Fahr KM 20 - Mein neues Projekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fahr KM 20 - Mein neues Projekt

      Servus, wollt mir heute von einem Bekannten zum Kürzen meiner Senfstoppel ein Mähwerk leihen. Er hatte es schon ein Paar Jahre herumstehen und nach den ersten Funktionstests kamen wir ins Gespräch, woraus sich ergab, dass ich das Mähwerk geschenkt bekommen könnte. Alles funktionierte und läuft geräuscharm. So wechselte das Mähwerk für eine Kiste Weizen den Besitzer und wird mein neues Projekt. Aber seht selbst:









      Nun Hätte ich ein Paar Fragen:

      Die Kette am Anbaubock, wofür wird sie verwendet? Ich kenne das nur von Frontmähwerken für die Führungsfedern.

      Das vordere Schwadtuch ist ziemlich lädiert. Wo bekomme ich es in grau wieder her? Agrimarkt hat seine Meterware nur in Gelb.

      Worauf muss ich achten, wenn ich es zerlege und alle Teile überprüfen will? Wo gibt es die meisten Probleme?

      Die Zapfwelle ist ohne Freiklaufeinrichtung. Schadet das Nachlaufen meinem Schlepper?

      Morgen geht es mit zerlegen und entrosten los.

      Danke erst mal für eure Hilfe, Jochen
    • Hi Jochen,

      Probleme sind mir keine bekannt bei dem Mähwerk, meines lief immer wie eine eins, bis es mal verliehen wurde und dummerweise ein liegender Drahtzaun sein Leben beendete -.-

      Die Kette dient als Zugentlastung, einfach an geeingneter Stelle an Schlepper einhängen.

      Ich würde auf alle Fälle die unteren Teller kontrollieren, die werden nach einer gewissen Stundenzahl gerne dünn.

      Auf eine Freilaufeinrichtung würde ich (persönlich) nicht verzichten, da meiner Meinung nach sonst die Last- und Drehzahlwechsel zu stark auf den Antriebsstrang gehen. Habe immer gute Erfahrungen mit dem Freilauf gemacht.

      Überprüfen würde ich auf alle Fälle die Antriebsriemen und die Lager des Antriebs, Ölstand im Getriebe, Spiel im Getriebe.

      Wenn du dir die Arbeit machst und es restaurierst würde ich an deiner Stelle mir evtl. die Arbeit machen und am hinteren Teil des Mähwerks eine Art "Schutzbügel" aus Rohr anbringen. Das hilft ungemein wenn man um Bäume ect.. herum mähen muss.
      Sonst passiert es nämlich gerne, dass die Bleche so ausschauen wie deine :)

      Grüße
      Kai

      PS: Geiler Scirocco^^
      so einen hab ich auch noch in der Garage stehen :)
    • Hallo Kai, vielen Dank für die schnelle Antwort. An einen Schutzbügel habe ich auch schon gedacht. Das macht Sinn. Die Mähteller hatte ich schon runter, die sind gut beieinander. In welcher Preislage liegt man denn für eine Freilaufzapfwelle für das Mähwerk?

      Die Überprüfungen werd ich machen, danke. Nur wie überprüfe ich das Spiel im Getriebe?

      Kennt jemand den RAL Ton von Fahr?

      Mein Scirocco ist mein Heiligtum! schön, dass er dir gefällt. Hatte zwar mit iihm schopn einiges mitgemacht, was zu reparieren war, aber es ist schön, einen Bruder und einen Opa zu haben, die bei VW arbeiten, bzw. das getan haben.

      Gruß, Jochen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von deutzjoe87 ()

    • Hi Jochen,

      ich meine mich erinnern zu können dass Fahr als Rot RAL 3000 verwendet hat. Müsste ganz gut hinkommen.

      Hier ist auch ne BA für das Mähwerk:
      deutz-traktoren.de/fahr/FAHR_KM20_KM22_KM24_KM26.pdf

      Zapfwelle ca. sowas hier:
      ebay.de/itm/Gelenkwelle-Zapfwe…toren&hash=item19be822aa0

      Ich würde auf alle Fälle mal den Getriebedeckel aufmachen und erstmal eine Sichtprüfung machen (Abnutzungen, Beschädigungen usw..) dann noch das Spiel der Zahnräder überprüfen.

      Die Lager des Antriebs kannste bei abgenommenen Riemen eigentlich auch recht gut überprüfen (Geräusche beim drehen ect...)

      Kannst auch mal die Suchfunktion nutzen, ich glaube hier im Forum hat schon mal jemand ein Mähwerk restauriert, war ein ganz guter Beitrag.

      Und stell mal immer ein paar bilder vom Fortschritt ein :)

      Grüße
      Kai
    • Servus, @ Benny: JA, so ist es. Vielen Dank!

      Bilder gibts, sobald es weitergeht selbstverständlich!

      Also ich hab mal bei meinem Farbenfutzi zwecks Fahr nachgefragt. Da gibts Fahr alt und Fahr ab 83. Deshalb habe ich mal Fahr alt bestellt.

      Kann mir bitte jemand sagen, wo ich das graue Schwadtuch herbekomme?

      Vielen Dank für den Link, die BDA ist schon ausgedruckt!
      Ich werde deinen Rat mit dem Schutzbügel definitiv befolgen Kai, auch dafür noch einmal danke.
      Gruß, Jochen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von deutzjoe87 ()

    • ...probiers bei einem Zeltplanen- oder Lkw- bzw Autoplanenhersteller! Die haben das Material in allen Farben meist günstiger als beim normalen Agrarzulieferer!

      Mit freundlichem Gruß
      Matze



      z.B. Zeltbau Tartler oder Planen Schmitt die wären allerdings in meiner Umgebung!
      Wer nichts besseres kennt, kauft Stihl und fährt Fendt!
    • RE: Fahr KM 20 - Mein neues Projekt

      Moin Jochen,

      ist zwar keine Hilfe zum Mähwerk, aber dein Scirocco ist mir auch sofort ins Auge gesprungen. Ist ein GT II, richtig? 1,8 Liter mit 95 PS? Und dann noch in "Indigoblau-metallic", so einen hatte ich auch mal. War EZ 1993, einer der letzten und bereits mein dritter Scirocco.

      Leider mußte ich mich dann von ihm trennen, da ich für meinen Crosser einen PKW mit Anhängerkupplung brauchte und das wollte ich dem Scirocco dann doch nicht antun.

      Wenn ich jetzt mal hin und wieder einen gut gepflegten zu Gesicht bekomme, werde ich doch immer noch wehleidig ;(

      Paß gut auf ihn auf, ist ein super Auto und auch sehr solide!!!

      Gruß
      Holger

      P.S.: Hast du auch noch die original Alu-Felgen dazu?
    • RE: Fahr KM 20 - Mein neues Projekt

      Servus,
      klar, die Avus Felgen liegen in der Garage! Es ist ein GT II mit dem besagten Motor, nur ist er zederngrün metallic. Geile Farbe. Heuer bekommt er ne rundum Aufarbeitung, weil Steinschläge und ein fahrereflüchtiger Parkplatzrempler die Tür bzw. Motorhaube bescgädigt haben. Ist aber nicht schlimm.
      Ich geb ihn schon wegen dem Fahrgefühl nicht her. Das ist was ganz besonderes in diesem Auto.
      Schön, dass er dir gefällt!

      Gruß, Jochen
    • RE: Fahr KM 20 - Mein neues Projekt

      Servus, es geht weiter. Gestern wollte ich die Zapfwelle abmontieren, musste aber festtellen, dass irgendwelche Experten diese geräteseitig am Mähmerk festgeschweißt haben, weil vermutlich immer der Gewindestift herausgefallen ist. Werde sie jetzt an der Gabel abmontieren. Den vorderen Teil habe ich abgezogen und werde ihn heute aufbereiten.

      Gruß, Jochen
    • RE: Fahr KM 20 - Mein neues Projekt

      Servus,
      habe versucht, die Zapfwelle an der Gabel abzubauen. Habe also die Seegerringe, welche die Lagerbuchsen sichern entfernt und die Gummiringe, welche die Nadellager vom Gelenk her schützen, abmontiert. Dann habe ich mit einem Durschlag versucht, die Lagerbuchsen auszuklopfen. Nicht zu machen. Eine ist zwar auf der Seite des Seegerrings gebrochen, rühren tun sich beide aber keinen Millimeter! X( Habs mit Rostlöser und Gaslötlampe versucht. Nichts zu machen. Was kann ich tun?? Bin für jeden tipp dankbar!!!! ?( ?(

      Gruß, Jochen
    • Servus Robin, danke schön! Wie du siehst aber erst mal ein Stück Arbeit! Du, auswendig weiß ich das jetzt nicht mit den Reifen :D, ich schau morgen Abend nach der Arbeit aber gern mal nach.

      Hat denn keiner einen Tipp mit der Zapfwellengabel? ?(

      Gruß, Jochen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von deutzjoe87 ()

    • Also wenn wir eine hartnäckige Schraube,Bolzen etc. lösen wollen dann nehmen wir meistens einen großen Brenner machen alles schön glühend (sofern es natürlich möglich ist) und schrecken es eventuell noch mit Wasser wieder ab. Ansonsten natürlich viel schmiermittel bzw. rostlöser. Oder eventuell eine Presse aber sowas ist meiner meinung nach meistens eh nur in Werkstätten zu finden.

      Mfg Marcel
    • Hi Jochen,

      Rostlöser, Rostlöser, Rostlöser :) oder eben warm machen.

      Was ich auch schon gemacht habe ist folgendes,
      ich hab auf den widerspenstigen Bolzen eine Mutter aufgeschweißt und dann versucht den Bolzen durch Links- Rechts Drehbewegungen zu lösen.
      Funktioniert manchmal auch ganz gut evtl. noch in Verbindung mit einem bissi warm machen.

      Grüße
      Kai