Anhängebock vom K120 an 7206 bzw. Torpedo TX80A

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anhängebock vom K120 an 7206 bzw. Torpedo TX80A

      Hallo,

      ich habe mich seit Jahren mal wieder in einem Forum angemeldet und hier bin ich nun...

      Wir haben uns vor ein paar Jahren einen Torpedo TX80A gekauft. Höchstwarscheinlich handelt es sich um einen Nachbau des 7206 wobei einige Teile auch aus der 07 Serie bzw. auch vom DX stammen könnten (Laut Google).
      Jetzt kam noch ein Tieflader dazu, dessen Zugöse leider sehr tief hängt (Am Torpedo ungefähr in Höhe der Zapfwelle). Leider kann ich mein Zugmaul nicht so tief stellen und bin daher auf der Suche nach Möglichkeiten oder bzw. und einem Anhängebock, der an den Torpedo passt und bei dem man das Zugmaul so tief stellen kann.
      Meinem unfachmannischen Blick nach wäre es evtl. möglich den vorhanden Anhängebock evtl. um 180° nach unten zu drehen oder ihn an 4 weiter unten gelegenen Gewindebohrungen zu befestigen. Bevor ich mir dabei einen abbreche wollte ich erstmal vom Erfahrungsschatz anderer profitieren und hier nachfragen, ob jemand damit Erfahrungen gemacht hat.
      Einen tiefergehenden Anhängebock von einem K120 könnte ich für einen bisher unbestimmten Preis erwerben, aber da weiß auch keiner, ob er an den Torpedo passen wird. Die Frage ist, ob sich die Positionen der Gewindebohrungen evtl. vom 06 bis zum K nicht verändert haben...

      Ich hoffe nicht zu verwirrt zu erscheinen

      Schöne Grüße und vielen Dank fürs Lesen

      Ben
    • Hallo Ben,
      Der Anhängerbock vom K120 passt nicht am Torpedo TX80. Der Torpedo TX80 hat die gleiche Anbauabmessungen vom
      D6006 bis D7807(C), und DX3.70 -DX3.90. Entweder die zwei L-Profile weiter nach unten velängeren, so kann die Anhänger Kupplung auch unten montiert werden.
      Oder bei Pateer (pateer.com) eine passende Anhänger Kupplung für unten Anhängung kaufen;
      Mit freundlichen Grüßen,
      Karel Vermoesen
    • Hallo,

      vielen Dank schonmal für die Antwort.
      Mit Deinen Hinweisen konnte ich mal verschiedene Bilder durchgoogeln und meine das bestätigen zu können, was die Baugleichheit mit den von Dir genannten Schleppertypen angeht. Da weiß ich ja schonmal etwas genauer, wonach ich suchen kann.

      Du schreibst "die zwei L-Profile weiter nach unten velängern", das ist dann vermutlich ja nicht mehr TÜV-gerecht. Schweißen wollte ich an den Originalteilen eigentlich nicht, da leidet ja auch die Stabilität.
      Ich habe gestern mal versucht, die Haltewinkel nach unten zu drehen, da komm ich schon weiter runter, allerdings ist dann die Zapfwelle im Weg und ich kann das Zugmaul nicht einhängen.

      Ich hab jetzt zwei Gedanken:

      1. Den Zapfwellenstummel ausbauen und das Loch verschließen. Geht das? Gibts Teile?
      2. An den vier untenliegenden Schrauben an denen das Zugpendel fest ist, gekürtzte oder originale Haltewinkel anschrauben und das Zugmaul da drauf setzen. Hält das?

      Schöne Grüße

      Ben