Frage zum Aufbau Vorderachse F2L612

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Stphan,

      v.a. Version 2.0 sieht ganz gut aus! So wird auch mal geschmiert. Hoffe, es bleibt dabei und die Lösung wurde damit perfekt. Die Bohrung für den Fixierstift ist ja schon vorhanden gewesen.

      Ich belasse meine Druckscheiben, weil die noch recht gut aussehen und der Lenkschenkel insegsamt keinen Schaden hat. Eine schmierfreie Lösung wäre evtl. eine sehr dünne Nylon- uóder PTFE-Scheibe zwischen den Druckscheiben - nur mal so als Hirngespinnst, ohne reale Prüfung der Umsetzbarkeit.

      Diese Zylinderstifte zur Fixierung sind einfach zu lottrig, weshalb sie oft abbrechen und dann eben die Drehung nicht zwischen den Druckscheiben stattfindet. Deshalb - auch weiter oben schon mal geschrieben - sind Hohlspannstifte wahrscheinlich sicherer - die Praxis wird zeigen, ob oder ob nicht.

      Griaßle
      Obrschwob
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii
    • Hallo zusammen!

      @Stiphy: Deine Lösung sieht echt top aus... Ich wäre an einer Zeichnung auf jeden Fall interessiert. Ich habe meine Achsschenkel gerade erst lackiert und werde die offene Version daher zunächstmal mal testen, wenn es aber mit Schmutz etc. Probleme gibt, würde ich dann mit deiner Idee nachbessern.

      Fett sollte die offene Version ebenfalls genügend erhalten, da das Fett sich ja nach unten ins Lager drücken müsste.

      Gruß
      Christian
    • Hallo,

      da dann doch Nachfragen zur Zeichnung gekommen sind.
      Bitte schön:

      Gruß

      Stephan
      Dateien
      F2L612/5 NK , 24 PS, BJ 1956
      F2L514/50, 28 PS, BJ1951 (Schlepper von meinem Vetter)
      Holder A30, 24PS, BJ 1974
      Holder P20, 18PS

      Ex-Schlepper:
      Holder A12, 12PS, BJ 1959
    • Hallole,

      ich habe die klassische Montage mit den Druckscheiben und Zylinderstiften nochmals zusammengestellt, weil es an meinem 612/5 gerade nötig war.
      Angegebene Granit-Nummern sind rein informativ und waren bei mir die günstigste Lösung, weil vor Ort geliefert und preislich am geringsten - was man bei Granit sonst eigentlich selten so findet... Es gibt auch andere Lieferanten. Eine Bezugsquelle für den Deckel 13337 suche ich derzeit noch.

      Für Fehler übernehme ich keine Gewähr. Es soll einfach die Montage aufzeigen und dem einen oder anderen ein wenig helfen, die Montage selber vorzunehmen oder aber nur die Funktionsweise nahezubringen. Das Aufreiben der Lenkschenkelbuchsen habe ich nicht beschrieben. Auch die Montage der Lager ist nicht enthalten, weil die in meinem Fall nicht defekt waren und verblieben.

      Nummern aus früheren Ersatzteillisten für /4 und /54 stimmen nicht mit den hier angegebenen Nummern überein - das nur als Hinweis.

      Alle Teile wurden mit Bremsenreiniger gereinigt - es geht auch Nitroverdünnung, greift aber den Lack an, sprich löst ihn auf/ab. Das verwendete Graphitfett von Oest kann auch durch hellgelbes mit den entsprechenden Eigenschaften ersetzt werden - es war zumindest so ein Graphitfett schon drin.

      Griaßle
      Obrschwob
      Dateien
      Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "Öffentliche Hand" bereits vorher drin war...
      Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)
      Ich kann, weil ich will, was ich muss! (Immanuel Kant)
      Wenn man bei einem anderen Menschen erfolgreich Fehler finden möchte, so verwende man nicht eine Lupe, sondern besser einen Spiegel.

      Der Oberschwabe: homo erectus spaetzlei-maultaschii

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Obrschwob ()