F2l612 Kupplung trennt nicht richtig (Hilfe)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • F2l612 Kupplung trennt nicht richtig (Hilfe)

      hallo, ich benötige Hilfe.
      Bei meinem Deutz gibt es Probleme mit der Kupplung.
      Wenn ich fahre lassen sich die Gänge nur mit starken geräuschen einlegen und beim anhalten trennt die Kupllung erst sehr spät, so das der Traktor noch ein wenig weiter rollt.
      Was kann man machen bzw. Wie kann ich abhilfe schaffe.
      Bin für jede Hilfe Dankbar.
    • Hallo, die Verstellung an dem Spannschloss habe ich schon versucht. Da ist der Weg zu Ende.Der Hebel an dem Kupplungsgestänge der für das ein und auskuppeln zuständig ist sieht irgendwie angebraten aus. So denke ich das er vielleicht nicht in der richtigen Stellung ist und vielleicht noch was möglich ist vom Verstellweg her.
      Was kann es sonst sein??
    • Hallo bronx1977



      bronx1977 schrieb:

      Hallo, die Verstellung an dem Spannschloss habe ich schon versucht. Da ist der Weg zu Ende.Der Hebel an dem Kupplungsgestänge der für das ein und auskuppeln zuständig ist sieht irgendwie angebraten aus. So denke ich das er vielleicht nicht in der richtigen Stellung ist und vielleicht noch was möglich ist vom Verstellweg her.
      Was kann es sonst sein??
      Kannst du da dann mal Bilder davon machen und einstellen. Denn wenn der Verstellweg an dem Spannschloß nicht mehr zur Einstellung reicht sind dann in der Regel die Beläge von der Mitnehmerscheibe verschlissen.

      m.f.G.Harald
      wer will kann die Rechtschreibfehler bei Ebay versteigern
    • Morgen,
      der Kupplungshebel ist nicht nur geschweißt, sonder auch verbogen,
      Es sieht zumindest so aus als ob er nicht ohne Grund verbogen wurde.
      Meiner ist gerade, wenn deiner gerade wäre könnte man die Kupplung aber nicht mehr treten, deswegen könnte er vielleicht falsch eingebaut sein, oder sonst was?
    • Hallo Hendrik,

      erstmal einen Gruß in die Nacharschaft!

      Bzgl. des Traktorentyps scheinst Du etwas unsicher zu sein. Feststellen kannst Du den anhand der Beschriftung des Typenschildes auf der rechten Seite der Kupplungsglocke. Um Dir dabei etwas zu helfen, vermute ich mal, daß dort F2L 612/6-N steht. Gerade bzgl. der Kupplungsbetätigung ist das etwas ganz anderes, als wenn dort F2L 612/5 oder gar F2L 612/54 stünde.

      Du wirst den Schlepper trennen müssen, und dann wird wahrscheinlich zutage treten
      - daß das Ausrücklager verschlissen ist und/oder
      - daß Betätigungshebel der Druckplatte stark verschlissen sind und/oder
      - daß beides zusammen der Fall ist.

      Anscheinend liegt der Mangel schon sehr lange vor, so daß jemand versucht hat, durch verbasteln des Gestänges mehr Ausrückweg am Ausrücklager herzustellen. Natürlich ist das völlig stümperhaft und führt nicht zum Ziel. Warum das so ist, wird Dir klar werden, wenn der Schlepper geöffnet ist. Das Ausrücklager ist vermutlich schon stark einseitig von der Antriebswelle abgefräst.

      Es wird Zeit, daß diese Reparatur richtig vorgenommen wird. Ist der Schlepper erst offen, hilft das Suchwort "ZF Sachs Bielefeld" weiter. Du wirst mit ca. EUR 200,- bis EUR 300,- rechnen müssen, bis alles wieder funktioniert.

      Gruß
      Michael
    • Hallo!
      Ich muss Lasca34 zustimmen. Wenn du den Schlepper trennst, solltes du direkt auch die Kupplung, Graphitring bzw. Ausrücklager wechseln.
      Bei meinem D25 N war der Graphitring so verschlissen, dass schon das Metall geschliffen hat.
      Bitte Automat und Mitnehmerscheibe erneuern, ich habe damals am falschen Ende gespart und nur die Mitnehmerschreiben gewechselt, mit dem Ergebnis, dass die Halterung des Graphitrings gebrochen ist ;(