Hydraulikölverlust und Getriebeöl nimmt zu

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hydraulikölverlust und Getriebeöl nimmt zu

      Hallo zusammen
      an meinem 6206 beginnt das hydrauliköl abzunehmen und das getriebeöl aufzunehmen gearbeitet wird aber nur über ein einfach und ein doppelwirkendes steuergerät das hubwerk wird nicht benutzt da sind die unterlenker demontiert ich vermute das es eine dichtung oder dergleichen ist
      vl kann mir ja jemand einen rat geben würde mich darüber sehr freuen
      tnx im voraus
      viele grüsse
      :D Holzrücker aus Leidenschaft :D

      :] Ein nettes Wort oder ein Lächeln kostet niemanden was. :]

      ;) Follow me on Youtube ;)
    • Hallo,
      nimm mal den deckel der Hydraulik ab. Hinten rechts wirst du ein senkrechtes Rohr finden auf dessen Ende ein Gummi übergestülpt ist. In diesem Gummi sollte sich ein Schlitz befinden. Dieser Schlitz sollte aber nicht aufklaffen denn dann läuft das Öl ins Getriebe. Ich hoffe auch, das dein Hydraulikölstand nicht zu hoch ist. Und was betreibst du an den Steuergeräten?
      Gruß, Achim
    • Original von Ölhand
      Hallo,
      nimm mal den deckel der Hydraulik ab. Hinten rechts wirst du ein senkrechtes Rohr finden auf dessen Ende ein Gummi übergestülpt ist. In diesem Gummi sollte sich ein Schlitz befinden. Dieser Schlitz sollte aber nicht aufklaffen denn dann läuft das Öl ins Getriebe. Ich hoffe auch, das dein Hydraulikölstand nicht zu hoch ist. Und was betreibst du an den Steuergeräten?
      Gruß, Achim


      hallo
      an dem einfachwirkenden mit drucklosem rücklauf wird zur seiwlwindenansteuerung also kupplung einrücken und ausrücken sowie bremse lösen und schliesen benötigt und das doppelwirkende ist für das polterschild also ölstand ist nicht zu hoch bzw ich weis nicht wies sichs mit einem zusatzöltank verhält da gabs für die 06 serie die zusatzöltanks woam rechten kotflügel befestigt sind so ist einer auch dran und angeschlossen und der war etwas über die hälfte gefüllt
      gruss stefan
      :D Holzrücker aus Leidenschaft :D

      :] Ein nettes Wort oder ein Lächeln kostet niemanden was. :]

      ;) Follow me on Youtube ;)
    • Hallo funnyraven,
      schau einmal unter der Rubrik Motor, Motoröl SAE 30 unter dem Datum von heute. Dort wurde auch dasz diskutiert.
      Meinen Beitrag wiederhole ich dazu nocheinmal:

      Wenn kein Zusatzölbehälter vorhanden ist, entlüftet bei der 06er Serie die Hydraulik durch ein "Rohr", welches oben mit einem Schnüffelventil versehen ist, vom Hydraulikblock nach unten zum Getriebe. Das Getriebe wiederum entlüftet durch ein kleines rundes Loch in der Manschette (=der Faltenbalk unten am Schalthebel) der zwei Getriebeschalthebel. Wenn z.B. der Frontlader von der obersten Position abgesenkt wird, dann läuft ja das Hydrauliköl in den Hydraulikblock zurück. Die Luft, die im Hydraulikblock ist, entweicht dann über das Schnüffelventil zum Getriebe, von dort über das kleine Loch im Faltenbalk der Gangschalthebel zwischen die Füße des Treckerfahrers; der Treckerfahrer nimmt dann - wenn er nicht gerade total verschnupft ist - einen gewissen Ölgeruch wahr, d.h., es schnüffel etwas nach Öl.
      Etwas anders ist die Entlüftung bei der 07er Serie mit der C-Kabine: diese hat eine Seitenschaltung, dort ist ein Entlüftungsventil.

      Hat der Schlepper der 06er Serie aber einen Zusatzölbehälter, dann ist das Schnüffelventil im Hydraulikblock mit einer Gummikappe verschlossen (diese ist wie ein Kondom, nur kleiner und das Gummi ist dicker), weil der Hydraulikbock ja voller Öl ist. Dann entlüftet die 06er Serie über ein Entlüftungsventil oben auf dem Zusatzölbehälter. Evtl ist das "Kondom" bei Deinem 6206 kaputt. Dann wäre aber erheblich viel Hydrauliköl ins Getriebe gelaufen. Dann dürfte aber auch kein Öl mehr vom Zusatzölbehälter in den Hydraulikblock angesaugt werden, weil ja aus dem defekten "Kondom" Luft angesaugt wird.

      funnyraven, beantworte einmal die folgenden Fragen:

      Wieviel Öl war denn zuviel im Getriebe?

      Wenn Du den Hydraulikzylinder des Polterschildes ausfährst, nimmt dann der Ölstand im Zusatzölzylinder ab?

      Gruß Elmar
    • Original von D 6206 er


      funnyraven, beantworte einmal die folgenden Fragen:

      Wieviel Öl war denn zuviel im Getriebe?

      Wenn Du den Hydraulikzylinder des Polterschildes ausfährst, nimmt dann der Ölstand im Zusatzölzylinder ab?

      Gruß Elmar



      hallo

      der ölstand im getriebe ist 9 zentimeter über der maximalmarke
      aber der stand immer korekt an der maximalmarke da ich erst anfang januar bzw ende dezember dies überprüft hatte

      wenn ich das polterschild ausgefahren hab hat bisher im zusatzöltank das öl abgenommen aber da ist der ölstand soweit nun abgesunken bis zu diesem querrohr wo zum hydraulikblock führt

      gruss stefan
      :D Holzrücker aus Leidenschaft :D

      :] Ein nettes Wort oder ein Lächeln kostet niemanden was. :]

      ;) Follow me on Youtube ;)
    • Hallo funnygrave,

      9 cm !!! Das ist ne Wucht. Da ist dann ja enorm viel Hydrauliköl in das Getriebe gelaufen. Das Öl im Zusatzölmehälter kann nicht mehr angesaugt werden, weil im Hydraulikblock kein Vakuum mehr entsteht, wenn Öl benötigt wird, denn durch das Entlüftungsrohr wird Luft angesaugt. Also dürfte der Verschlußstopfen des Entlüftungsrohres ein Loch haben oder die Schelle ist nicht fest angezogen oder fehlt ganz. Der Entlüftungsstutzen hat die Ersatzteil-Nr. 430 9367 und die Schelle hat die Erstzteil-Nr. 112 8266. Der Entlüftungsstutzen ist bei Deutz nicht so teuer, die Schelle aber schon: ca. 2,40 € (im Verhältnis zu den Baumarktschellen ca. 0,50 €). Die Schelle hat die Bezeichnung LA 12-20DIN 3017-WI.

      Nach Aussagen vom Werkstattmeister meines Verrauens soll der Ölstand im Getriebe genau zwischen den zwei Markierungen sein, auf keinem Fall aber sollte er über der Max-Marke sein. Warum das so ist, kann dir evtl. Ölhand genau erklären. (Vermutlich: Tauchschmierung und Spritzölschmierung).

      Deshalb wirst Du um einen Getriebeölwechsel nicht herum kommen.

      Gruß Elmar
    • Hallo,
      @ Elmar und Funnyraven
      mit der Schmierung hat überhöhter Ölstand weniger zutun. Eher haben die kleinen Deutz Getrieb dann eher das Problem, das Getriebeöl in die Bremsen läuft. Die Abdichtung zur Bremse ist bei den Scheibenbremsen sowieso problematisch und anfällig. Da gab es für die 06er mal eine Umrüstaktion, aber selbst die war nicht das Gelbe vom Ei. Weiterhin könnte Öl ins Kupplungsgehäuse laufen oder das Getriebe allgemein undicht werden. Ölprobleme waren und sind bei diesen Getrieben an der Tagesordnung. Und wenn dann der Ölstand zu hoch war..... .
      Weiterhin könnte man anführen: Leistungsverlust, übemäßige Getriebeerwärmung und Schaltprobleme.
      Bei 1 oder 2 cm über max. ist alles nicht so schlimm aber 9 cm ist schon gewaltig. Ich schätze mal da dürften dann ca. 15l zuviel drinn sein
      Gruß, Achim
    • hallo
      ich lade hier mal ein bild hoch vom block mit demontierter rohr abdeckung die entlüftung wurde mit einer kunststoffkappe geschlossen und einer schlauchschelle der ölstand habe ich vor dem appumpen kontroliert und er war so hoch wie die entlüftng die kunsstoffkappe sass fest und hat keine risse oder dergleichen
      nun frage ich mich wo der fehler ist ?(
      Bilder
      • PICT0573.jpg

        1,03 MB, 1.600×1.200, 565 mal angesehen
      :D Holzrücker aus Leidenschaft :D

      :] Ein nettes Wort oder ein Lächeln kostet niemanden was. :]

      ;) Follow me on Youtube ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von funnyraven ()

    • Hallo,
      wo geht denn die Entlüftung des Zusatztankes hin? ich glaube zwar nicht, das der Fehler da liegt aber Kontrolle ist besser.
      Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit, das der Hydraulikblock undicht ist. Entweder an der Stelle wo das Entlüftungsrohr im Block eingepresst ist oder der Block hat irgendwo Risse. Aber bei beiden Möglichkeiten muss der Block abgebaut werden. Anschlüsse verschließen und dann Diesel auffüllen. Da sieht man am besten wo was herkommt.
      Gruß, Achim
      PS: Die Kappe saß aber hoffentlich bis über die kleinen Löcher im Entlüftungsrohr etwas unterhalb der Oberkante?
    • hallo
      die entlüftung vom zusatztank ist direkt oben auf dem zusatztank angebracht ist auch gleichzeitig zum ölauffüllen und kontrollieren des ölstandes
      die kleinen löcher an de entlüftungsrohr habe ich ehrlich gesagt nicht gesehen da muss ich morgen nochmal schauen ich kann jetzt nur sagen das diese abdeckkappe ca 2 cm von der oberkante runtergeht mehr kann ich nicht sagen
      aber so wie ich des anschaue wenn weiter unten ein riss oder diese blindstopfen undicht währen währe der ölstand weiter gesunken aber er steht auf der höhe dieses entlüftungsrohres
      mal sehn vl fülle ich den block mal mit diesel dan sehe ich weiter
      viele grüsse
      :D Holzrücker aus Leidenschaft :D

      :] Ein nettes Wort oder ein Lächeln kostet niemanden was. :]

      ;) Follow me on Youtube ;)
    • Hallo funnygraven,
      das Schnüffelventil, das ist dann eingesetzt, wenn kein Zusatzölbehälter montiert ist, wird mit einem Splint (1,5X30DIN94) gesichert.

      Nach meiner Ersatzteilliste ist der Verschlusstopfen - der an die Stelle des Schnüffelventiles kommt, wenn ein Zusatzölbehälter angebaut ist - wie "ein Korken einer Sektflasche" und wird in das Entlüftungsrohr gesteckt und außen auf das Entlüftungsrohr kommt eine Schelle. Die zwei Löcher im Entlüftungsrohr (für den Splint des Schnüffelventiles) werden demnach durch die Schelle abgedeckt und von innen durch den "Sektkorken" verschlossen. Evtl. schließt der "Sektkorken ja nicht mehr richtig.

      Ich habe mir im Dez. 2005 diesen Verschlußstopfen bestellt, mit der Original-Nr. Geliefert wurde aber ein Verschlußstopfen, der wie ein Fingerhut aussieht, nur eben aus Gummi.

      Im Januar habe ich mir einen neuen Zusatzölbehälter gekauft, mit allen Anbauteilen. Dort lag genau der gleiche Fingerhut-Verschlußstopfen bei, wie der, den ich im Dezember separat bestellt habe. Dieser Fingerhut kommt nun von außen über das Entlüftungsrohr und die Schelle wird dann auf den Fingerhut angebracht. Der Fingerhut deckt nun die Löcher zu und die Schelle dichtet richtig schön ab. Evtl. ist der Verschlußstopfen (Sektkorken) das Problem.

      Da der Ölstand bis genau zur Oberkante des Entlüftungsrohres reicht, ist das Problem sicher dort zu suchen. Sollte unten im Hydraulikblock ein Riß sein, wäre doch das gesamte Öl ins Getriebe gelaufen. Sollte ein Riß auf Höhe des Entlüftungsrohres sein, müßte doch das Öl nach außen laufen und den Trecker verschmutzen und nicht ins Getriebe.

      Bau evtl auch mal so einen Fingerhut-Verschlußstopfen ein.

      Evt. ist auch der Entlüftungsfilter am Zusatzölbehälter verstopft.

      Gib uns bitte mal Bescheid, wenn du das Problem lokalisiert hast und wie Du es letztendlich gelöst hast.

      Gruß Elmar
    • hallo
      also dasproblemist so wies es bis jetzt aussieht gefunden
      an dem rohr für die entlüftung sind 15 mm unterhalb der oberkante die beiden bohrungen für die splinte
      da ja die weise abdeckkappe aus kunststoff ist hinterläst das metalrohr im kunststoff spuren beim drüber schieben ich bin jetzt hergegangen und habe mit der schieblehre gemessen und siehe da die kunststoffkappe war nicht bis zum anschlage unten sondern nur 16 mm
      das heist dass die kappe 1mm unterhalb der bohrung aufgehört hat aber da das ganze mit einer schlauchschelle gesichert ist und die oberhalb der bohrung angebracht war heist dass das die kunststoffkappe unten vermutlich/wahrscheinlich ein klein wenig das maul aufgemacht hat und da ja öl wenns heis ist ein kleinen kopf hat wahrscheinlich durchgelaufen
      so siehts im mom aus
      ich denke das ist der fehler ?(
      ich kanns abererst ganz genau sagen wenn ich wieder alles zusammengebaut habe :) aber wie gesagt ich denk das ist der fehler
      viele grüsse stefan
      :D Holzrücker aus Leidenschaft :D

      :] Ein nettes Wort oder ein Lächeln kostet niemanden was. :]

      ;) Follow me on Youtube ;)
    • Hallo funnygraven,
      die von mir angesprochenen Kummikappen sind zwar schwarz, aber die Abdichtung hängt ja nicht von der Farbe ab sondern vom Sitz der Kappe und der Schelle.

      Ich bin mal gespannt, ob Du dann nach einer korrekten Montage und einem Test die Richtigkeit Deiner Vermutung mitteilen kannst.

      Mich würde blos interessieren, warum das Hydrauliköl nicht schon viel früher in das Getriebe gelaufen ist.

      Gruß Elmar
    • Hallo Elmar,
      den sogenannten Sektkorken hab ich noch nie gesehen sondern immer nur den Fingehut. Und vielleicht war die Schelle nicht richtig fest und die Kappe ist mit der Zeit nach oben gerutscht. Kann durch Über und Unterdruckverhältnisse im Hydraulikblock schon mal vorkommen.
      Gruß, Achim
      PS. Ich habe auch schon Hydraulikblöcke gesehen die von unten geschweißt waren und auf einmal undicht wurden. Das Öl lief dann aber nicht in einem durch sondern tropfte langsam über mehrere Tage oder Wochen. Und bei einem Zusatztank ist der Hydraulikblock normalerweise immer bis oben gefüllt auch wenn der zusatztank nicht bis oben gefüllt ist.
    • Hallo Achim,

      den "Sektkorken" habe ich auch noch nicht gesehen, er ist nur in der D 6206 Ersatzteilliste (die grüne von 1975) auf Seite 284 aufgeführt. Der Stopfen sieht wie ein Pilz bzw. eben ein Sektkorken aus. Mit dieser Art.-Nr. habe ich die Bestellung aufgegeben. Geliefert wurde aber ein Fingerhut.

      Beste Grüße Elmar

      PS.
      in der roten Ersatzteilliste von 1980 vom D 6206 ist der Korken auch Seite 381 abgebildet
    • hallo zusammen
      ich hab jetzt am vergangenen montag beim deutzhändler eine neue kappe bestellt die ist jetzt heute nacht per nachtexpress gekommen und da ist jetzt so eine schwarze gummikappe
      wie schon ölhand auch geschrieben hat vermute ich auch das diese weisse kappe wo drauf war en bisle gewandert ist zumal die schlauchschelle nicht fest aber auch nicht lose war ich denk es sind mehrer faktoren wo hier zusammen kommen und ich denk da diese nur 1 mm über die bohrung ging war da der fehler aber ich gebe euch bescheid wenn ich ihn zusammen gebaut habe
      grüssle stefan
      :D Holzrücker aus Leidenschaft :D

      :] Ein nettes Wort oder ein Lächeln kostet niemanden was. :]

      ;) Follow me on Youtube ;)
    • hallo zusammen
      ich hab meinen deutz wieder zusammen gebaut
      mit dieser neuen schwarzen gummikappe
      so wies aussieht war der fehler wie ich vermutet habe an dem richtigen sitzen der alten kunststoffkappe ich hab einen probleauf mit leicht warmen hydrauliköl hintermir und es sieht noch gut aus mal sehn wenn er wieder richtig arbeiten muss aber ich denke so wies aussieht das es gut ist da diese gummikappe auch weiter über die bohrungen drüber geht. ich geb euch bescheid ob es gut ist oder ich wieder montieren darf :)
      gruss stefan
      :D Holzrücker aus Leidenschaft :D

      :] Ein nettes Wort oder ein Lächeln kostet niemanden was. :]

      ;) Follow me on Youtube ;)
    • Hallo zusammen
      ich hab jetzt am Samstag mit ihm gearbeitet
      mein hydrauliköl hat noch ein klein wenig geschäumt ich denk da war noch etwas luft in den leitungen drin was sich aber mit der zeit gebessert hat si wie es aussieht ist es dicht was ich noch nicht ganz genau sagen kann aber eins ist mal sich bis jetzt hat das getriebeöl nicht zugenommen nur mein hydrauliköl hat von samstag abend etwas abgenommen noch aber dieses war war und noch etwas aufgeschäumt als ich doe höhe gemessen habe
      aber ich möcht mich mal bei den fleissigen helfern im hintergund bedanken wo mit rat und tat und bei fragen geholfen haben.
      D A N K E ! :D :D :D
      viele grüsse stefan
      :D Holzrücker aus Leidenschaft :D

      :] Ein nettes Wort oder ein Lächeln kostet niemanden was. :]

      ;) Follow me on Youtube ;)