Hydraulik Deutz F1l514/51

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen,

      ich hab an meinem 15er ne ATE-Hydraulikanlage verbaut. Abschalten kann ich die Pumpe auch nicht, die läuft immer mit. Ich habe im Anhang mal das Typenschild meiner Pumpe zwecks Literleistung usw. angehängt. Falls ihr noch weitere Bilder der Anlage braucht einfach melden ;)

      Grüße
      Bilder
      • P6250088te1.jpg

        380,18 kB, 1.092×788, 32 mal angesehen
    • Hallo KnubbelSH,

      beachtliche 8 Liter...aber das reicht für das was man mit dem Trecker machen kann.
      Es wäre prima wenn Du noch Fotos von der Riemenscheibe der Pumpe einstellen könntest.
      Der Keilriemen ist ein 17er?
      Ich habe mal auf der Arbeit geschaut, die Lenkungspumpe vom Belarus müßte eigentlich gut passen, nicht zu groß, ein passender Lagerbock ist auch dabei, Drehrichtung stimmt, sie bringt 22 Liter, aber bei den mir zur Verfügung stehenden Riemenscheiben wird sie langsamer laufen, Druck 155 bar.

      Grüße
    • Moin Axel,

      ja genau Keilriemen ist ein 17er, bei meiner Riemenscheibe genau ein 17x1500er.

      Unten habe ich mal Bilder der Hydraulikanlage angehängt. Neben der Riemenscheibe der Pumpe siehst du hier auch die Verlegung der Hydraulikleitungen. Villeicht hilft dir das bei deiner Planung noch weiter.
      Meine Riemenscheibe der Pumpe besteht aus zwei Hälften. Löst man die sechs Muttern auf dem ersten Bild, lässt sich eine Hälfte abnehmen. Zwischen den beiden Hälften gibt es Distanzbleche (letztes Bild). Durch hinzunehmen oder wegnehmen ändert sich die Breite der Scheibe und somit liegt der Riemen tiefer oder höher in der Scheibe. So wird der Keilriemen gespannt.

      Grüße Lukas
      Bilder
      • PA190212.JPG

        3,48 MB, 4.608×3.456, 16 mal angesehen
      • PA190213.JPG

        3,65 MB, 4.608×3.456, 15 mal angesehen
      • PA190215.JPG

        3,31 MB, 4.608×3.456, 15 mal angesehen
      • PA190214.JPG

        3,7 MB, 4.608×3.456, 17 mal angesehen
      • PA190216.JPG

        3,51 MB, 4.608×3.456, 19 mal angesehen
      • PA190219.JPG

        3,71 MB, 4.608×3.456, 23 mal angesehen
      • PA190217.JPG

        3,56 MB, 4.608×3.456, 23 mal angesehen
      • PA190218.JPG

        3,68 MB, 4.608×3.456, 21 mal angesehen
      • PA190222.JPG

        3,58 MB, 4.608×3.456, 21 mal angesehen
    • Hallo Lukas,
      interessante Bilder, schöne Patina.
      Der Kraftheberbock ist auch von ATE? Den sieht man oft am Knubbel, ähnelt Anlagen von F2 - F4L, der gefällt mir auch gut, da dann der Sitz noch ordentlich Federweg behält.
      Wie breit sind die Hubarme Mitte/Mitte? Kat 1 ist doch so 78cm?
      Kommt mir an den Unterlenkern breiter vor.
      Wieviel hebt die Anlage bzw. wann kommt er vorne hoch? Für meine Zwecke sollen zb. ein Heckcontainer mit Holz, oder 3,5t Winde gehoben werden. Ich weiß nicht ob man ihm auch ein kleines Hubgerüst zumuten kann.

      Grüße
    • Hallo,

      genau der Kraftheberbock ist auch von ATE. Ich habe nun nicht nachgemessen, aber geschätzt sollte das mit der Unterlenkerbreite so um die 80 cm betragen. Das täuscht auf den Bildern ein wenig.
      Wie viel ich mit meiner Anlage heben kann, kann ich dir nicht genau sagen, hab es noch nicht ausprobiert. Ich schätze mal bei 700-800 kg sollte Schluss sein. Mit einem 1,30er Heulageballen inkl. Ballenheber in der Heckhydraulik war er jedenfalls noch deutlich standfest, wärend hingegen ein D15 schon abhob. Da macht sich halt das hohe Gewicht auf kurzen Raum bemerkbar. Ich würde es einfach ausprobieren, was er schafft, bw. wieviel Holz du zuladen kannst.

      Grüße