Schleppernummer / Baujahr F2M315

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schleppernummer / Baujahr F2M315

      Moin Moin,

      ich bin gerade dabei das Baujahr unseres F2M315 Universalschleppers zu ermitteln. Da der Motor nicht mehr der originale ist, kann ich also nicht die Motornummer als Kriterium nutzen.

      In der Ersatzteil – Preisliste 56 aus den 1930er/40er Jahren konnte ich herausfinden, dass es einige verschiedene Varianten der vorderen Radnabe, des Kühlers, des Tanks und der Handbremse gab. Anhand der Ausführungen kann man die Schleppernummer eingrenzen.

      Zur Radnabe:
      Diese gab es mit Schmiernippeln auf der Innenseite (2.Ausführung) oder Außenseite (1.Ausführung). Die zweite Ausführung ist gültig für:
      Schlepper Nr. 19 274 – 19 298
      Schlepper Nr. 20 174 – 20 216
      Schlepper Nr. 20 252 – 20 276
      Ab Schlepper Nr. 20 432
      Unser Schlepper hat die erste Ausführung

      Zum Kühler:
      Diesen gab es mit Spannband und ohne Spannband. (ist auf den Bildern schlecht zu erkennen)
      ohne Spannband: bis Schlepper Nr. 14 300
      mit Spannband: ab Schlepper Nr. 14 301
      Unser Schlepper hat das Spannband

      Zum Tank:
      Diesen gab es mit Verschlussschraube an der Unterseite und ohne Verschlussschraube.
      Mit Verschlussschraube : bis Schlepper Nr. 16 548
      Ohne Verschlussschraube : ab Schlepper Nr. 16 549
      Unser Schlepper hat keine Verschlussschraube

      Zur Handbremse:
      Diese gab es zum einen als Ausführung mit einem Bremsband und zum Anderen als Ausführung mit Bremstrommel. Nun steht jedoch bei beiden „gültig […] ab Schlepper Nr. 20 715 außer für Schlepper Nr. 20 772 – 20791“ Ich vermute, dass es als erstes das Bremsband gab und später die Bremstrommel. Liege ich da richtig?
      Unser Schlepper hat das Bremsband.

      Aus diesen Infos konnte ich entnehmen, dass unser Schlepper eine Nummer zwischen
      Schlepper Nr. 16 549 – 19 273
      Schlepper Nr. 19 299 – 20 173
      Schlepper Nr. 20 217 – 20 251
      Schlepper Nr. 20 277 – 20 431
      haben muss. Nun meine Bitte:
      Weiß einer, wann welche Schleppernummern gebaut wurden?
      Könntet ihr mir ansonsten eure Scheppernummer und das Baujahr sagen? Dann könnte ich mein Baujahr wenigstens eingrenzen.
      (Falls Ihr Bedenken bezüglich des Missbrauchs der Daten habt, könnt Ihr eure Schleppernummer auch auf oder abrunden.)

      Vielen Dank für eure Hilfe!
      Gruß 100erdeutzfahrer
      Bilder
      • fm315 007.jpg

        1,97 MB, 3.240×4.320, 1.517 mal angesehen
      • fm315 006.jpg

        1,94 MB, 3.240×4.320, 1.405 mal angesehen
      • fm315 005.jpg

        1,97 MB, 3.000×4.000, 1.422 mal angesehen
      • fm315 010.jpg

        2,04 MB, 3.240×4.320, 1.379 mal angesehen
      • fm315 011.jpg

        1,97 MB, 3.240×4.320, 1.390 mal angesehen
    • Hallo
      Das ist nicht so einfach das richtige Baujahr über verbaute Teile herauszufinden,denn gerade bei den Stahlschleppern gibt es nichts,was es nicht gibt.
      Normalerweise gibt es ein Typenschild mit Baujahr,das findest du in der Regel auf der rechten Seite ungefähr,wo die seitliche Riemenscheibe angeflanscht ist.
      Gruß Ralf
    • Hallo!

      Ich kann einige nummern aus Norwegen beibringen!

      F2M315 Sch. Nr. 37636 Motor 694636/37 1940 Offene Bremsband/Handbrems
      F2M315 Sch. Nr. 19016 Motor 450552/53 Laut Liste 1937 Bremse offen
      F2M317 Sch. Nr. 17647 Motor 416681/82 Laut Liste 1936 Trommel Bremse

      Keine haben grosse Tank deckel.

      Grüsse

      Dag
    • Hallo!

      Ich habe über Jahren viele Nummern aufgeschrieben und es scheint mir dass die Schlepper nummern steigt nach und nach bei der Produktion egal was für ein Schlepper bis etwa 1952, wo die System abgeändert wurde

      1933 10352
      1935 13206
      1936 17647
      1937 19016
      1937 21946
      1938 27154
      1940 37636
      1940 38368
      1941 45550
      1943 50220
      1952 53689
      1952 7608/28 auf ein F2M417
      1951 7515/832 F1L
      195?2 7658/824 F2L

      Ich hoffe dass es etwas Licht mache.

      Grüsse

      Dag
    • Erste Zusammenfassung

      Moin Moin

      Dies ist die erste Zusammenfassung der Schleppernummern und Baujahre. Gerne könnt ihr auch weitere Nummern und Baujahre einschreiben. Die Schleppernummern beziehen sich nicht nur auf F2M315 Schlepper, sondern auf alle zu dieser Zeit gebauten Typen.

      Nr.: ____ Bj.:
      10 352 - 1933
      12 922 - 1934
      13 132 - 1935
      13 206 - 1935
      14 018 - 1935
      15 259 - 1936
      16 885 - 1936
      17 647 - 1936
      19 016 - 1937
      21 921 - 1937
      21 946 - 1937
      27 154 - 1938
      31 575 - 1939
      37 636 - 1940
      38 368 - 1940
      45 550 - 1941
      50 220 - 1943

      Somit kann ich nun das Baujahr auf 1936 - 1937 eingrenzen, was schon mal ein Erfolg für mich ist. Ich möchte mich auch noch einmal bei Dag und Hubert für die Unterstützung bedanken. Bilder werde ich noch einmal machen.

      Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von 100erdeutzfahrer ()

    • Hallo!

      Mit mehr Zeit muss es machbar sein es von kleinigkeiten die etwaige Alter zu feststellen.

      Nur direkt im Kopf weis ich einige abänderungen.

      Frühe modelle hat andere Einspritzpumpedeckel wie auf der F3M313. Hätte 3 oder 4 stellige Schleppernummer. Habe ich seit Jahren in Leipzig gesehen. War möglicherweise nur 25PS.
      Grosse Tankdeckel ist früh, Auslasshahn am Block für Wasser ist anders um etwa 1937, Kühlgebläse ist aus Alu erstens und Blech später, Hinterradbremsen und noch viele abänderungen die Mann in Ersatzteilliste findet.

      Nach erfahrung von der F3M gibt es noch eine menge änderungen die in Ersatzteilliste nicht beschrieben ist.

      Alleine der F3M motor ist mehrmals geändert worden, ohne dass ich es in Teileliste finden. Einspritzpumpe warianten, Lagerschalen breite, Hauptlager Schrauben ist unterschiedlich, untere Ölwanne Deckel mit Sieb oval und rund und Wentildeckel hat wenigstens zwei Warianten.

      Was ich noch nirgentwo finde ist die Kohtflügelwarianten auf der F3M, aber dass ist eine andere Thema.

      Grüsse

      Dag
    • Moin Moin,

      anbei ein paar Bilder.Auf dem ersten ist der komplette Schlepper noch unrestauriert zu sehen. Neue Reifen hat er schon und wie ich finde auch eine erhaltenswerte Patina. Das Zweite ist die Radnabe mit dem außenliegendem Schmiernippel, das dritte ist die Tankunterseite ohne Ablassschraube und das letzte ist die Handbremse mit Bremsband. Vom Spannband am Kühler habe ich leider kein Foto machen können.

      Wie groß ist denn der große Tankdeckel und wie groß der kleinere?

      Gruß
      Bilder
      • DSC00336.jpg

        2,01 MB, 4.320×3.240, 1.513 mal angesehen
      • DSC00337.jpg

        1,97 MB, 4.320×3.240, 1.153 mal angesehen
      • DSC00338.jpg

        2,03 MB, 4.320×3.240, 1.158 mal angesehen
      • DSC00339.jpg

        1,97 MB, 3.240×4.320, 1.173 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 100erdeutzfahrer ()

    • Hallo! 100deutzfahrer

      Schöner Schlepper!
      Meiner sieht auch so ähnlich aus und habe auch das problem das
      kein Tybenschild und keine Nummer Eingeschlagen ist.
      Noch eine Frage zu den Hinter Reifen was für eine gösse hast du
      Montiert?
    • Moin,

      14.9-28 sind da drauf. Größer geht auch nicht mehr. Dann bekommt man Probleme mit der Bremse hinten. Leider sind das auch nicht die originalen gussfelgen. Wir haben alte 28 zöller vom F1L514 umgedreht und zehn Löcher reingebohrt. War zwar ein ganz schöner Aufwand, sieht aber einigermaßen aus.

      Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 100erdeutzfahrer ()