D15, Hinterachse verliert Öl.

    • D15, Hinterachse verliert Öl.

      Hallo zusammen.

      Mein D15, Baujahr 1961 verliert Öl an der Hinterachse. Es tropft aus dem Loch für die Bremsbetätigung heraus.
      Jetzt möchte ich den Wellendichtring am Getriebe wechseln.
      Den Achstrichter habe ich bereits entfernt. Nun sehe ich daß der Dichtring anscheinend von INNEN in den
      runden Deckel (siehe Bild) eingesetzt ist. Der Deckel ist wohl mit Dichtmasse eingesetzt.
      Wie bekomme ich den Deckel ab, und was habe ich dann vom Getriebeinneren noch in der Hand?
      Laut den Abbildungen in der Ersatzteileliste müsste auch das Differenzial im Deckel gelagert sein.

      Danke für jede Hilfe.

      Gruß Werner

    • Hallo Werner,

      Kontrolliere bitte unbedingt, ob die Undichtigkeit wirklich vom Wellendichtring kommt. :!:

      Der WEDI dichtet ja nicht an der Welle, sondern an der Bremstrommel außen.
      Die Bremstrommel wird an der Innenseite zur Verzahnung der Welle hin mit einem Gummi- O-Ring abgedichtet.
      Der wird weitaus häufiger undicht und sollte auf jeden Fall mitgetauscht werden. :!:
      Laut Ersatzteilliste 26,6 x3,5mm. Ich hatte einen von 26,5 x 3,5 mm in einem Set, der hat einwandfrei gepasst und ist dicht!
      Auch auf die Gefahr hin, das Du jetzt den einen Achstrichter nochmal abbauen musst. ;( ;(



      Hoppla, ich sehe gerade, dass ich die Pfeile im Bild an die falsch Stelle gesetzt habe. =O
      An dieser Stelle sitzt einer der beiden Sicherungsringe, die die Bremmstrommel auf der Welle fixieren.

      Den O-Ring sieht man weiter unten an der Welle, kurz über dem 2.(unteren) Sicherungsring.
      D6006 Bj. 1974 :love:
      Wer braucht schon 6 Zylinder?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oberwesterwälder ()

    • Hallo Martin,

      danke für den Tip mit den O-Ringen.
      Der Zweite Wellendichtring war nicht so schlecht wie der andere.
      Daher könnte die Leckage auch von den O-Ringen kommen.
      Ich werde mir die jetzt noch besorgen.
      Eine Frage habe ich noch zum Anzugsdrehmoment für die M8-Schrauben am Seitendeckel
      des Getriebes. Die waren nicht fest angezogen. Ich habe dann 22 Nm gewählt und die
      Schrauben mit Loctite 241 eingesetzt. Vieleicht hat jemand eine Tabelle dafür?

      Gruß

      Werner