Frontlader nachrüsten D30

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frontlader nachrüsten D30

      Hallo zusammen,

      dies ist mein erster Beitrag, habe mich soeben erst angemeldet.
      Zu mir:

      Bin ein 30jähriger Bio-Ingenieur aus dem wunderschönen Selfkant (westlichste Gemeinde Deutschlands) und habe 3 Oldie-Schlepper. Einen D25.2 ohne jegliche Hydraulik, einen Hanomag Perfekt 401 (inkl. Frontlader) und seit Kurzem einen D30-NG/NFG (F2L712/2).
      Den D30 würde ich gerne mit einem Frontlader versehen, damit ich den Hanomag verkaufen kann.

      Da ich zwar technisch versiert, aber im Bereich Nachrüstung Hydraulik unerfahren bin, würde ich gerne von Euch genau wissen, was ich alles für diese Umrüstung brauche.

      Solltet ihr weitere technische Details vom D30 benötigen, kann ich die gerne auflisten.
      Es sind zur Nachrüstung übrigens noch gar keine Teile vorhanden, also auch die Schwinge selber nicht.
      Sollte jemand die Teile auch anzubieten haben, wäre dies natürlich sehr toll.

      Gruss,

      Jens
      Deutz D25
      Deutz D30
      Deutz D6005
      Hanomag Perfekt 401E
    • Hallo,

      da du ja schon einen Schlepper mit Frontlader hast, sollte dir schon in etwa klar sein, was du brauchst.
      Eine Frontladerschwinge, die Anbaukonsolen, Hydraulikzylinder, Befestigungsschrauben, diverse Bolzen, Hydr. Steuergerät, Hydraulikleitungen (Rohr und Schläuche und Verschraubungen) Vorderreifen die für FL-Betrieb geeignet sind, evtl. ein Frontschutzbügel, ein Heckgewicht und Schippe oder Gabel.
      Also alles wie am Hanomag, nur eben passend für Deutz D30.

      Norbert ;)
    • Hallo Jens,

      ergänzend zu Norberts Ausführungen: Du kaufst am besten einen kompletten Frontlader von einem D 30 (oder D 25.2). Dafür mußt Du aber ganz genau hinsehen: Hast Du einen
      D 30 = technische Bezeichung D 30 NG = Getriebezapfwelle, mit Freiganghydraulik und Transferrer
      D 30 S = technische Bezeichnung D 30 NFG = Motorzapfwelle = Zweistufenpedal für Fahr- und Zapfwellenkupplung, mit Freiganghydraulik und Transferrer
      D 30 = technische Bezeichung D 30 NG = Getriebezapfwelle, mit Regelhydraulik
      D 30 S = technische Bezeichnung D 30 NFG = Motorzapfwelle = Zweistufenpedal für Fahr- und Zapfwellenkupplung, mit Regelhydraulik.
      Die Buchstabenkombinationen NG und NFG bezeichnen die Variante, sie selbst werden Variantenkürzel genannt.

      Das alles schreibe ich, damit Du genügend Futter für die Suchfunktion im Forum hast.

      Bzgl. der Frontladerschwinge, der Hubzylinder und der Anbauteile ist es egal, welche Ausführung in Deinem Besitz ist. Spannend wird das erst bei der Hydraulik: Für eine Freiganghydraulik mit Transferrer brauchst Du andere Steuergeräte, als für die Versionen mit Regelhydraulik (zumindest finde ich das empfehlenswert).

      Gruß
      Michael
    • Hallo,

      danke schonmal für die Ausführungen.
      Habe das Typenschild mal fotografiert zur Hilfe:



      @Lasca34: von welcher Hydraulik kann ich nun ausgehen? habe nicht ganz herausbekommen, wie ich die varianten unterscheiden kann bzw. wie ich zwischen Regel- oder Transferrer-Hydraulik unterscheiden kann...

      Gruss,

      Jens
      Deutz D25
      Deutz D30
      Deutz D6005
      Hanomag Perfekt 401E
    • Hallo Jens,

      das Wesentliche hatte ich leider vergessen: Per Typenschild kannst Du nicht erkennen, welche Variante vor Dir steht. Merkwürdigerweise haben nämlich D 30 und D 30 S dasselbe Typenschild, nämlich kombiniert D 30 NG/NFG. Schön blöd, und m.W. der einzige Deutz-Schlepper, bei dem das Typenschild für zwei unterschiedliche Varianten völlig gleich ist.

      Die Frage nach der Kraftheberanlage klären wir am besten anhand von Fotos. Bis 1962 wurde die Freigang-, ab 1962 die Regelhydraulik verwendet. Natürlich kannst Du auch die von mir vorgeschlagenen Suchwörter mal ein wenig strapazieren. Dann findest Du das von selber heraus.

      Gruß
      Michael
    • Guten Morgen zusammen,

      ich habe ehrlich gesagt noch überhaupt nicht verstanden, ob dein D30 überhaupt eine (Heck-)Hydraulik hat, oder ob er nicht genauso nackert ist wie dein D25.2... ?(

      So schaut die Regelhydraulik (Transfermatic, ab 1962) von hinten aus. Man erkennt es am besten, ob eine Geberfeder (wie im Link) vorhanden ist oder nicht. Dann wäre es die Transferrer-Freiganghydraulik. (bis 1962)

      Wie gesagt: Fotos wären gut um deine Fragen zu klären.

      Um den ganzen Frontlader zu besorgen würde ich mal die einschlägigen Schlächter kontaktieren. Und auch dir kann ich aus eigener Erfahrung nur empfehlen im Internet rumzustöbern. Deine Fragen sind hier alle schonmal behandelt worden und man kann sich so ein erstes, aber schon sehr gutes Bild machen. Du musst nur etwas Zeit investieren.

      PS:
      Hier wird dir nochmal der Unterschied zwischen D30 und D30s erklärt (NG und NFG, Getriebe- bzw. Motorzapfwelle)

      Grüße

      Emanuel
      LG

      Emanuel



      D30S-NFG, BJ 62 und F2L612/6-N, BJ 57

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lausbua ()

    • Hallo zusammen,

      habe mal ein paar Fotos von der Hydraulik gemacht. Was habe ich nun für eine?
      Bilder
      • IMG_3793.JPG

        367,85 kB, 960×1.280, 182 mal angesehen
      • IMG_3794.JPG

        248,11 kB, 960×1.280, 177 mal angesehen
      • IMG_3795.JPG

        263,77 kB, 960×1.280, 251 mal angesehen
      Deutz D25
      Deutz D30
      Deutz D6005
      Hanomag Perfekt 401E
    • Hallo Jens,

      das ist die Regelhydraulik, Deutz-Verkaufsbezeichnung "Transfermatik". Aber das wirst Du anhand der oben gegebenen Links mittlerweile auch schon herausgefunden haben.

      Ich fände es unheimlich schnuckelig, wenn Du Dich auch noch dazu aufraffen könntest, uns das Baujahr des Schleppers mitzuteilen.

      Gruß
      Michael
    • komischerweise ist in meiner Bedienungsanleitung, die laut Deckblatt für meine Schlepper Nr. gültig ist, die Transfermatic nicht erwähnt. Es ist nur ganz kurz mal die Rede von der Transferrer-Hydraulik.

      Gibt es zur Transfermatic Regelhydraulik eine Anleitung?

      Gruss,

      Jens
      Deutz D25
      Deutz D30
      Deutz D6005
      Hanomag Perfekt 401E
    • Hallo Jens,

      Das Thema FL nachrüsten ist so eine Sache, die Teile zu verbauen mag nicht das große Problem sein, doch alle Teile zu besorgen wird eng, denn du bist nicht der einzige der Teile dafür abgrast.

      Ich würde mich nach einem Model umschauen der einen FL hat und dann bewerten welcher Schlepper die beste Erhaltungsstufe hat, oder schlachten und den Rest verkaufen.
      Teilweise gehen die 30iger für unter 2000 euro weg, wenn du dein FL Budget dagegen rechnest und den Rest weiter verkaufst wirst du evtl. noch mit einem Plus raus gehen.

      Gruß Rene