"Aufarbeitung" Deutz DX 6.10

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin
      Ich hab mal wieder neue Bilder.Seid dem letzten Beitrag habe ich weitere Blechteile ( Luftfilter,Unterlegkeil,etc.) soweit fertig gespachtelt und grundiert.Mit dem lackieren warte ich aber noch ein paar Tage bis es ein wenig wärmer geworden ist.In der Zwischenzeit hab ich die Platte und die Batteriehalterung fertig gestellt,außerdem habe ich meinen Kühlergrill aufgearbeitet und neu lackiert da der Kunststoff inzwischen eher grau war und das Gitter rostbraun.





      MFG Sönke
      Wer zuletzt lacht denkt zu langsam !
    • Moin
      Ich hab jetzt alle Scheiben drinnen und habe heute die gekrümmten Plexiglasscheibe im Heck aufgearbeitet.
      Die Scheibe war ziemlich verkratzt von aussen.Eigentlich wollte ich eine neue Scheibe bauen,hab mir dann heute überlegt die Scheibe einfach mal zu schleifen und zu polieren.
      Das Ergebnis kann sich sehen lassen,die groben Kratzer sind weg und klar ist die Scheibe auch wieder.
      Außerdem ist der Himmel wieder an seinem Platz und die neu lackierten Kotflügelabdeckungen innen sind auch montiert.








      MFG Sönke
      Wer zuletzt lacht denkt zu langsam !
    • Deutz45nullfuenf schrieb:


      womit hast du den Kunststoff der Frontmaske aufgearbeitet?
      Ich wollte die Struktur der Plastikoberfläche so gut es geht erhalten,deshalb habe ich zum lackieren Matt Schwarz aus der Spraydose von Dupli / Motip genommen,vorher mit Kunststoffprimer der selben Firma behandelt.Vorteil bei dem Spraydosenlack ist das der sich sehr dünn auftragen lässt.Mit Kunstharz oder 2K Lack hätte man so viel Lack aufgetragen das die ganze Fläche glatt gewesen wäre.

      MFG Sönke
      Wer zuletzt lacht denkt zu langsam !
    • Moin

      Es geht weiter!Die hinteren Kotflügel hab ich ja seid bald 3 Jahren vom Sandstrahler zurück,die Arbeit daran hab ich aber immer wieder hinten angestellt,da es echt eine Arbeit ist die mir nicht wirklich Spaß macht.Spachteln und schleifen und und dann sieht man das Ergebniss erst wenn der Decklack drauf ist,entweder die Arbeit war ordentlich oder man fängt noch mal von vorne an.Da es aber die letzten Teile sind die ich liegen habe konnte ich das jetzt nicht mehr schieben.Die Kotflügel wurden auf der Unterseite mit strukturiertem U-Schutz vorbehandelt und dann gelackt,außerdem hab ich die beiden Seitenbleche vom Armaturenbrett noch mal angeschliffen und lackiert da mir die Lackoberfläche vom ersten mal nicht gefiel,zu viel Orangenhaut.
      Morgen wird der zweite Radlauf gelackt und dann hab ich nur noch die Motorhaube,Seitenteile,Zugmaul und Oberlenker.Dann noch einen neuen Sitz,alles einstellen und festziehen und dann ist langsam ein Ende in Sicht.











      MFG Sönke
      Wer zuletzt lacht denkt zu langsam !
    • Hallo Sönke,

      ja so ist es !
      Aber wie Immer, das Ergebnis zählt.
      Wie sagte ein guter Bekannter vor einiger Zeit zu mir: Du müsstest in Lauingen oder gar in Italien für SDF arbeiten.. .
      Ich fragte warum Bitte..? ..: Dann wäre die Qualität um einiges Besser.
      Ich gebe es mal so zu Dir Weiter, denn Du machst auch eine sehr sehr guten Job !!!

      Gruß Robert
      Mehr als einfach nur ein Schlepper- Deutz Fahr !