Angepinnt Schaltdeckel/hebel D4006 instandsetzen.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schaltdeckel/hebel D4006 instandsetzen.

      Hallo
      Ich wollte euch mal zeigen wie ein ausgeleierter Schalthebel wieder halt bekommt.
      Wenn die Schaltung unpräzise ist oder zwei Gänge gleichzeitig eingelegt werden können oder der Hebel sich nicht mehr von alleine zentriert, solltet ihr den Schaltdeckel mal abnehmen.
      Bei diesem Exemplar war eigentlich fast alles kaputt :S
      Wenn der Deckel ab ist wird er mit dem Gangschalthebel in den Schraubstock gespannt, die Schaltkulisse abgeschraubt. Bild 1
      Dann ( am besten zu zweit) drückt man die Hülse auf dem Hebel mit einem 19er Ringschlüssel soweit herunter das der kleine Sprengring frei wird, nachdem er ausgebaut wurde kann die Hülse , die Feder und die zentrierscheibe entnommen werden.
      Bild 2-4
      Der Schalthebel kann dann entnommen werden.
      Nachdem alle Teile gereinigt wurden, treibt man den kleinen Stift aus dem Deckel.
      Bild 5
      Je nach Zustand wird dieser nun ersetzt,dieser war schon stark eingelaufen und wurde erneuert.
      Er wird soweit eingeschlagen das sich der Hebel noch ohne Probleme seitlich bewegen lässt.
      Bild 6-8
      Nachdem alles ein bisschen gefettet wurde, wird der Hebel wieder eingebaut, die Feder war hier auch gebrochen und wurde natürlich erneuert.
      Bild 9-10
      Bilder
      • image.jpg

        2,8 MB, 3.264×2.448, 225 mal angesehen
      • image.jpg

        2,13 MB, 2.448×3.264, 158 mal angesehen
      • image.jpg

        2,33 MB, 3.264×2.448, 274 mal angesehen
      • image.jpg

        2,79 MB, 2.448×3.264, 139 mal angesehen
      • image.jpg

        2,18 MB, 2.448×3.264, 125 mal angesehen
      • image.jpg

        2,22 MB, 2.448×3.264, 137 mal angesehen
      • image.jpg

        2,08 MB, 2.448×3.264, 128 mal angesehen
      • image.jpg

        1,76 MB, 2.448×3.264, 155 mal angesehen
      • image.jpg

        2,23 MB, 2.448×3.264, 140 mal angesehen
      Mit DEUTZ und FAHR durchs ganze Jahr.
    • Eine Person drückt wieder die Hülse mit der Feder herunter und die zweite schiebt den Sprengring wieder zurück in die kleine Nute .
      Bild 11
      Dann wird die Schaltkulisse wieder angeschraubt( bitte richtigherum :D )
      Die hier habe ich verschleißbedingt auch erneuert!
      Bild 12-14
      Der kaputte gummibalg wird selbstredend mit ausgetauscht.
      Auf Bild 15 kann man gut das Loch zur Getriebe be und entlüftung sehen.
      Wieder hat das schreiben länger wie das Schrauben gedauert,aber jetzt hat man ein ganz anderes Fahrgefühl um die Schaltung geht wieder präzise.
      Hoffe es gefällt euch ;)
      Viel Spaß beim nachmachen.
      Gruß Frank
      Ps dieser Deckel ist im Grunde beim T25 bis T35 ähnlich aufgebaut.
      Bilder
      • image.jpg

        2,23 MB, 2.448×3.264, 130 mal angesehen
      • image.jpg

        2,36 MB, 2.448×3.264, 133 mal angesehen
      • image.jpg

        2,75 MB, 3.264×2.448, 139 mal angesehen
      • image.jpg

        1,59 MB, 2.448×3.264, 147 mal angesehen
      • image.jpg

        1,87 MB, 2.448×3.264, 153 mal angesehen
      • image.jpg

        1,98 MB, 3.264×2.448, 121 mal angesehen
      • image.jpg

        2,37 MB, 2.448×3.264, 141 mal angesehen
      • image.jpg

        2,97 MB, 2.448×3.264, 153 mal angesehen
      • image.jpg

        1,82 MB, 2.448×3.264, 138 mal angesehen
      Mit DEUTZ und FAHR durchs ganze Jahr.
    • Guten Abend,
      sehr gute und präzise Beschreibung. Dennoch habe ich eine Frage.
      Bei meinem D25.2 ist nur der Gummibalg defekt. Ersatzbalg habe ich bestellt und möchte diesen in Kürze austauschen.
      Um den Austausch vorzunehmen muss ich wie oben vorgehen?
      Oder kann man auch nur den Handknauf der Schaltung demontieren und den neuen Gummibalg von oben montieren?
      Danke für die Rückmeldung.
    • Hallo,
      danke für die schnelle Antwort.
      Richtig, den Schaltknauf habe ich demontiert und von oben den neuen Gummibalg (Faltenbalg) montiert.
      Der Knauf ließ sich nur mit großer Mühe lösen.
      Grüße
      Rüdiger
      Dateien
      • 20160315_165011.jpg

        (320,46 kB, 287 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 20160315_165015.jpg

        (251,98 kB, 246 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Faltenbalg.jpg

        (310,94 kB, 247 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rueno D25.2 ()

    • Hallo und guten Abend,

      ich bin seit geraumer Zeit stolzer Besitzer eines D4006 und hatte das gleiche Problem mit dem Schalthebel. Allerdings war bei mir nicht die Feder gebrochen, sondern lediglich der kleine Stift zur Fixierung des Schalthebels rausgerutscht. Leider erst nach erfolgtem Ausbau festgestellt.

      Die Gummiabdeckung habe ich bei ebay gefunden, aber den Stift nicht. Meiner sieht so aus wie der auf dem Bild 6 rechts. Und ich schätze mal, dass der linke der neue ist.
      Wo kann man diesen Bestellen? Kann mir jemand helfen?

      Vielen Dank im Voraus.

      Gruß Michael aus Brakel
    • Moin Marcus,

      das ist nicht "Dieser" SDF Händler, sondern irgendeiner der vielen SDF Händler.. ;)
      SDF =>Same-Deutz-Fahr, früher DF => Deutz-Fahr, noch früher KHD => Klöckner-Humbold-Deutz....
      Ganz so einfach ist es nicht, die Deutz AG gibt es auch noch, als reinen Motorenhersteller ( The Engine Company!) ;(

      Die komplette Landmaschinensparte von früher KHD, Deutz, Deutz-Fahr gehört jetzt zum SDF =>Same-Deutz-Fahr Konzern.
      Und der hat ein weit verzweigtes Händlernetz, die (meist) freundlichen SDF Händler.
      Das sind Landmaschinenhändler, die in der Regel mit Bauern aus der Region zu tun haben,
      deshalb keine aufwändigen Internetauftritte brauchen,
      sondern eine Werkstatt, eine Ladentheke und, ganz wichtig, ein Telefon. :D

      Da ruft man an, fragt ob das benötigte Teil am Lager ist oder besorgt werden kann, und dann holt man es an der Theke ab.
      Fertig.
      Nee, bezahlen muss man noch. Ganz so wie "Früher".

      Du wirst dich dran gewöhnen, dass man die Teile für Oldtimer-Schlepper nicht einfach wie einen Smartphoneakku bei Amazon bestellen kann.
      Selbst Händler, die sich auf neue und gebrauchte Teile von Oldtimer-Schleppern spezialisiert haben
      und diese in einem Internetshop oder auf anderen Onlineportalen anbieten, haben längst nicht alle Teile im Shop gelistet.
      Wer auch nur ein paar Teile mal privat über Ebay verkauft hat, der weiß, dass dafür jede Menge Zeit draufgeht, wenn es "richtig" gemacht wird.
      Bilder machen und hochladen, Artikelbeschreibung, möglichst genau und mit den richtigen Ersatzteilnummern usw.
      Und gerade bei gebrauchten (Schlacht)Teilen von geringerem Wert ( 1,-- bis 50,--Euro), die es dann ja nur einmal gibt,
      lohnt der Aufwand nicht, wenn ich damit meine Brötchen verdienen muss.
      Da hilft nur der persönliche Kontakt "Live" vor Ort, per Mail oder Telefon.

      Gerade bei unserem schönen Hobby mit den alten Traktoren und Landmaschinen stellt man immer wieder fest:
      "Es gibt ein Leben ausserhalb des Internets!" noch, zumindest...

      Gruß Martin
      D6006 Bj. 1974 :love: Wer braucht schon 6 Zylinder?

      Wer will, findet Wege!
      Wer nicht will, findet Gründe.
    • Hallo,
      danke für den Geschichtlichen Rückblick auf das Unternehmen, ist auch mal gut so etwas zu wissen.



      Ja ich mache es mir sicherlich auch sehr einfach wenn ich nach einer www. Adresse frage, hat aber den Hintergrund das ich vielleicht wie viele andere Montagearbeiter bin. Ich halte mich oft, wie auch jetzt gerade im Ausland auf(China). Ich kaufe gerne die Sachen für Projekte die ich mir vornehme gerne schon vorher um dann alles da zu haben, ich weiß nie ob ich gleich wieder weg muss und somit bleibt oft nicht viel Zeit.



      Aber ich habe natürlich auch einen Landmaschinenhändler um die Ecke der seinen Tresen nicht nur zum Postablegen hat, diesen werde ich dann mal Besuchen.
      @Deutz45nullfuenf die Suche über die Deutz Seite ist hier in China leider genauso gesperrt wie Google.


      Danke aber für das hintergrundwissen.
      D30-NG/NFG
      Motor: F2L912