"Aufarbeitung" Deutz DX 6.10

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin

      Tut mir leid das ich mich erst jetzt melde,aber anscheinend funktioniert die Benachrichtigungsfunktion im Forum nicht so wie sie soll.

      Also was gibt es neues?

      Die letzten Arbeiten im Herbst letztes Jahr waren ja das entlüften der Bremse,da dieses ja nicht von Erfolg gekrönt war ist das bis Anfang Februar liegen geblieben.
      Auf die Bremsanlage war kein Druck zu bekommen.Damals beim zerlegen war alles in Ordnung,die Bremszangen hatte ich ja neu abgedichtet.
      Nach mehrmaligen vergeblichen Versuchen habe ich die Hauptbremszylinder wieder ausgebaut,und siehe da,im rechten Bremszylinder waren die Dichtungsgummis aufgequollen,warum auch immer,daraufhin habe ich dann noch neue Reparatursätze dafür bestellt.Dann noch die Bremsschläuche getauscht,da diese inzwischen auch am schwitzen waren.
      Jetzt habe ich aber Druck auf der Bremsanlage und sie hält auch den Druck.Somit kann ich diese Baustelle auch abhaken.
      Desweiteren habe ich festgestellt das meine LIMA am quietschen war,dieses ist mir beim ausbauen nicht aufgefallen und auch beim reinigen haben die Lager keine Geräusche gemacht.Da der Regler auch schon ziemlich runter war habe ich mir eine neue LIMA besorgt,gleich eine Nummer größer,in 55A statt vorher 33A.
      Ansonsten gibt es nicht viel neues.Warte noch auf wärmeres Wetter damit ich endlich anfangen kann die Kotflügel zu lackieren.





      MFG Sönke
      Wer zuletzt lacht denkt zu langsam !
    • Moin

      So,da der Mais im Boden ist habe ich jetzt wieder etwas mehr Zeit.Also hab ich das rechte Planetengetriebe wieder zusammengebaut.Alle Dichtungen wurden erneuert,ausserdem die Laufbuchsen für das Doppelgelenk.Jetzt fehlen nur noch ein paar gute Gabelstücke oder ein komplettes Doppelgelenk welches ich aufarbeiten lassen kann und dann kann alles wieder an seinen Platz.
      Ausserdem habe ich den rechten Kotflügel fertig gespachtelt und an den gespachtelten Stellen Spritzspachtel aufgetragen.Jetzt muß das ganze nur noch glatt geschliffen werden,dann noch einmal mit EP Filler isolieren und dann kann der Decklack drauf.Dann ist der erste Kotflügel "schon" fertig.















      MFG Sönke
      Wer zuletzt lacht denkt zu langsam !
    • Kirmer schrieb:

      Hallo,
      Ich glaube ich hätte die neuere Farbgebung genommen aber wenn mann Wert auf orginal legt.... dann muss das so.
      Neuere Farbgebung? ?(

      Dasist doch die neuere Farbgebung,ab Werk war meine Kabine grün und die Kotflügel blau,jetzt halt andersrum!
      Oder meinst du andere Farbe?
      Da spiele ich im Moment noch mit dem Gedanken die Felgen in dem neuen mattgrau der aktuellen Deutz Modelle zu lackieren.
      Aber bestimmt nicht den Rumpf und die Blechteile.

      MFG Sönke
      Wer zuletzt lacht denkt zu langsam !
    • Hallo, auch wenn ich hier neu bin, ich denke der Zeit entsprechend !
      Bei mir z. B. wird auch in Hellgrün, Schwarzblau, Silber lackiert .
      Das Grau der Felgen der neueren Modelle hat einen Hintergrund.
      Ich würde- auch mit Distanz betrachtet- noch heute Schwarzblau- Silber- Hellgrün lackieren.

      Es muss am Ende jeder für sich entscheiden.

      MfG Deutz07c-Mann
      Mehr als einfach nur ein Schlepper- Deutz Fahr !
    • monza180 schrieb:

      Da spiele ich im Moment noch mit dem Gedanken die Felgen in dem neuen mattgrau der aktuellen Deutz Modelle zu lackieren
      Hallo Sönke,

      da würde ich eher einem neuen Deutz-Fahr eine ansehnliche Felgenfarbe verpassen, als das aktuelle, grundierungsähnliche Felgengrau einem älteren Modell zu verpassen.

      Fendt hat seit fast 50 Jahren die Farbtöne nicht mehr gewechselt, die Farben schon gar nicht. John Deere hat seit weit über 70 Jahren dieselbe Fabrtonkombination. Beide Firmen sind sehr erfolgreich. Deutz und später Deutz-Fahr hat alle Nase lang Farbtöne geändert und tut das bis heute, und es wird immer schlimmer. Deutz bzw. Deutz-Fahr kämpfen seit den 70er Jahren mit dem Markt und seinen Widrigkeiten.

      Kann man ja mal drüber nachdenken, in Treviglio.

      Gruß
      Michael
    • Lasca34 schrieb:

      Hallo Sönke,
      Fendt hat seit fast 50 Jahren die Farbtöne nicht mehr gewechselt, die Farben schon gar nicht.

      Gruß
      Michael
      Moin Michael

      da muß ich mal widersprechen!
      Die neue 1000 Baureihe von Fendt hat auch eine neue Farbe bekommen.
      Nennt sich Fendt Nature Green !


      Mit meinen Felgen ist das bis jetzt nur so eine Idee.Bei uns in der Gegend fahren etliche IHC mit mattschwarzen Felgen rum,das ist mal was anderes und sieht auch klasse aus wenn der Rest vom Trecker keine Bastelbude ist.Aber bis ich bei den Felgen angekommen bin dauert es eh noch ein bißchen.

      MFG Sönke
      Wer zuletzt lacht denkt zu langsam !
    • Hallo Sönke,

      wenn Zeit ist, dann gut.
      Für mich gibt es - Michael hat es mit vorweggenommen- zu viel hin und her.
      In meiner Vorstellung sprach ich ja von D 30- F 2 L 514 etc.
      Es ist völlig legitim seinen eigenen Geschmack da hinein zu transportieren.
      Stimmig ist dann anders.
      Einfach mal sacken lassen.
      Die neuen haben weder Farbe noch Technik mit den Alten gemein.
      Allein von dem Punkt her, kommt für mich die ..-Mischung nicht in Frage.

      Aber es gibt ja auch Alters Unterschiede, da liegt manchmal das Grau herum.

      Sehe das bei Matten Auto lackierungen.

      Dennoch viel Spass bei deinen restlichen Arbeiten !!!



      Gruß Deutz07c-Mann
      Mehr als einfach nur ein Schlepper- Deutz Fahr !
    • Hallo,
      Irgendwann zwischen 75 und 85 hat Fendt schon einmal die Farbe geändert. Da die genau so eingreifend war, wie die Änderungen bei Deutz, wird auch die Änderung dieses mal für den Laien noch Jahrzehnte lang zu erkennen sein. Darüber hinaus wird jetzt auch jeder zweite 711 vom Händler auf die neue Farbgebung umgequastes.

      MfG
      Johannes