Mein DX 6.10 ist da!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo !
      Auch wenn das hier nicht mein Bereich ist.......

      Mal kurz zur Erinnerung: :!:

      Das Thema heißt:

      Mein DX 6.10 ist da!

      Also, zurück zum Thema.

      Über die Vorzüge und Nachteile von Ackerschleppern aus Mannheim, Gaggenau, Neuss oder Kölln
      kann sich gerne im Off Topic Bereich ausgetauscht werden.

      Wir wollen doch Maiks schönen Thread nicht zerreden(schreiben)! ;)
      D6006 Bj. 1974 :love:
      Wer braucht schon 6 Zylinder?
    • Hallo Deutz-Fans,

      es ist tatsächlich so: es sind die Reifen!
      Der LaMa hat vor drei Jahren eine nicht zusammenpassende Reifenkombination aufgezogen. Daher das Wummern an der Vorderachse beim Kurvenfahren.
      Ein Meister derselben Firma hat herausgefunden, daß der Traktor eine negative Voreilung hat, d.h. hinten sind zu große bzw. vorne zu kleine Reifen aufgezogen worden.
      Die Firma will nun anstatt 380/70R28 vorne 420/70R28 aufziehen, die alten Reifen verkaufen und ich soll die Differenz zwischen dem Verkauf der "Altreifen" und dem Einkaufspreis der Neureifen bezahlen.
      Hört sich nicht ganz furchtbar schlimm an; ich habe die Reifen ja 36 Monate gefahren.
      Ich hoffe, das Wummern hört dann auf.
      Im Moment bespricht der LaMa noch mit Deutz, ob die beiden Reifengrößen zusammen das Problem tatsächlich beheben können.
      Bin gespannt...

      Gruß Maik
    • Hallo Deutz-Leute,

      etwas Komisches ist passiert...
      Der Deutz-Händler und ich haben uns zusammengesetzt und nochmal das Zusatz-Heft von meinem Deutz-Brief mit den Reifenfreigaben von Deutz studiert. Wir stellten fest: Die aufmontierte Reifenkombination vorne und hinten war so von Deutz-Fahr 1983 freigegeben worden.
      Weil der Deutz-Händler nun finanzielle Verluste befürchtete, wenn er neue Reifen aufziehen würde und die neuen mir zum Einkaufspreis lassen würde, fragte er mich, ob wir es nicht zuerst mit einem anderen Öl in der Vorderachse versuchen sollten...

      Weil ich eigentlich gut mit ihm klarkomme, stimmte ich zu.

      Die Firma ließ das Öl ab und befüllte die Vorderachse mit einem anderen Öl...

      Was soll ich sagen: meine Vorderachse wummert nicht mehr! Ich weiß noch nicht mal, was das für ein Öl ist, aber es ist mir auch gleich...
      Ich kann problemlos Kurven durchfahren ohne Vibrationen.

      Keine Ahnung, was da in der Achse passiert ist, aber mit dem eingefüllten Öl fährt der Traktor wieder so, wie ich es will.

      Gruß Maik
    • Hallo lieber Modi,

      nachdem ich es per email versucht hatte und nix passiert ist:
      Nimm bitte den Namen <name entfernt> aus meinem Beitrag 152 und auch aus diesem hier raus. Er hat sich bei mir beschwert.

      Zeitgleich habe ich auf meiner Fahrt ins Nachbardorf beim letzten Schnitt im Oktober einen MB-Trac 1500 gesehen, der 10 Tage lang nicht mehr fahrbereit auf einer Wiese stand, bevor er weg geholt wurde.

      Das passiert einem Deutz nicht.

      Gruß Maik

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Raini750 Admin () aus folgendem Grund: genannte Person hat Änderung verlangt

    • @ Maik woher willst du das denn wissen, ob das einem Deutz nicht passiert oder doch ?, schließlich kommt alles auf den Besitzer drauf an. Diese Kommentare sieht man immer unter Youtube Videos wo die Fendt Leute auf die John Deere Leute gehen usw. ohne einen Sinngemäßen Hintergrund zu wissen/kennen.

      Ich denke mir da nurnoch *lass die kleinen Kinder sich die Köpfe einschlagen*
      Gruß Kevin


      10006 Spezial Bj. 78, weitere folgen noch :evil:


      -Kolben und ein Ofenrohr und fertig ist der Deutzmotor
      -Gott bewahre uns vor Eis und Schnee und den Traktoren von IHC
    • Ja, das kann vielleicht doch einem Deutz passieren, dann geht man mit einem neuen Keilriemen hin und wechselt ihn auf der Wiese und fährt heim. Das geht nicht bei einem Trac, der Teppichboden im Aschenbecher hat. Und es kommt nicht nur auf den Besitzer an, der Deutz ist einfach härter im Nehmen.
      Wenn Du den 10006 Spezial hast und weitere noch folgen, dann wirst Du das verstehen, aber Du scheinst keine Ahnung von den filigranen MB-Tracs zu haben, die von der Zuverlässigkeit weit entfernt von einem Deutz sind.

      Gruß Maik

      P.S.: Das hat nichts mit kleinen Kindern zu tun, die sich die Köpfe einschlagen, das sind Fakten.

      Ich hatte zwei MB-Tracs, der zweite hat in der Anschaffung 18500 Euro gekostet, und als ich im trac-technik-Forum über die ewigen Probleme gejammert hatte, hat der Trac-Guru geschrieben, die Probleme wären vorbei, wenn ich ihn komplett restaurieren würde. Das hätte nochmal 10000 Euro gekostet. Wofür? Weil er beim Fahren federt?
      So hab ich einen DX 6.10 und einen 5207 CA, die halb so viel kosteten und einwandfrei funktionieren.
    • alles klar, denk dir deine Wunderwelt. Ich werde hier jetzt keine Diskussion anfangen. nur eins ist sicher, in der heutigen Zeit bekommst du nen häufchen Dreck für 18500€ zumindest beim MB Trac vielleicht noch ein guten 800er, das wars aber auch dann. Bei Schlüter übrigens genauso. dies sind ja schon prestige Objekte geworden zb. auch Lanz.
      wie dem auch sei, ich werde hier keine Marke vertreten, oder gut reden, jede hat seine Vor und Nachteile.
      Gruß Kevin


      10006 Spezial Bj. 78, weitere folgen noch :evil:


      -Kolben und ein Ofenrohr und fertig ist der Deutzmotor
      -Gott bewahre uns vor Eis und Schnee und den Traktoren von IHC
    • moin,moin.

      Niklausi0815 schrieb:

      Ich hatte zwei MB-Tracs, der zweite hat in der Anschaffung 18500 Euro gekostet, und als ich im trac-technik-Forum über die ewigen Probleme gejammert hatte, hat der Trac-Guru geschrieben, die Probleme wären vorbei, wenn ich ihn komplett restaurieren würde. Das hätte nochmal 10000 Euro gekostet. Wofür? Weil er beim Fahren federt?
      Ich denke dieses Negative kommt nur weil du voll Bock auf den Trac hast , aber keine Lust zu Schrauben oder kein Geld hast um es da rein zu stecken.
      Wie in der Jugend, als man sein Balzverhalten an einen Weibchen probiert hat um dieses in das Bett zu locken, man aber einen Korb bekam .... Und schon war das Weibchen total doof und wollte nichts mehr von wissen :D :D


      So ist es mit allem , hat man schlechte Erfahrungen gemacht und dieses sogar 2 mal , dann ist alles von dem Hersteller Scheiße ! - Diese Einstellung aber auch. !

      Gruß Rene
    • Oberwesterwälder schrieb:

      Hallo !
      Auch wenn das hier nicht mein Bereich ist.......

      Mal kurz zur Erinnerung: :!:

      Das Thema heißt:

      Mein DX 6.10 ist da!

      Also, zurück zum Thema.

      Über die Vorzüge und Nachteile von Ackerschleppern aus Mannheim, Gaggenau, Neuss oder Kölln
      kann sich gerne im Off Topic Bereich ausgetauscht werden.

      Wir wollen doch Maiks schönen Thread nicht zerreden(schreiben)! ;)

      Hallo Maik,

      Niklausi0815 schrieb:

      Hallo lieber Modi,
      ........Nimm bitte den Namen aus meinem Beitrag 152 und auch aus diesem hier raus. Er hat sich bei mir beschwert.<name entfernt>
      ................
      Gruß Maik
      in diesem Bereich bin ich kein Mod, sondern "nur" normaler User, wie jeder Andere.
      Daher kann ich dir dabei nicht helfen.
      Zuständig sind
      Frank @80null sechs
      @Wilfried
      und
      @D 6206 er
      Am Besten schreibst Du mal den frank @80null sechs direkt an. Alternativ @Raini750

      Gruß Martin
      D6006 Bj. 1974 :love:
      Wer braucht schon 6 Zylinder?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Raini750 Admin ()

    • Rene´ und Kevin,

      geht doch einfach bei trac-Technik.de auf "Niklausi"; da werdet Ihr sehen, wieviel Mühe und Geld ich in die beiden MB-Tracs gesteckt hatte.
      Mehr schreib ich nicht dazu.

      "Wunderwelt" und "Weibchen" sind hier völlig unangebracht.

      Maik

      P.S.: Danke, Martin
    • Nikilausi schrieb:


      Ich wollte den Trac behalten und weiter optimieren, als plötzlich Jens aus Hessen seinen Trac mit Stoll-Frontlader zum Verkauf anbot und ich den gekauft hab und wir jetzt drei MB Trac´s haben und ich mir dachte, vier Traktoren bei 10 Kühen sind zuviel.
      Deshalb geht der MB Trac weg und auch ein Deutz D 5207 CA mit neuem Stoll-Frontlader...
      ich leugne absolut nicht, dass du dir keine Mühe gegeben hast, nur ich glaube den Aufwand den du beim MB Trac gemacht hast, kannst du auch beim Deutz machen.
      Gruß Kevin


      10006 Spezial Bj. 78, weitere folgen noch :evil:


      -Kolben und ein Ofenrohr und fertig ist der Deutzmotor
      -Gott bewahre uns vor Eis und Schnee und den Traktoren von IHC
    • Hallo Niklausi0815 bzw. Niklausi,

      auch wenn der Erstbeitrag hier schon sehr lange her ist, haben mir die 9 Seiten eben eine Erleichterung gebracht.
      Hast du toll gemacht und dokumentiert.

      Ich habe mir jetzt meinen ersten Deutz zugelegt, einen 85iger Dx 4.50.
      Aber nur noch für den Hobbybereich.

      Den möchte ich natürlich auch wieder aufhübschen.
      Habe mir schon Gedanken gemacht, wie ich die Kabine im ganzen herunter bekomme, aber so wie du es bebildert hast, ist es ja kein Problem.
      Dachte die wäre in einem Stück.

      Nur mit den Schwarz-blau hadere ich noch sehr.
      Dieser Farbton gefällt mir überhaupt nicht., allerdings sollte der Deutz wieder wie im Auslieferungszustand aussehen.
      Da du mal geschrieben hattest, dass das schwar-blau nach kurzer Zeit verblichen ist, werde ich ihn vielleicht doch in nur Schwarz lackieren.

      Aber bis dahin habe ich noch etwas Zeit.
      Da ich im freien lackieren muss, ist das gerade Temperatur und Luftfeuchtigkeitsmäßig etwas schwierig :D

      Bis dahin wechsel ich mal alle Filter, Öle, schon mal komplett entfetten, gucken was ich an Leitungen erneuern muss, Fenstergummis usw.
      Da steckt schon mal Zeit drin.

      Ich habe bis gestern einen 10L Eimer voll Dreck, hauptsächlich Erde unter den Bodenmatten hervor geholt 8|


      Die Reifen werde ich zum Lackieren der Felgen abziehen lassen.
      Mir gefallen diese lackierten Reifen nicht.
      Hast du den Lack je wieder vollständig runter bekommen?


      Viele Grüße

      Maddin
      Bilder
      • 20171214_162019.jpg

        1,71 MB, 2.560×1.440, 156 mal angesehen
      Deutz DX 4.50
    • Hallo Martin,

      es macht auf jeden Fall Sinn, die Reifen abzuziehen, wenn Du die Felgen lackieren willst. Ich hatte die Reifenaufziehschmiere auf die Reifen aufegepinselt und dann die Felgen lackiert, weil man mir gesagt hatte, daß das Silber auf den Reifen beim Hochdruckreinigen dann weggespült wird.
      Das stimmt nicht... Ich habe heute noch Silberspuren auf den Reifen.

      Schön, daß Dir die neun Seiten zu "Mein DX 6.10 ist da!" eine Hilfe bedeuten.

      Zu den anderen Nutzern mit englischen Nutzernamen möchte ich sagen, daß ich erschrocken darüber bin, wie sich das Klima hier verändert hat, nachdem ich ein halbes Jahr vor lauter Arbeit nicht mehr im Deutz-Forum war.

      Ich weiß selbst, daß es abstrus klingt, daß ein synthetisches Öl die Kurveneigenschaften der Vorderachse dermaßen verbessert haben soll, daß das Wummern nicht mehr vorhanden ist.
      Ich bin kein Physiker und kein Chemiker und weiß auch nicht, inwieweit Öle zwischen 1983 und heute verbessert wurden; ichweiß nur, daß ich jetzt problemlos durch enge Kurven fahren kann, obwohl die Reifen nicht getauscht wurden.

      Nachdem mir von mehreren ehemaligen Nutzern bestätigt wurde, daß das Ambiente hier nicht mehr so ist, wie es war, und daß hier "Facebook"-mäßig gegen andere Deutz-Liebhaber geschossen wird; namhafte Nutzer, die hier immer wertvolle Beiträge geliefert haben, sich zurückziehen, weil sie keine Lust mehr haben, sich vor jungen Unruhestiftern grundlos rechtfertigen zu müssen, kehre auch ich dem Forum den Rücken zu...

      Gruß Maik
    • Hallo Maik,

      das wirst du nicht machen, du schreibst wirklich interessant bis fesselnd. Ich habe auch schon im Trac Forum deine Beiträge genossen.
      Inhaltlich werde ich jetzt auch mal klare Kante bekennen.
      Ich hatte einen MB Trac 800 Mittelschalter. Vom mechanischen Verschleiss war der super, hatte ca. 3000 BS bei Bj. 81.
      Mit dem habe ich mit Winde und Rückewagen Stammholz gerückt bzw. transportiert. Der MB Trac ging subjektiv durch extreme Steigungen für mich teilweise unfassbar durch. Dass an diesem Fahrzeug hohe Ingenieurkunst am Werke war, war zu sehen. Warum ich den nicht mehr habe, sind viele Kleinigkeiten. Die Maschine hat 14 Flüssigkeitsstände, die überwacht werden wollen, sowie eine Pneumatikanlage, die Aufmerksamkeit einfordert.
      Ich möchte mal ein Beispiel nennen:
      Die Differentialsperre in Vorder- und Hinterachse wird durch in der Achse verbaute Pneumatikzylinder betätigt. Irgendwann (bedenke Bj. 81) bläst der Pneumatikzylinder mal durch und bläst Luft in die Achse. Im Prinzip nicht schlimm, ein bißchen Luft kann durch die Achsentlüftung entweichen. Allerdings ist es so, dass die Achsentlüftung ein gewendeltes Rohr ist, das sich durch Staub- und Ölpartikel zusetzt und dadurch verstopft. Dadurch bläst die Undichtheit des vorher beschriebenen Pneumatikzylinders durch die Wellendichtringe durch und damit Öl raus.
      Wenn es erforderlich ist, kann ich mühelos weitere MB Trac spezifischen Beispiele darstellen, die den Standpunkt von Maik untermauern können. Ich möchte nicht provozieren, freue mich aber auf sachliche (nicht pauschale) Argumentation
      Mir ist allerdings wichtig, den MB Trac nicht schlecht zu reden, er ist auf jeden Fall einzigartig. Ich habe auch noch mit Niemandem aus dem Trac Tec hnik Forum gesoffen (mir ist das Thema allerdings nicht fremd), allerdings finde ich dieses Forum wirklich gut, und bringe dort weiter meine Erfahrungen ein.

      Nochmal Maik, bleib an Bord.

      Gruß
      Gerhard
    • Hallo User mit dem türkischen Benutzernamen*,

      Niklausi0815 schrieb:


      Nachdem mir von mehreren ehemaligen Nutzern bestätigt wurde, daß das Ambiente hier nicht mehr so ist, wie es war, und daß hier "Facebook"-mäßig gegen andere Deutz-Liebhaber geschossen wird; namhafte Nutzer, die hier immer wertvolle Beiträge geliefert haben, sich zurückziehen, weil sie keine Lust mehr haben, sich vor jungen Unruhestiftern grundlos rechtfertigen zu müssen, kehre auch ich dem Forum den Rücken zu...

      Gruß Maik
      Das ist immer wieder grandios. Vom Hörensagen anderer verärgerter Leute sich ein Bild zusammen basteln und dann allgemein gegen das Forum schießen. Du schreibst selbst, dass du hier lange nicht herein geguckt hast und jetzt ist dir plötzlich, ohne dass du es selbst erlebt hast, die Atmosphäre die Falsche?

      Die Gründe für den Rückzug einiger altgedienter Forenmitglieder kenne ich im Gegensatz zu dir sehr genau. Direkt mit diesen Personen zu sprechen hilft mehr, als sich auf Vermutungen anderer Leute zu stützen. Und ich kann dir versichern, dass die von dir genannten Gründe in den Fällen nicht zutreffen.

      *Oder was bringt es dir, Leute nicht direkt anzusprechen, sondern von einem "englischen Namen" zu schreiben?
      Du beschwerst dich über mangelndes Ambiente und lieferst sowas hier ab? Wer ist hier der Unruhestifter?

      MfG
      Fabian