat bitten kann/darf. Damit ist mir schon sehr geholfen wenn es dann mal los geht & ich Euch fragen kann. Deshalb habe ich mich hier auch angemeldet, um mich schon mal vorab bissl schlau zu lesen, Hintergrundwissen zu erfahren, Tipps & Tricks zu lernen & natürlich auch nette Leute kennen zu lernen.

      Was am Schlepper wohl das größte Problem sein wird, ist das der Heckkraftheber ohne Funktion ist... da bin ich mir noch nicht ganz sicher, was da auf mich zu kommt... Aber wo nen Wille ist, ist auch nen Weg. Falls einer schon mal eine Idee von Euch hat, oder es hatte & das Problem kennt, neugierig bin ich schon! =)

      Des weiteren wäre ich an D5505 Orginalteile interessiert. Also falls mal jemand Teile über hat oder weiß, ruhig mal mit mir Kontakt aufnehmen. Da würde ich mich drüber freuen. Dann kann man auch bissl fachsimpeln.
      Wo kann man denn generell Teile dafür herbekommen? Gibt es einen Deutzfriedhof oder sowas ähnliches, wo man viele Deutzteile herbeziehen kann?


      LG MB
      Bilder
      • IMG_4523.JPG

        1,98 MB, 3.648×2.736, 33 mal angesehen
      • IMG_4531.JPG

        2,95 MB, 3.648×2.736, 33 mal angesehen
      • IMG_4532.JPG

        2,29 MB, 3.648×2.736, 48 mal angesehen
      Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann!

      15 KnubbelDeutz
      D 5505
      Schlüter Compakt 1050 TV
    • D-5505 schrieb:

      Warum haben die denn damals eigentlich kein BJ auf dem Typenschild vermerkt?
      Weil das ab 1960 nicht mehr Vorschrift war. Erst in jüngerer Zeit wurde durch die EU-Maschinenrichtlinie wieder die Angabe des Baujahrs erzwungen. Zunächst durfte das in codierter Form geschehen (z.B. A für 193, B für 1994 usw.) , denn nichts fürchtet der LaMa mehr, als wenn der Kunde sieht, daß der günstig angebotene Schlepper oder Grubber aus dem Vorjahr stammt. Seit vielen Jahren ist aber auch das vorbei: Das Baujahr muß bei Landmaschinen jetzt wieder im Klartext angegeben werden - so, wie bis 1959.

      Gruß
      Michael
    • Hallo Karel,
      vielen Dank für die Produktionszahlen. Das fast 10 % der produzierten Schlepper D5505 mit der Einfachkupplung ausgeliefert wurden ist ein interessantes Detail, das mir so nicht bekannt war.

      Der Exportanteil ist in Bezug auf die produzierte Stückzahl sehr sehnlich gewesen. Belgien und Frankreich gehörten wohl zu den beständig guten Deutz - Kunden. Das nach Spanien 1965 so viele D55 verkauft wurden, finde ich auch bemerkenswert.

      Wenn ich Dich richtig verstanden habe, wurde der D5505 und der D6005 auch für einen Zeitraum von mehreren Monaten zeitgleich produziert. Das ist eigentlich für heutige Verhältnisse recht ungewöhnlich. Weißt Du, ob es von vornherein Deutz geplant war, dass der D6005 den D5505 ersetzt, oder wurde die Produktion des D5505 eingestellt, weil die Nachfrage mit Erscheinen des neueren Modells wegbrach?

      @ Felix
      Mein D5505 mit der Schleppernummer 7886/700 wurde übrigens am 23. Dezember 1965 zugelassen. 3 Tage später, Stückzahlmäßig aber 344 weiter.
      Gruß
      Jürgen
      -----------------------------------------------------------------------
      Opa, Oma freuts, auf dem Hof da fährt ein Deutz
      Wer Durchfall hat und trotzdem furzt, dem muss man nicht erzählen, was alles in die Hose gehen kann.