Restauration und Instandsetzung meines D4005´s

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Restauration und Instandsetzung meines D4005´s

      Hallo Leute,

      da ich mittlerweile mitten in der Restauration stecke wollte ich diese hier einfach mal mit Bild und Wort vorstellen.

      Angefangen hat alles damit das ich den Deutz D4005 von meinem Uropa geschenkt bekommen hab, allerdings unter den Bedingungen das er in der Reihe gehalten werden soll und Tüv haben sollte.
      Tüv hat er wieder 2 Jahre :) und dann hat alles angefangen.
      Erstmal wurde er gewaschen damit das gröbste der hässlichen grauen Farbe erstmal abgeht(wurde wahrscheinlich einfach mal ohne anschleifen grau gespritzt X( und somit blätterte überall die Farbe ab) und dann ging es los mit dem auseinanderbauen..die ersten Teile verabschiedeten sich nun auch von ihrem vorherigen festen und langjährigen Sitz und wurden abgebaut
      Dann ging es ja erst richtig los..abschleifen und weite auseinander bauen..sich merken wo die ganzen Teile hin kommen und und und..
      Mittlerweile ist er fast komplett zerlegt und fast komplett abgeschliffen.
      Reperaturen wurden auch schon durchgeführt wie z.B. Simmerringwechsel bei der Handbremswelle, den einzigsten Mangel des Tüv Prüfers war das Spiel der Vorderachse hier wurden Passscheiben dazwischen geschoben Getriebe Öl wurde erneuert, Motoröl sowie Filter folgt noch, die Einspritzdüse des vordersten Zylinders hat wahrscheinlich auch irgendeinen defekt da im Abgasrohr wo der Abgaskrümmer angeschraubt ist rundherum ein halber Zentimeter Ruß war was natürlich auf eine schlechte Verbrennung hin deutet

      Aber da ja Bilder mehr als Worte sagen lass ich einfach diese sprechen
      weitere Bilder folgen sobald ich das Kable für mein Handy gefunden habe
      Bilder
      • 010920101580.jpg

        873,74 kB, 2.592×1.944, 8.540 mal angesehen
      • 010920101582.jpg

        480,33 kB, 1.944×2.592, 8.173 mal angesehen
      • 010920101579.jpg

        762,5 kB, 2.592×1.944, 8.319 mal angesehen
      • 020920101586.jpg

        556,95 kB, 2.592×1.944, 8.195 mal angesehen
      • 030920101587.jpg

        593,37 kB, 2.592×1.944, 7.903 mal angesehen
      Lg Basti
      __________________________
      Deutz D4005, Baujahr ´67
    • So heute Morgen wurde dann noch das Öl von der Einspritzpumpe gewechselt und mittlerweile habe ich auch mein Kabel gefunden..
      Hier weitere Bilder:
      Das erste Bild zeigt nochmal wie er aussah bevor ich anfing
      Bilder
      • 050420101129.jpg

        731,23 kB, 2.592×1.944, 7.699 mal angesehen
      • 150920101636.jpg

        871,44 kB, 2.592×1.944, 7.549 mal angesehen
      • 220920101642.jpg

        853,01 kB, 1.944×2.592, 7.519 mal angesehen
      • 220920101644.jpg

        710,38 kB, 2.592×1.944, 7.550 mal angesehen
      • 230920101663.jpg

        586,52 kB, 1.944×2.592, 7.487 mal angesehen
      Lg Basti
      __________________________
      Deutz D4005, Baujahr ´67
    • Und noch weitere :)
      Bilder
      • 220920101649.jpg

        831,67 kB, 2.592×1.944, 7.249 mal angesehen
      • 240920101676.jpg

        799,8 kB, 2.592×1.944, 7.565 mal angesehen
      • 240920101678.jpg

        680,65 kB, 2.592×1.944, 7.376 mal angesehen
      • 240920101680.jpg

        743,84 kB, 2.592×1.944, 7.988 mal angesehen
      • 290920101692.jpg

        749,67 kB, 2.592×1.944, 7.460 mal angesehen
      Lg Basti
      __________________________
      Deutz D4005, Baujahr ´67
    • Mir stellt sich jetzt im mom nur die Frage wie manche die Ihren Schlepper restauriert haben den Motor so Silbern bekommen haben...ich denke ja mal das es Auspufflack in Silber ist, nur wie entrostet man so etwas also die Kühlrippen am Besten, gibt es andere Möglichkeiten als ne Drahtbürste?
      Ich würde auch gerne wissen, welche Teile am Schlepper unlackiert bleiben, die Einspritzpumpe? noch etwas?


      Naja wird schon irgendwie weitergehen und so wie hier auf den letzten Bildern ist der aktuelle Zustand:

      Über Feedbacks oder ein paar Antworten von euch würde ich mich auch sehr freuen :)
      Bilder
      • 300920101697.jpg

        527,24 kB, 2.592×1.944, 7.098 mal angesehen
      • 011020101699.jpg

        620,02 kB, 2.592×1.944, 7.040 mal angesehen
      • 011020101700.jpg

        873,69 kB, 2.592×1.944, 7.115 mal angesehen
      • 011020101702.jpg

        927,85 kB, 2.592×1.944, 7.008 mal angesehen
      • 011020101703.jpg

        787,63 kB, 2.592×1.944, 7.201 mal angesehen
      Lg Basti
      __________________________
      Deutz D4005, Baujahr ´67

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von basti930 ()

    • Hallo
      so ähnliche Bilder habe ich noch vor Augen als wir unseren D4005 restauriert haben. Dein D 4005 scheint ja einer der letzten aus dem Baujahr 67 zu sein, da er schon die moderne Hydraulik hat wie sie beim D 4006 verwendet wurde. Eine Frage hätte ich da mal, hat der Deutz mal einen Austauschmotor bekommen? Ich fage nur wei da der Aufkleber am Lüfterrad ist. Falls ja warum würde mich mal interresieren. Weiterhin wünsche ich dir viel Spaß bei der Restauration und später viel Freude mit dem fertigen Schlepper. Bin schon auf die ersten Bilder gespannt, wo er fertig ist.

      Gruß Christoph
    • Ja richtig :) er hat Erstzulassung Ende ´67
      Wieso er einen Austauschmotor hat, was ich auch vermute da das Schild wahrscheinlich nicht umsonst auf dem Lüfterrad klebt weis ich auch nicht..:(
      Auf dem Motortypenschild steht:
      F3L 812
      39PS / 29KW
      2300 1/min
      ob man da jetzt daran erkennt ob er der gleiche ist oder ob er mehr Leistung hat weis ich nicht.

      Ich werde mich allerdings mal schlau machen ob der Kerl, bei dem mein Uropa den Schlepper gekauft hat, noch lebt und werde Ihn dann mal besuchen und einfach fragen. Und was der Grund für den Motortausch war würde mich auch interessieren
      Unterlagen über den Motortausch existieren bei uns hier nicht. Das wurde vorher erledigt bevor mein Uropa Ihn kaufte.
      Genauso werde ich dann mal fragen wer und wie man auf die Idee gekommen ist den Rumpf Grau zu spritzen ?(

      Danke Spaß habe ich daran..mittlerweile ist es allerdings zur Sucht geworden ^^ und ich kann manchmal an nichts anderes mehr denken und verbringe jede freie Minute dort :P
      Lg Basti
      __________________________
      Deutz D4005, Baujahr ´67
    • Original von basti930
      ....wie man auf die Idee gekommen ist den Rumpf Grau zu spritzen....


      Hallo Basti,

      bei dem grauen Rumpf kann ich nicht so ganz folgen: Den Bildern nach zu urteilen, ist das gesamte Triebwerk in Grün. Oder habe ich da etwas übersehen? Der AT-Motor ist natürlich grau, weil Schleppermotoren zu der Zeit ( der Tausch wird nicht vor 1968 erfolgt sein ) grau geliefert wurden ( siehe Baureihe 06 bis 1974; möglicherweise wurden auch danach noch 812er AT-Motoren weiterhin grau geliefert ). Blech und VA-Bock scheinen auch grün zu sein. Damit wären über 90% des Schleppers farblich korrekt zugeordnet und keineswegs wunderlich.

      Bliebe die Vorderachse. Da sieht es so aus, als wenn mal jemand ein wenig pinseln wollte und jene Farbe genommen hat, die gerade im Regal stand. So was kommt ( leider ) vor.

      Gruß
      Michael

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lasca34 ()

    • Ich schätze mal dass im rahmen von motor austausch der schlepper die "verjungerungs-kur"bekommen hat o.ä.

      Auf dass erste bild eingestellt 02.10.2010 14:10 kann mann sehen dass auch dass triebwerk und den motor mit die "graue und dazu noch nicht mal deutz-graue" farbe uberge... sind.

      Mfg, Robin
      Mein D6005: DEUTZ
    • Diese Sachen findet man ja alle beim abschleifen heraus: Vorderachse war grau, darunter Grundierung. Motor grau darunter Grundierung und der Rest des Rumpfes war in diesem Dunkelgrau allerdings war darunter noch die original grüne Farbe vorhanden. Vielleicht haben die den Damals einfach nur "schön" gemacht bevor Sie Ihn verkauft haben
      Lg Basti
      __________________________
      Deutz D4005, Baujahr ´67
    • Original von basti930
      wie entrostet man die Kühlrippen am Motor am Besten, gibt es andere Möglichkeiten als ne Drahtbürste?
      Ich würde auch gerne wissen, welche Teile am Schlepper unlackiert bleiben, die Einspritzpumpe? noch etwas?
      ??? Und noch eine persönliche Frage, würdet ihr den Motor also die Kühlrippen Silber lackieren oder Ihn so lassen wie er ist?
      Lg Basti
      __________________________
      Deutz D4005, Baujahr ´67
    • So die letzten Tage des schönen Wetters habe ich auch noch genutzt und einen weiteren Teil nach vorne hin am Schlepper Lackiert :)
      Bilder
      • 141020101728.jpg

        710,04 kB, 2.592×1.944, 6.362 mal angesehen
      • 141020101729.jpg

        600,79 kB, 2.592×1.944, 6.267 mal angesehen
      • 141020101730.jpg

        569,46 kB, 1.944×2.592, 6.172 mal angesehen
      • 141020101731.jpg

        580,93 kB, 2.592×1.944, 6.244 mal angesehen
      • 141020101732.jpg

        701,6 kB, 2.592×1.944, 6.301 mal angesehen
      Lg Basti
      __________________________
      Deutz D4005, Baujahr ´67
    • Und der Motorhaube und dem Tank ging es auch Kräftig an den Sack.
      Für das 1. mal Lackieren mit der Pistole ist es ganz gut geworden aber ich bin eben noch nicht zufrieden...mittlerweile weis ich auch wo mein Fehler lag:
      ich habe nicht genug Verdünnung in die Grundierung gemacht, dadurch ist die Grundierung dann so "gesprengelt" also nicht Glatt geworden. Ich dachte man könne es wieder ausgleichen wenn ich einfach genug Lackschichten drüber mache das dieser alles ein wenig füllt..aber dem war nicht :( also werde ich die ganze Arbeit nochmal machen dürfen..Naja ist "Lehrgeld"

      War ja bei dem hinteren Block des Schleppers auch so, den hab ich auch 2 mal abgeschliffen und 2 mal lackiert, da beim ersten mal die Farbe nicht hart geworden ist. Da ich 2K-Lack (habe noch einige Liters an RAL 6001, RAL 3000 und diverse andere Farbtöne wie zB. das Verdeck grauweis und Gelb usw. gerettet bevor Sie bei uns an der Arbeit alle weggeschüttet worden wäre :) und dann auch noch für umsonst :D so musste ich nur die Grundierung bezahlen) verwende, habe ich die Mischung von Härter und Verdünnung noch nicht so raus gehabt und von beidem zu wnig genommen.
      Aber beim 2. mal hats ja geklappt.
      nur finde ich das wenn man so etwas macht es auch richtig machen sollte und man selber zufrieden sein sollte und das bin ich halt mit der Motorhaube und dem Tank noch nicht
      Bilder
      • 091020101716.jpg

        809,01 kB, 2.592×1.944, 6.454 mal angesehen
      • 111020101719.jpg

        980,47 kB, 1.944×2.592, 6.113 mal angesehen
      • 111020101720.jpg

        929,72 kB, 2.592×1.944, 6.078 mal angesehen
      • 111020101721.jpg

        923,63 kB, 2.592×1.944, 5.961 mal angesehen
      • 111020101723.jpg

        1,03 MB, 1.944×2.592, 5.958 mal angesehen
      Lg Basti
      __________________________
      Deutz D4005, Baujahr ´67

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von basti930 ()

    • So und da der Winter nun kurz vor der Tür steht und die Temperaturen in meiner Bulldogschrauberwerkstatt nun auch mittlerweile leicht unter dem Gefrierpunkt anekommen sind und die Arbeit ohne Lust und Freude verrichtet wird habe ich mich erstmal um eine Heizung gekümmert :) Damit auch die Wärme drinne bleibt und nicht durch die ganzen Schlitze und Löcher der Tore wieder nach aussen kommt und damit uach die Ar...kalte Luft net rein kommt sind die dann auch gleich noch mit Planen zugehängt worden :)
      Der Ofen brennt :) war ne schnellgemachte Geschichte und es macht wieder alles Spaß :) wird sogar so warm das man im T-shirt arbeiten kann ^^

      Der Ofen eignet sich allerdings auch optimal zum Trocknen von Auspuffteilen bei denen die Farbe erst bei einer bestimmten Temperatur aushärtet
      Bilder
      • 241020101754.jpg

        711,72 kB, 2.592×1.944, 5.947 mal angesehen
      • 241020101753.jpg

        744,82 kB, 2.592×1.944, 5.874 mal angesehen
      • 241020101750.jpg

        573,41 kB, 2.592×1.944, 5.909 mal angesehen
      • 241020101751.jpg

        764,1 kB, 1.944×2.592, 5.961 mal angesehen
      • 241020101752.jpg

        591,27 kB, 1.944×2.592, 5.789 mal angesehen
      Lg Basti
      __________________________
      Deutz D4005, Baujahr ´67
    • So der Auspuff ist mittlerweile fertig lackiert habe aber leider noch kein Bild davon gemacht..Habe dann mal angefangen die vorderen Felgen abzuschleifen und ein paar kleine Anbauteile lackiert
      Seht selbst (leider sehr schlechte Bild Qualität..wird aber bei den nächsten wieder besser :) )
      Morgen gehts dann weiter nur weis ich noch nicht genau mit was..Wahrscheinlich weiter Felgen schleifen und evtl. überrollbügel lackieren..mal sehn Bilder folgen dann auch wieder weitere
      Bilder
      • Bild001.jpg

        420,06 kB, 1.600×1.200, 5.604 mal angesehen
      • Bild002.jpg

        460,83 kB, 1.200×1.600, 5.585 mal angesehen
      • Bild005.jpg

        670,03 kB, 1.600×1.200, 5.533 mal angesehen
      • Bild006.jpg

        655,64 kB, 1.600×1.200, 5.503 mal angesehen
      • Bild004.jpg

        611,14 kB, 1.600×1.200, 5.535 mal angesehen
      Lg Basti
      __________________________
      Deutz D4005, Baujahr ´67
    • RE: Restauration und Instandsetzung meines D4005´s

      So hab neue Bilder :) und es hat sich auch wieder eineiges getan..
      Ein Kotflügel ist komplett abgeschliffen worden..sämtliche Anbauteile abmontiert worden, wobei einige Schrauben dem Rost zum Opfer fiehlen und abgerissen sind :( meist die Haken wo die Plane vom Verdeck eingehängt wird :( naja müssen neue Haken her.
      Hier die Bilder..wie immer sprechen diese mehr ;)

      Achso der Auspuff ist auch zu sehen, wie er komplett neu lackiert ist..Schrauben hab ich auch direkt erneuert
      Bilder
      • 04112010003.jpg

        639,32 kB, 2.592×1.944, 5.318 mal angesehen
      • 04112010004.jpg

        457,13 kB, 2.592×1.944, 5.346 mal angesehen
      • 04112010005.jpg

        774,16 kB, 1.944×2.592, 5.316 mal angesehen
      • 04112010015.jpg

        859,83 kB, 2.592×1.944, 5.365 mal angesehen
      Lg Basti
      __________________________
      Deutz D4005, Baujahr ´67
    • So nun Bilder vom Kotflügel, der Zustand von diesen ist sehr gut!
      Den den ich jetzt abgeschliffen und grundiert und lackiert habe hatte keine Rostprobleme, der andere allerdings schon..dieser hat ein kleines Rostloch was ich zuschweißen werde oder so..was anderes würde mir nicht einfallen

      Was macht man da?
      Das Loch ist etwa 4x4cm groß
      Bin richtig stolz auf den Kotflügel der ist echt klasse lackiert :) so muss dann echt die Motorhaube noch werden (weil das war ja nix :( )
      Bilder
      • 04112010010.jpg

        852,9 kB, 2.592×1.944, 5.398 mal angesehen
      • 04112010018.jpg

        765,76 kB, 2.592×1.944, 5.299 mal angesehen
      • 05112010020.jpg

        465,79 kB, 2.592×1.944, 5.237 mal angesehen
      • 06112010025.jpg

        823,4 kB, 2.592×1.944, 5.339 mal angesehen
      • 06112010026.jpg

        742,04 kB, 2.592×1.944, 5.310 mal angesehen
      Lg Basti
      __________________________
      Deutz D4005, Baujahr ´67
    • So nach der ganzen Schleiferei sah ich auch dementsprechent aus (wer kenn das nicht :D :D :D )
      ich schau nur ein bisschen böse :D
      aber das war gestern Abend :) dann gings in die Dusche unds war wieder gut..heute morgen wurde dann grundiert
      Bilder
      • 06112010027.jpg

        788,12 kB, 1.944×2.592, 5.227 mal angesehen
      • 05112010023.jpg

        469,33 kB, 1.944×2.592, 5.535 mal angesehen
      • 06112010028.jpg

        701,28 kB, 2.592×1.944, 5.165 mal angesehen
      • 06112010029.jpg

        646,03 kB, 2.592×1.944, 5.173 mal angesehen
      • 06112010030.jpg

        588,47 kB, 2.592×1.944, 5.161 mal angesehen
      Lg Basti
      __________________________
      Deutz D4005, Baujahr ´67

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von basti930 ()