Kompression prüfen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kompression prüfen

      Hallo,

      die einzige (un)freundliche Lama-werkstatt in erreichbarer Nähe (John-Deere-Vertretung in Oberhausen-Rheinhausen) hat scheinbar keinen Bock, Hand an einen D 15 zu legen, jedenfalls wurde mein Auftrag um Kompressionsmessung kaum verhohlen abgelehnt, statt dessen faselte man was von erst mal Spritversorgung prüfen... die Sacknasen,wahrscheinlich hat mans nicht nötig. Jedenfalls hab ich unter schwerer Last einen deutlichen Leistungsabfall, so dass ich an verschlissene Kolbenringe glaube, F 1 L 812 Bauj. 68

      Aber zur Sache, ich hab dann meine Autowerkstatt gefragt und auch eine Werkstatt mit Bosch-Service und oh Wunder, beide sagten sie könnten keine Kompressionsmessung an Dieselmotoren vornehmen, weil sie das Werkzeug nicht hätten...???
      Der mit der Bosch-Vertretung wars scheinbar peinlich, der Meister sagte man könne es wohl, aber nicht direkt (?) sondern auf Umwegen (?) mittels einer "Luftaufnahmemessung" oder so ähnlich. Hab ich nicht ganz kapiert.
      Also: warum ist die Kompressionsmessung beim Diesel eigentlich so schwer?
      Und wer hat schon was von dieser speziellen Messung gehört, ist die zuverlässig, sollte ich dafür Geld ausgeben ?

      Danke
    • Dummes Zeug ! Jede halbwegs brauchbare Werkstatt kann eine Kompressionsmessung machen , egal ob Benziner , Diesel 4 takt oder 2 takt ! Die Firmen haben keine Lust , wahrscheinlich sind sie sich zu gut dafür = 10 min Arbeit = zuwenig verdienst ! Sauerei sowas .

      Probiers mal in einer freien Autowerkstatt

      nobi
      Ein Deutz fährt mit Diesel und nicht mit TÜV !
      Bin ich ölig , bin ich fröhlich !
    • Hallo


      Dummes Zeug ! Jede halbwegs brauchbare Werkstatt kann eine Kompressionsmessung machen , egal ob Benziner , Diesel 4 takt oder 2 takt ! Die Firmen haben keine Lust , wahrscheinlich sind sie sich zu gut dafür = 10 min Arbeit = zuwenig verdienst ! Sauerei sowas .


      Stimmt in Prinzip daß jede KFZ-Werkstatt die Kompressionsmessung machen kann, wenn der passende Düsendummy vorhanden ist.
      Denn beim Dieselmotor braucht man für jeden Motorhersteller und Motortyp einen passenden Messanschluß der anstelle der Einspritzdüsen oder Glühkerzen moniert wird.
      Da ist es beim Benzinmotor westlich einfacher da hier mit einem Gummikonus an Kerzengewinde gemessen wird.


      m.f.G.Harald
      wer will kann die Rechtschreibfehler bei Ebay versteigern
    • Hallo Con
      Ist ja nicht schlecht,der Tip,aber den D15 von Duisburg/Oberhausen nach Speuer schaffen für eine Kompressionsmessung? :D

      Ich würde es bei einem Motorinstandsetzer versuchen,die haben oft für fast alle Motoren passende Einsätze zur Kompressionsprüfung zur Hand,da dies eigentlich zur Standartausrüstung gehört.
      Gruß Ralf
    • Sicher brauch man andere Adaptionen jedoch hat eine brauchbare Werkstatt einen passenden Adapter in einer großen Kiste von teils selbst gebauten Adaptern ! :D

      Aber danke für die Anregung zum weiterdenken , hier das Ergebnis :

      Natürlich sollte man es nicht nur bei freien Autowerkstätten sondern bei LKW -- Werkstätten probieren !

      Die haben only mit Dieselmotoren zu tun und haben sicher schonmal bei einem Deutz-Motor die Kompression gemessen !

      Und kleine ( hätte fast Hinterhofwerkstätten geschrieben :D ) Werkstätten sind besser als ihr Ruf , sie machen viel mehr als die Großen Buden , da die bei Lapalien schnell mal wegen Reichtum Aufträge " Ausreden "

      nobi
      Ein Deutz fährt mit Diesel und nicht mit TÜV !
      Bin ich ölig , bin ich fröhlich !
    • Hallo Deutzlich,
      sag mal, was fürn Oberhausen-Rheinhausen ist das wo du herkommst?
      Oberhausen kenne ich, Rheinhausen auch, nur das heißt richtig Duisburg-Rheinhausen.

      Bist du jetzt hier aus dem Rheinland oder von ganz wo anders ?
      Wenn du aus dem Rheinland wärst, würde ich Samstag am frühen Abend auf nen Sprung reinkommen, mit einem Messgerät.

      @Harald, du hats natürlich recht, aber die Benzinmessgeräte haben nur einen Messbereich bis 20 Bar.
      Für einen Diesel musst du aber 30bar und mehr messen können, die haben dann manche Werkstätten tatsächlich nicht, weil so ewtas kostet schon einige 100 Euros.


      Gruß
      Güldner A4MS www.gueldner-forum.de
      Güldner G30
      Deutz D5006
      Deutz D7206A

      Schlüter SF3400 (S450)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von güldner ()

    • Original von güldner
      Hallo Deutzlich,
      sag mal, was fürn Oberhausen-Rheinhausen ist das wo du herkommst?
      Oberhausen kenne ich, Rheinhausen auch, nur das heißt richtig Duisburg-Rheinhausen.

      Bist du jetzt hier aus dem Rheinland oder von ganz wo anders ?
      Wenn du aus dem Rheinland wärst, würde ich Samstag am frühen Abend auf nen Sprung reinkommen, mit einem Messgerät.

      Gruß


      Hallo,

      das ist ja ein tolles Angebot, so einen netten Teilnehmer hätte ich auch gern in meiner Nachbarschaft. :) :)

      Gruß
      Hans
    • Das ist umso lobenswerter, als die Firma Rhenania nicht nur ziemlich weit weg ist von Oberhausen, sondern m.W. neuerdings auch tot. Jedenfalls habe ich erst kürzlich gelesen, daß die Raffeisen Billigheim jetzt mit anständigen Traktoren handelt, nachdem wegen des Rhenania-Konkurses eine Ersatzlösung her mußte.

      Gruß
      Michael
    • Hallo Kohlemann, hallo Michael,

      ein kleiner heimatkundlicher Nachhilfeunterricht für Euch "Nordlichter" :D.

      Oberhausen-Rheinhausen liegt in Baden-Württemberg, Lkrs Karlsruhe. Wenn man mit der Fähre über den Rhein fährt ist man in 10 Minuten in Speyer. Leider nehmen die nur Fahrräder mit. Die restlichen Fahrzeuge müssen über die Rheinbrücke. Mit einem Schlepper ist man in ca. 15-20 Minuten bei der Fa. Rhenania.

      Wirtschafltich hat die Fa. Rhenania einige Turbulenzen hinter sich. Übrigens existiert die Niederlassung. schon seit den 50er Jahren. Mein Onkel hat dort seinen F1L514/50 1950 gekauft und kam damals noch mit der Fähre über den Rhein. Letzes Jahr haben wir dort einen 150er Tron gekauft.

      Nix für ungut

      Grüße Con
    • Hallo Con,

      danke für die Info! Dieses Oberhausen ist womöglich auch Südlichtern in Schwaben schon nicht mehr so ganz geläufig, zumal Oberhausen und Rheinhausen wahrhaft "vielfältige" Orte zu sein scheinen :D: Oberhausen im Ruhrgebiet ist von ( Duisburg- ) Rheinhausen nicht so sehr weit entfernt, Oberhausen-Rheinhausen bilden sogar eine Gemeinde und dann wäre da noch Rheinhausen im Breisgau, das, man ahnt es schon, nicht weit weg ist von einem weiteren Oberhausen am Kaiserstuhl. Dagegen erblassen ja sogar die beiden Frankfurts :D.

      Wie sagt doch das Spottlied? "Weil Oberhausen so groß ist, da teilt man es ein.....". Offenbar hatte man extra eine Filiale von Oberhausen so gelegt, daß man auch mit dem Schlepper recht schnell zur Rhenania fahren konnte.

      Gruß
      Michael
    • sorry für die späte Reaktion aber ich hab immer Mords Probs, hier reinzukommen, weil immer ein Java-Fenster aufgehn will dann stürzt die Kiste ab
      @güldner: danke für die Hilfsbereitschaft, aber wie die Kollegen schon geschrieben haben bin ich nicht im Ruhrgebiet verortet sondern in Baden, am Rhein wo die Fähre zur Rhenania geht. Da war ich noch vor 5 Wochen hab Bremsbeläge besorgt und von der Deere-Werkstatt hab ich gehört die seien mal wieder insolvent....Schade, warn sehr freundlich und hilfsbereit, jetzt haben sich meine Probleme mit der Teileversorgung schon schon wieder verstärkt.
      Aber nochmal, wer hat schon mal was von "indirekter Kompressionsmessung per Luftaufnahme" gehört, ich jedenfalls nie.
      Danke