Angepinnt Getriebe Tuning D 30

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen,

      lese hier schon länger Beiträge zum Schnellermachen mit.
      Das Thema interessiert mich, da ich meinen D3005 entsprechend den ursprünglichen schnellen Möglichkeiten von Deutz umbauen möchte.
      Dies natürlich legal mit dem Segen vom TÜV.
      Bislang habe ich die Eratzteilliste vom D30 ab Schlepper-Nr.7480/1 und die ET vom 3005 ab Schlepper-Nr. 7482/1 verglichen.

      Habe beide ET zum Thema Zwischenwelle bzw. Teller- und Kegelrad eingescannt. Wie aus der ET vom D30 zu entnehmen ist, hatte es diverse Übersetzungen an Tellerrad und Kegelrad gegeben (s. Bild-Nr. 1023-6, Seite 83 Scan).

      Der ET vom 3005 ist zu entnehmen, dass es da nur eine Kegelrad/Tellerradübersetzung 7 : 39 gab (Bild Nr. 1023-1, Seite 67).


      Hier wurde die Geschwindigkeit wohl über die Zwischenwelle und das große Zahnrad von Differential (Bild Nr. 1027-31, Seite 69) verändert.
      Der D30 hatte wohl nur eine Zwischenwellenübersetzung 13/63 (Bild-Nr. 1023-7, Seite 83)

      Aus den vorstehenden Angaben in den ET´s habe ich so meinen Zweifel, ob sich ohne eine vorhergehende Demontage der Teile aus dem jeweiligen Getriebe so einfach passende Zahnräder bzw. Wellen bestellen oder herstellen lassen.
      Ich habe auch Zweifel, ob Getriebeteile aus dem T 35 vom 4005 in ein T 25 vom D30 bzw. 3005 passen.
      Aber vielleicht hat ja schon jemand Schraubererfahrung, woraus sich etwas lernen läßt.
      Bilder
      • Tellerrad D30_1.jpg

        416,56 kB, 1.656×1.163, 3.524 mal angesehen
      • Tellerrad D30_2.jpg

        1,68 MB, 1.664×1.147, 3.191 mal angesehen
      • Tellerrad_3005_1.jpg

        449,11 kB, 1.696×1.159, 4.047 mal angesehen
      • Tellerrad_3005_2.jpg

        1,32 MB, 1.698×1.152, 4.080 mal angesehen
      Es grüßt alle Deutzfreunde

      Franz Schmitz
      (F1M414/46, 2 x F1L514/51, F2L514/53 I, D3005)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deutzscheune ()

    • Hallo "Deutzscheune",

      Das ist ja eben mein Problem, das es nicht so ohne Demontage geht. Da das Herstellen von Tellerrädern sehr aufwendig ist und auch sehr teuer, möchte ich an anderer Stelle die Übersetzung ändern. Wie beim 3005 wäre eine Möglichkeit. Ich denke aber, die Günstigste Variante wird es sein, die Zahnräder von dem Gruppenschalthebel zu ändern. Das müsste eigentlich bei beiden Schleppern möglich sein. Da die Zahnräder dann sehr klein wären, werden die Kosten sich auch in grenzen halten. Ich denke in jedem Fall unter den Kosten die weiter oben genannt werden.

      Da ich mein Getriebe aber nicht vorher schon zerlegen möchte suche ich halt noch nach einem Schlachtgetriebe, in dem ich nachmessen kann und die Räder dann vorher schon herstellen kann. Habe aber bisher leider noch nichts gefunden. Werde aber berichten, wenn es soweit ist.

      Gruß Philipp
    • beim 24 deutz ist das kinderleicht einfach das zwischen getriebe raus und eine eingangswelle vom 18er deutz rein dan läuft er mit 9-36 ca 31 km.h habe es bei meinem auch gemacht wenn man in 5 schaltet sitz man bald mim sitz auf der strasse :D geht ab wie die feuerwehr :D
    • Hallo Deutzfan 8006, kannst du das noch mal näher beschreiben mit dem Wellentausch?
      Wäre das bei einem D25.1 auch möglich?

      NFS T35
      Habe an anderer Stelle schonmal gefragt.
      Wie kann man prüfen ob wirklich ein NFS verbaut ist Eingangsdrehzahl Umrehungen/Ausgangsdrehzahl Umdrehungen.
      Bei mir liegt ein T35 NFS laut Typenschild und ich möchte wissen ob es wirklich eins ist.
      Zähne zählen ginge auch noch wenn die Schaltkulisse abgenommen ist.

      Gruß Norbert
    • Moin

      Original von schleppergott
      .....Ich denke aber, die Günstigste Variante wird es sein, die Zahnräder von dem Gruppenschalthebel zu ändern. Das müsste eigentlich bei beiden Schleppern möglich sein.....


      Das wird nicht klappen, weil die Zahnräder im Gruppengetriebe für die Gruppe L benötigt werden. In S findet keine Übersetzung statt.
      mfg Jens
    • Hallo,

      Nur zur Info: :rolleyes:

      Zur unterschiede zwischen T25 und T35 habe ich auf jeden fall die erfahrung gemacht dass es hier auf jeden fall unterschiede gibt.
      Ich habe meinem porsche standard star 219 mit
      t25 getriebe umgebaut auf einen schnellgang vom D40.2 mit
      T35 getriebe.

      -Die kegelradwelle von dass T35 war ca. 2mm "dicker".(Wiess es nicht mehr genau, diesen haben wir abedreht auf dass T25 maß.)
      -Die passung tellerrad/welle hat einen anderen diameter, wenn
      Ich es richtig im Kopf habe auch ca 2mm größer. Dadurch könnten wir nicht nür dass tellerrad wechseln.
      Wir haben die welle komplett in dass T25 getriebe gesetz, allerdings sind die lager von dass T35 auch anders, diameter ist zwar gleich, aber die vom T35 sind breiter. Wir haben die Lager vom T25 benutzt, mit "full-ringe" um dass breiten unterschied zu lösen.

      Weiter gab es noch ein unterschied bei die lagerung am vorderen Ende von die Kegelradwelle.hier müssten wir auch extra Ringe einbauen, aber Ich weiss allerdings nicht mehr genau wass und wo die unterschiede waren.

      Ich hatte es mir einfacher vorgestellt, und mich tauschen lassen durch die ähnlichkeiten die die getrieben von Aussen haben :(.

      Fazit: mit ein wenig geschick ist vieles Passend zu kriegen, aber es ist kein "Plug and Play".

      Mfg,

      Robin
      Mein D6005: DEUTZ