D160 06/120 06

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • D160 06/120 06

      Hi,

      wie sieht es eigentlich mit dem Deutz D12006 und dem D16006 aus? ?(

      Über diese Schlepper hört man gar nichts!?! :(

      Liegt es daran das nur so wenig gebaut wurden, oder was?
      ?(


      Gruß

      Tiger
    • Das ist eine Möglichkeit,

      der 12er wurde nur zwei Jahre gebaut;
      wie lange es der "umgedrehten Radlader" gegeben hat weiß ich nicht.

      Würde gerne mal das "9 Tonnen-Monster" live sehen (u. fahren).
      Allerdings glaube ich, daß er als Hobbyfahrzeug für die Stadt etwas unhandlich ist, andererseits würde sich dann bestimmt keiner mehr trauen mich anzuhupen. :D
      Das Leben ist das, was passiert, wenn du grad was anderes vor hast.
    • hier wird auch über den 160 06 diskutiert ;)

      hier klicken


      dort steht auch wo einer sicher steht^^ Hab dort auch was
      geschrieben das einer in Radersdorf stehen soll, aber Anfang
      Dezember werde ich mal nachfragen bei Hans Tyroler (Tyro Toys)
      ob er wirklich einen hat^^
      Auf jeden Fall hat er eine 60PS Deutz Raupe, da bin ich mir
      sehr sicher!
      Ich glaub, der 160 06 hat sich nicht durchsetzen können
      weil Schlüter Mitte der `70er bereits 300PS Schlepper im
      Programm gehabt hat und im bereich um 150-200PS hatte
      Schlüter normale Schlepper im Angebot die billiger und vorallem
      besser zu fahren waren als die rießigen Deutz-Knicklenker.

      We are back!
    • Es gibt bisher keinen Beleg dafür, daß der Deutz D 120 06 jemals das Prototypenstadium verlassen hat. Es könnte sein, daß außer jenem, den man vom Prospektblatt her kennt, kein weiterer gebaut worden ist. Es fällt doch auf, daß 1972 ein gleichstarker ( 120 PS ) Schlepper unter der Bezeichnung D 130 06 auf den Markt kam.

      Zu den D 160 06: Es wurden 1969 5 Stück und 1970 20 Stück gebaut. Nun müßte ich doch mal nachsehen, wieviele Schlüter in dieser Leistungsklasse in jener Zeit gebaut worde sind.

      @Schlüter Profi Trac 5000 TVL: Welche Schlepper über 150 PS hat Schlüter 1970 im Programm gehabt, und wieviele sind davon verkauft worden? Da muß ich doch heute Abend gleich mal den Tietgens konsultieren. Derweil spendiere ich eine andere Theorie für die geringe Stückzahl des D 160 06: Solche Schlepper wurden damals kaum benötigt und waren für die weitaus meisten kaum bezahlbar. Immerhin kämpfte manch einer zu jener Zeit mit der Entscheidung, ob ein Schlepper mit 35 PS ausreicht, oder ob er sich einen mit 40 PS leisten könnte. Da war der D 160 06 so interessant wie heute ein Maybach für einen C-Wagen-Interessenten.

      Gruß
      Michael Bruse
    • in meiner Gegend lief mal ein 16006. (Rittergut Hornburg). Hier ein Grund, warum er nicht mehr gekauft wurde: nach 10 oder 15.000 BS(ich weiß es nicht genau) musste das Hydrostatgetriebe überholt werden, Es soll damals so um die 15.000Dm gekostet haben. Danach wurde er nur noch eingesezt, wenn gar nichts anderes mehr ging.
      Hoher Anschaffungspreis und extrem hohe Unterhaltungskosten und die Tatsache, dass, wie Michael schon gesagt hat, wahrscheinlich die Welt dafür noch nicht reif war, waren bestimmt genug Gründe, warum Deutz diese PS Klasse erst mit der DX Serie wieder erklommen hat.
      Gruß Berndt
    • @Berndt:
      Eine Reparatur von ca. DM 15000,- nach 10000 oder 15000 Bh ließe einem MBtrac-Besitzer noch warme Worte des Dankes entströmen: Nein, wie kostengünstig...... Die haben schon mal den Kaufpreis der Maschine als Reparaturkosten bis ca. 5000 Bh erneut in ihre rasenden Telefonhäuschen gesteckt. So gesehen war der D 160 06 ja noch billig.

      Aber, was ich eigentlich loswerden wollte: Der D 160 06 von Lüdecke in Hornburg ist m.W. heute bei einem Sammler im LK Soest zu Hause. Er ist in dem Conze-Buch ausführlich dargestellt. Das ist der Vorteil bei so kleinen Stückzahlen: Da kann man die einzelnen Fahrzeuge quasi noch persönlich kennen.

      @Johannes:

      Das ist mir schon so oft passiert! Bisher haben sich alle D 120 06 als D 130 06 entpuppt. Mittlerweile ist das genau so ein Phantom, wie der legendäre, aber leider nicht existierende D 55 05 Allrad.

      Gruß
      Michael
    • Original von Michael Bruse
      Die haben schon mal den Kaufpreis der Maschine als Reparaturkosten bis ca. 5000 Bh erneut in ihre rasenden Telefonhäuschen gesteckt. So gesehen war der D 160 06 ja noch billig.

      Aber, was ich eigentlich loswerden wollte: Der D 160 06 von Lüdecke in Hornburg ist m.W. heute bei einem Sammler im LK Soest zu Hause. Er ist in dem Conze-Buch ausführlich dargestellt. Das ist der Vorteil bei so kleinen Stückzahlen: Da kann man die einzelnen Fahrzeuge quasi noch persönlich kennen.


      naja, zum glück sammele ich keine MB-Trac, sonst könnte ich das wahrscheinlich bestätigen.
      Das war der mit den zwei Peko-Verdecken, das untere war verkehrt herum draufgeschraubt und dann noch eins drauf. Also ich meine die Frontscheibe.
      ich meine auch schonmal darüber etwas in einem Buch gelesen zu haben.
      Kannst du ein paar mehr Daten von dem Buch reinstellen(Verlag, Titel, ISBN)? lohnt sich das Buch?
      Gruß Berndt
    • Hallo in der Runde

      das Buch habe ich auch is wirklich zu empfehlen. Ich versuch am Wochenende mal die Seiten einzuscannen und einzustellen, aber ich glaube nicht das man das gut lesen kann wegen der Größe der Bilder die mit 537 KB ja nicht gerade riesig ist aber für mein ISDN aber auch schon genug ist! ;(

      MfG Andy
    • @Hans aus Hummi:
      Vorsicht, das Prospekt in eBay ist ein Nachdruck.

      @Andy.Link:
      Wie Tim_Tayler2 schon sagte, lass das lieber, wenn das die falschen Leute sehen, gibt es nur Ärger.

      @Tiger:
      Du hast ein Bild von dem D16006 Propekt angehängt. Hast du das Prospekt? Kannst du mir vielleicht die andere(n) Seite(n) auch einscannen und zuschicken. Wäre sehr interessant für die Deutz Webseite.

      Gruß,
      Johannes
    • Ich muß mich zunächst mal korrigieren: Vom D 160 06 wurden 1969 erstmal 5 Stück, 1970 dann weitere 30 ( nicht 20, wie ich oben schrieb ) gebaut, insgesamt also 35 Stück.

      Außerdem habe ich bei Tietgens nachgesehen, wie das zu jener Zeit bei Schlüter in dieser Leistungsklasse ausgesehen hat: Schlüter hat im Bereich über 150 PS bis zum Jahr 1973 insgesamt fünf Schlepper gebaut ( verteilt auf die Typen Super 1800 V, Super 1800 TVL, Super 2000 V, Super 2000 TV ) - also nur ein Siebtel dessen, was Deutz damals in Umlauf gebracht hat. Erst danach setzte die Zeit ein, in der Schlüter bzgl. der maximal erhältlichen Leistung, der Anzahl der Typen in diesem oberen Bereich und auch der Anzahl der verkauften Traktoren die Nase vorn hatte. Wie gesagt: Anfang der 70er Jahre konnte kaum jemand etwas mit einem Schlepper dieser Größenordnung anfangen. Gerade vor diesem Hintergrund ist es schon eine stramme Leistung, daß Schlüter zwischen 1970 und 1973 insgesamt 98 Schlepper des Typs Super 1500 TV mit immerhin 135 PS Motorleistung verkauft hat. In jener Zeit war bei anderen Herstellern bei ca. 90 - 120 PS Schluß ( z.B. Deutz D 100 06 und D 130 06 ) !

      Gruß
      Michael Bruse
    • [Gerade vor diesem Hintergrund ist es schon eine stramme Leistung, daß Schlüter zwischen 1970 und 1973 insgesamt 98 Schlepper des Typs Super 1500 TV mit immerhin 135 PS Motorleistung verkauft hat. In jener Zeit war bei anderen Herstellern bei ca. 90 - 120 PS Schluß ( z.B. Deutz D 100 06 und D 130 06 ) !

      Gruß
      Michael Bruse
      [/QUOTE]


      Ist aber nur die halbe Wahrheit: Von 8/72 bis 2/74 gab es noch den Schlüter Super 1500 TVL mit 145 PS, der wurde in einer Stückzahl von 148 Einheiten gebaut, also 246 Schlüter mit 135 PS oder mehr.

      Einer davon ist in meiner Galerie zu sehen.

      Grüße aus Nordbaden

      P.S In Nordhorn stand letztes Jahr ein 16006, kann bei Gelegenheit mal ein Bild einstellen.
    • Ja, logo. Und wenn wir jetzt die Leistungsgrenze noch weiter nach unten legen, dann werden noch mehr Schlüter oberhalb dieser Grenze gebaut worden sein. Das ist, glaube ich, wenig ergiebig.

      Die Frage ist doch: Welche Schlepper haben damals mit dem D 160 06 konkurriert? Und der erwähnte Super 1500 ist konzeptionell so ähnlich wie die damals üblichen Schlepper um 100-120 PS. Also quasi das obere Ende der Reihe. Der Super 1800/Super 2000 aber ist eine ganz andere Klasse, auch z.B. bzgl. des Gewichts. Man kann es auch so ausdrücken: Geräte. die ein Super 1500 bewältigen konnte, konnte auch ein Super 1250 wuppen - vielleicht mit mehr Mühe, aber es ging. Aber mit Geräten, die einen Super 1800 schon anstrengten, hätte selbst ein Super 1500 größte Schwierigkeiten gehabt.

      Wer sich meiner Argumentation nicht anschließen mag, dem schlage ich vor, die Grenze bei 120 PS zu setzen. Dann kann man festhalten, daß Deutz von D 160 06 und D 130 06 zusammen so irgendwas bei 7000 + x + 35 Stück gebaut hat.

      Und dann möchte ich doch noch kurz daran erinnern, daß die von F123L514 erwähnten Super 1500 erst von 1972 bis 1974 gebaut worden sind - zu einer Zeit also, als bei Deutz der D 160 06 schon Geschichte war.

      Gruß
      Michael Bruse