Bezeichnung Hydraulikpumpe Deutz F1L514

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich kann leider kein Bild einstellen da ich keine Pumpe habe.
      Ich habe einen orginal Hydraulikblock gekauft nur war da die falsche Pumpe dabei. Nun Suche ich die Bezeichnung von der Orginalen Bosch Hydraulikpumpe damit ich eine finden kann.
      Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
      MfG.
    • Hallo Franz,

      ich hatte bei meiner Hydraulikpumpe (für D25) bei der BOSCH Automotiven Tradition nachgefragt und wurde an BOSCH Rexroth weitergereicht.

      Die BOSCH Hydrauliksparte wurde bei der Übernahme von Rexroth umstrukturiert und somit sind die alten BOSCH Hydrauliksachen bei
      BOSCH Rexroth zu finden.

      Schreib BOSCH Rexroth mal über "Kontakt" an.

      Viel Glück
      und viele Grüße aus Nordhessen
      Frank
    • Original von Fränki
      Hallo Franz,

      ich hatte bei meiner Hydraulikpumpe (für D25) bei der BOSCH Automotiven Tradition nachgefragt und wurde an BOSCH Rexroth weitergereicht.

      Die BOSCH Hydrauliksparte wurde bei der Übernahme von Rexroth umstrukturiert und somit sind die alten BOSCH Hydrauliksachen bei
      BOSCH Rexroth zu finden.

      Schreib BOSCH Rexroth mal über "Kontakt" an.

      Viel Glück
      und viele Grüße aus Nordhessen
      Frank


      Danke für den Tip
      Nur brauche ich erst mal die Bezeichnung von der Pumpe.
      MfG.
    • Original von KurtD30S
      Franz,

      bist du dir dann sicher, daß der Hydraulikblock der richtige für deinen Schlepper ist?

      Gruss
      Kurt


      Ja da ist die richtige. Die war auf ein F2L612 aufgebaut.
      Hab sie auch schon mit Fotos aus dem Forum verglichen.
      Nur war da eine andere Pumpe dabei.
      MfG.
    • Soweit ich das richtig erinnere waren die 612er Pumpen auf der linken Seite oberhalb der Lichtmaschine eingebaut. Auf dem Bild von Donaven ist ja wohl die 612er Pumpe dabei.

      Dann versuch doch, diese Pumpe in den 514er einzubauen. Dazu sind ja hier bestimmt genügend Bilder und Beschreibungen über die Suche zu finden.

      Gruss
      Kurt
      Gruß
      Kurt

      "Bei 99% aller Probleme ist die umfassende Beschreibung des Problems bereits mehr als die Hälfte der Lösung desselben."
    • RE: Bezeichnung Hydraulikpumpe Deutz F1L514

      Hallo,

      die Bezeichnung der Hydraulikpumpe ist HY/ZE 16 CR 12 von Bosch. Wenn die komplette Hydraulikanlage vom f2 l612 stammt, dann sollte auch die Pumpe die richtige sein. Denn bei dieser Hydrauikanlage wurde meines Wissens nach nur dieser eine Pumpentyp verbaut. Die Anpassung der Anlage an den Schlepper ist hinten eher problemlos, da der F1 l514 und der f2l612 das gleiche Getriebegehäuse besitzten. Problematisch ist aber die Anpassung der Pumpe. Zum einen ist die Ambaukonsole grundlegend anders aufgebaut und was viel wichtiger ist, durch die höhere Nenndrehzahl des 612er Motors wird es auch andere Keilriemenscheiben geben. Zumindest ist die Riemenscheibe, welche beim 514er an der Motorkeilriemenscheibe angeflanscht wird und die Hydraulikpumpe antreibt, völlig anders. Eine Ersatzpumpe moderner Bauart incl notwendigem Vorsatzlager habhe ich bei Fa Berokit in Melle gefunden. Eine entsprechende Keilriemenscheibe, die an den Motor angebaut wird, bei der Fa Faie.

      Mit freundlichen Grüßen
    • Hallo,

      der Hydraulikblock auf dem Foto passt auf den F1L514. Die Bodenplatte, welche ans Getriebegehäuse geschraubt wird, ist ja auch vorhanden. Auch die Pumpe an sich wird passen. Aber die Halterung der Pumpe gehört eindeutig nicht an den F1L 514. Bei diesem wurde eine andere Halterung verbaut. Diese läßt sich aber einfach nachbauen. Wie schon gesagt, das Problem werden die Keilriemenscheiben. Es gibt da vielleicht einen Trost: Am F2L514 wurden meiner Kenntnis nach die gleichen Keilriemenscheiben eingebaut, sofern der Schlepper mit einer Hydraulikanlage ausgestattet war.

      Herzliche Grüße
    • Original von poggenschlot
      Hallo,

      der Hydraulikblock auf dem Foto passt auf den F1L514. Die Bodenplatte, welche ans Getriebegehäuse geschraubt wird, ist ja auch vorhanden. Auch die Pumpe an sich wird passen. Aber die Halterung der Pumpe gehört eindeutig nicht an den F1L 514. Bei diesem wurde eine andere Halterung verbaut. Diese läßt sich aber einfach nachbauen. Wie schon gesagt, das Problem werden die Keilriemenscheiben. Es gibt da vielleicht einen Trost: Am F2L514 wurden meiner Kenntnis nach die gleichen Keilriemenscheiben eingebaut, sofern der Schlepper mit einer Hydraulikanlage ausgestattet war.

      Herzliche Grüße


      Hallo
      Hast du vielleicht Bilder von so einer Halterung von der Pumpe??
      Meines Erachtens geht das gar nicht weil die Hydraulikpumpe wird ja beim f1l514 von vorn angebaut und die vom f2l612 wird von hinten angebaut. Wenn ich sie von vorn einbauen würde hätte sie ja die falsche drehrichtung. Und von hinten ist überhaupt kein Platz.
      MfG.
    • Hallo,

      Es gibt beim F1L 514 zwei verschiedene Hydrauliiktypen: 1.die ATE-Hydraulik. Hier wird tatsächlich die Pumpe vorne über der Batterie angebaut.Kennzeichen ist hier der Hydraulikölbehälter vorn in Höhe der Oberkante der Motorhaube. 2. die Bosch-Hydraulik. Hier wird die Pumpe hinter dem Trennblech eingebaut und auch an diesem befestigt. Komme demnächst wieder an einem solchen vorbei und werde dann mal Bilder machen.

      MfG
    • Original von poggenschlot
      Hallo,

      Es gibt beim F1L 514 zwei verschiedene Hydrauliiktypen: 1.die ATE-Hydraulik. Hier wird tatsächlich die Pumpe vorne über der Batterie angebaut.Kennzeichen ist hier der Hydraulikölbehälter vorn in Höhe der Oberkante der Motorhaube. 2. die Bosch-Hydraulik. Hier wird die Pumpe hinter dem Trennblech eingebaut und auch an diesem befestigt. Komme demnächst wieder an einem solchen vorbei und werde dann mal Bilder machen.

      MfG


      Ja danke.
      Ein Bild wäre gut.
      MfG.
    • Hallo Franz,

      anbei 2 eingescannte Papier-Fotos von der Boschpumpe und Riemenscheibe zur Pumpe im F1L514/51.

      Der Pumpenhalter läßt sich eigenlich ziemlich leicht nachbauen.

      Schwierig wird es, die passende Riemenscheibe für die Pumpe sowie eine Riemenscheibe für den Antrieb, also als Vorsatz für die Scheibe unten vor der Kurbelwelle zu finden bzw. selbst nachzubauen.

      Gib auch mal hier in der "Suche" "Hydraulik F1L514" ein, da findest Du einige interessante Beiträge zu dem Thema.
      Bilder
      • Bosch Hydraulik_5.jpg

        130,17 kB, 760×494, 974 mal angesehen
      • Bosch Hydraulik_6.jpg

        168,04 kB, 498×764, 1.070 mal angesehen
      Es grüßt alle Deutzfreunde

      Franz Schmitz
      (F1M414/46, 2 x F1L514/51, F2L514/53 I, D3005)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Deutzscheune ()