Erfahrungen mit Nachrüstkabinen für 7206?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrungen mit Nachrüstkabinen für 7206?

      Hallo,
      im Zuge einer Neulackierung/Teilrestauration will ich den 7206 Allrad mit einer Nachrüstkabine ausstatten.
      Originale Kabinen sind leider schlecht aufzutreiben.
      Hat schon wer ne Nachrüstkabine verbaut?
      Danke Peter
    • RE: Erfahrungen mit Nachrüstkabinen für 7206?

      Ich bin da ein bisschen skeptisch was die "Polenkabinen" angeht.
      Ein Bekannter von mir hat solch eine auf seinem IHC aufgebaut. Rein technisch nicht schlecht aber über die optik lässt sich streiten. Ich hasse es, ja hassen kann man sagen wenn Türen nicht am A Holm angeschlagen sind. Und bei den Polenkabinen ist das der Fall. Dann ist der A Holm auch noch schräge und das sieht ziemlich bescheiden aus.
      Also über das Optische musst du dir im Klaren sein, aber für den preis von solch einer Nachrüstkabine kannst du dir schon eine gebrauchte gut erhaltene originalkabine kaufen.

      Gruß Jan-Hendrik
    • RE: Erfahrungen mit Nachrüstkabinen für 7206?

      Hallo Peter,

      schau mal auf der Seite mey-kab.de nach. Ich glaube, daß sollen die "Polen Kabinen" sein. So schlecht sieht der Schlepper damit nicht aus. Da is auch ein 06er mit der kabine drin. Der Vorteil ist, daß man gleich noch neue Kotflügel hat, die ja im laufe der Zeit auch nicht besser werden. Wenn ich denke, was ein Fritzmeierdach mit GfK Haube zum erneuern kostet, dann wird die Kabine billig.

      Gruß
      Gerd
    • RE: Erfahrungen mit Nachrüstkabinen für 7206?

      ich finde aber nirgends Detailbilder. Mich würde auch interessieren ob man einen zweiten Sitzplatz hat.
      Unterm Verdeck hat man zumindest beidseitig Notsitze auf den Kotflügeln.
      Ich habe mal Infos angefordert...

      3000.-€ sind halt schon ein Wort, zumal das originale Verdeck noch ok wär - ich würde nur ein Blechdach draufmachen.

      Im Zuge der Neulackierung wärs halt ne Überlegung wert, da der Deutz noch ein paar Jahre arbeiten muß.

      Ich habe die hydr. Betätigung am Frontlader auf Einhandbedienung umgebaut, tolle Sache finde ich, so könnte ich mir eine feste Kabine auch als Vorteil vorstellen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von PeterKurz ()

    • RE: Erfahrungen mit Nachrüstkabinen für 7206?

      Klar ist das ne gute Sache. Ich finde sowas auch verlockend, aber meiner Meinung nach sollte es die Originale für meinen Deutz sein.
      Bei dem Bekannten von mir ist noch ein Sitzplatz vorhanden. Aber das ist auch eine Kabine für Schlepper bis 50 PS. Ich weiß nicht ob das bei den Großen auch so ist.

      Kannst du villt mal ein Bild von deinem Deutz reinstellen?

      Gruß Jan-Hendrik
    • nix gescheites??!!
      Die Bilder sind doch geil. Und der Deutz sowieso :D

      Nur mal angenommen du kommst an eine Originalkabine für um die 1000 Euro. Meistens sind da dann auch noch die Kotflügel bei. Deine sehen ja nicht schlecht aus also kannst du ja die besseren behalten und die anderen verkaufen. Das bringt dir schonmal Geld ein. Und selbst wenn die Scheibendichtungen schlecht sind oder die Kabine Rost ansetzt bleibst du mit den Kosten für die Reparatur unter 3000 Euro.

      Gruß Jan-Hendrik
    • RE: Erfahrungen mit Nachrüstkabinen für 7206?

      Original von Jan_hendrik
      .... Ich hasse es...wenn Türen nicht am A Holm angeschlagen sind. ....Gruß Jan-Hendrik


      Hallo Jan-Hendrik,

      da kannze ma seen: So unterschiedlich sind die Menschen. Ich sehe das fast genau umgekehrt, abgesehen davon, daß es auch vorne angeschlagene Türen gibt, die einen manierlichen Aufstieg ermöglichen ( alte MasterCab, Same Explorer und Explorer II, um nur ein paar Beispiele zu nennen ). Aber richtig gut wird das m.E. nie. Wer mal auf einen D 7206 mit Fritzmeier-Euro-Kab geturnt ist und den Vergleich zu den beim D 7207 werkseitig angebotenen Fritzmeier-Kabinen kennt, weiß, was ich meine.

      Darum würde ich für die Meyer-Kabinen auch kein Geld ausgeben - egal, wie die sonst beschaffen sind.

      @PetreKurz:

      Warum den wunderbar aussehenden Schlepper mit einer Kabine verunstalten? Wenn die Türen vorne angeschlagen sind, steigst Du schlechter auf als jetzt ( was auch schon nicht gerade ein Musterbeispiel für Ergonomie ist ), bzgl. des Lärms sind aufgebaute ( also nicht integrierte ) Kabinen ebenfalls kein Fortschritt, im Gegenteil. Für mehr Wärme im Winter kann auch eine gediegene Heckplane schon Erstaunliches leisten ( wie hier im Forum öfter zu sehen gewesen ist ).

      Den ganzen Aufwand, all' die Kosten, damit nichts besser wird?

      Gruß
      Michael
    • Original von Lasca34
      .......Für mehr Wärme im Winter kann auch eine gediegene Heckplane schon Erstaunliches leisten ( wie hier im Forum öfter zu sehen gewesen ist ).

      Den ganzen Aufwand, all' die Kosten, damit nichts besser wird?

      Gruß
      Michael


      Hallo,

      kann ich nur bestätigen und war nicht teuer. Sieht auf den ersten Blick zwar etwas merkwürdig aus, hilft aber enorm gegen Durchzug. Die Seilwinde ist auch gleich mit eingepackt.

      Grüße

      Richard
      Bilder
      • Heckplane.jpg

        271,63 kB, 768×1.024, 8.705 mal angesehen
    • ja das hatte ich alles vorher gelesen. Bis jetzt nicht ein negativer Beitrag über die Polen.
      Angebote von gebrauchten, originalen Kabinen (hinten offen) sind teurer als die Polenkabine. Lackiert/gerichtet werden muß sie dann auch noch.
      Hier ein Bild von einem 6006. Mich stört eigentlich nur die Optik bei den Reifen/Kotflügel.
    • Ich happs noch nicht begriffen: Geld, Zeit und Mühe investieren, ohne davon einen Nutzen, aber durchaus einige Nachteile zu haben?

      Das Ansinnen könnte ich verstehen, wenn Dein Schlepper oben völlig ohne wäre. Irgendwann ist man es leid, mit kalter Brust zu fahren. Aber so?

      Gruß
      Michael

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lasca34 ()

    • Hallo,

      ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen.
      Der Schlepper sieht richtig gut aus - so wie er ist.

      Ich kann auch Michael nur Recht geben, wenn er oben ohne wär, oder das Verdeck
      mehr oder weniger zerstört wär, könnte man es nachvollziehen eine Kabine haben zu wollen.

      Ich würde das Verdeck wieder herrichten.

      Gruß Jörg
      F2 L 612 / 6N, Bj. 56
      Unimog 406, Bj. 76
      Honda CB 125 K5, Bj. 72


      Oldtimerfreunde Kirchdorf a.H.
    • ich hab ein dietec verdeck drauf, wollte ich auch nicht gegen ein polenprodukt tauschen wollen.

      habe mal mit einem glaser meines vertrauens gesprochen, weil ich meinen 6806 hinten schließen wollte.
      er sagte mir erst, das ich plexiglas nehmen sollte :(

      dann bin ich zum planenfutzi gefahren, der wollte gleich was über 100€ haben :(

      dann wieder zum glaser,

      der sagte mir, das es auch nicht teurer würde, hinten eine sicherheitsscheibe einzubauen.

      werde dann mal einen rahmen bauen, wo ich dann sicherhetsglas einschrauben kann. natürlich zum öffnen.

      aber eine nachbaukabine würd ich mir nie draufschrauben ;) ;)
    • kurzes Feedback:
      die Fritzmeier-Verdeckteile sind recht teuer, ich möchte aber sowieso eine Kabine.
      Originale Kabinen die mir bisher angeboten wurden sind mir zu teuer bzw. in zu schlechtem Zustand, da ist eine Nachrüstkabine die günstigere/bessere Lösung.
      Der Schlepper kommt in die Werkstatt, dort wird er umgebaut.
      Grüße Peter