Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 249.

  • Laderaupe D75L (DK75)

    15er DEUTZ - - Raupen

    Beitrag

    Hallo, danke Stefan für das Foto, das hilft mir weiter. Die Welle wird durch die Passfeder im rechten (in Fahrtrichtung gesehen) Lagerbock gegen verdrehen gesichert. Daher ist dieser bei dem Löseversuch durchgebrochen. Ich denke mit regelmäßigen WD-40 Kuren und ein paar Hammerschlägen wird sich die Welle lösen lassen. Ich werde weiter berichten. Eine manuelle Arretierung gibt es da nicht. Ich war bis jetzt davon ausgegangen dass er nur durch den Öldruck oben bleibt. Ob er absinkt habe ich noch n…

  • Laderaupe D75L (DK75)

    15er DEUTZ - - Raupen

    Beitrag

    Hallo, ich habe zur Zeit nur noch angehängtes Bild von der Pedalwelle mit Federn zur Verfügung. Natürlich gehe ich Vorsichtig mit den Ersatzteilen um. Das zerbrochene Teil wird auch repariert wenn ich es denn mal ausgebaut habe. Der Aufreißer ist ein Frisch D75S5. deutzforum.de/index.php?attach…bcff93f31e964636844ab1172deutzforum.de/index.php?attach…bcff93f31e964636844ab1172deutzforum.de/index.php?attach…bcff93f31e964636844ab1172deutzforum.de/index.php?attach…bcff93f31e964636844ab1172deutzforum.…

  • Laderaupe D75L (DK75)

    15er DEUTZ - - Raupen

    Beitrag

    Hallo, Ich möchte hier nach und nach meine Raupe vorstellen und von meinen Arbeiten berichten. Es handelt sich um eine D75L, also eine DK75 mit Frisch Ladeschaufel und Heckaufreißer. Die Raupe stand 20-25 Jahre auf einem Fleck, konnte nach etwas Arbeit aber aus eigener Kraft auf den Tieflader fahren. Das rechte Bremspedal konnte ich bisher noch nicht gängig bekommen. Leider ist bei dem Löseversuch der Lagerflansch rechts im Rahmen zerbrochen und jetzt dreht sich die Welle mit dem Pedal mit. Um d…

  • Hallo, natürlich gab es für den Export andere Bauteile, wie auch die starre Vorderachse usw., aber meine Ersatzteilliste ist nunmal deutsch und Exportteile sind dort eigentlich nicht aufgeführt. Trotzdem könnten die von Martin gezeigten Felgen schon die passenden sein und die "Nabe" scheint auch verbaut zu sein. Eventuell weiß Karel da näheres. Warum die Größe 9-36 nicht aufgeführt ist, wäre ja auch noch offen. Danke euch!

  • Hallo, beim Durchstöbern der Ersatzteilliste habe ich gesehen, dass dort auch Verstellfelgen aufgeführt sind (siehe angefügte Bilder). Ich habe allerdings noch keinen F2L514/4 /6 mit "originalen" Verstellfelgen gesehen. Hat jemand davon evtl. Fotos oder sonstige Unterlagen? Komisch ist auch, dass in der ETL die Reifengröße 9(.5)-36 die mein F2L514/4U ja ab Werk verbaut hatte, nicht aufgeführt ist. In der Radmitte sieht man das Teil "Nabe" mit der Nummer 35902. Erfüllt wohl den gleichen Zweck wie…

  • Guten Morgen, danke Mark! Deinen Beitrag kenne ich. Mit dem geänderten Krümmer das ist ein guter Hinweis, eventuell habe ich sogar noch so einen da. Ich werde mir aber wohl wieder einen Auspuff mit seitlichem Austritt bauen da ich mit dem Traktor auch einen Holzspalter betreiben möchte. Werde auch zeitnah Bilder einstellen! Wenn ihr noch Bildmaterial zur Verfügung habt freuen ich mich über weitere Infos; auch falls es von Deutz Unterlagen zu dem Frontlader gab, wäre es schön wenn das hier geteil…

  • Hallo zusammen, ich habe nun endlich alle Teile für die Konsolen zusammen und habe auch angefangen diese zu montieren. Dabei habe ich alle Schrauben montiert, aber noch nicht festgezogen, damit ich die Einzelteile noch "rücken" kann falls etwas nicht passt. Die Achsabstrebung links (letztes loses Teil) bekomme ich aber mitnichten montiert, egal wie ich die anderen Teile rücke. Dafür hat die rechte Achsstrebe deutliches Spiel. Habt ihr eine Idee woran das evtl. noch liegen könnte? Ich glaube nich…

  • Hallo Paul, grundsätzlich bekommt man Unterlagen in Papierform bei verschiedenen Anbietern auf ebay, ebay-kleinanzeigen, usw. Eine Bedienungsanleitung und Ersatzteillsite solltest du dort finden. Auf deutz-traktoren.de findest du auch einige Angebote: Bedienungsanleitungen Ersatzteillisten Werkstatthandbücher Motoren Literatur Ein gemeinsames Werkstatthandbuch gibt es für die gesamten Moterenbaureihe 514/614. Für die verschiedenen Schlepper mit dem Deutz 7/3-Getriebe und dem F2L514 Motor gibt es…

  • Hallo, ich habe gerade nochmal an meinem F2L514/53-I geschaut. Dieser hat zwar nicht mehr die originale Motorhaube, allerdings hat er eine Haube von einem F2L514/xx mit Zf-Triebwerk. Dort sind gar keine Löcher für die Gummis vorgesehen. Hatten die gar keine Dämpfung oder wie war dies dort gelöst? Gruß Tobi

  • Hallo, hat die Anzahl der Laufrollen nicht auch damit was zu tun ob es eine Lade- oder Planierraupe ist? Gruß Tobi

  • Hallo, die Auflagegummis für die Motorhaube gibt es ja in grün und schwarz. Ist bekannt in welchem Baujahr welche Farbe verbaut wurde? Es geht um die Schlepper F1L514/xx und F2L514/xx. Ich habe vor einigen Jahren für meinen Knubbel schwarze Gummis gekauft, an meinem F2L514/4-U waren noch alte grüne Gummis verbaut, allerdings weiß ich natürlich nicht wie alt diese sind. Jetzt wollte ich gern nochmal welche bestellen, bin mir aber unsicher bezüglich der Farbe. Gruß Tobi

  • Hallo, gibt es verschiedene Steigungen bei dem Konus der Spurstangenköpfe? Die meisten Anbieter verkaufen diese ja mit den Angaben wie z.B. Konus 14-16mm. Das wird wohl der kleinste und größte Durchmesser sein, aber da bleibt noch die Frage: Über welche Länge sind die Maße voneinander getrennt? Wenn ich das Kegelverhältnis an einer Spurstange vom F1L514/51 ausrechne, komme ich auf etwa 1/11. Das berechnet man folgendermaßen: (größter Durchmesser-kleinster Durchmesser)/Abstand der Durchmesser. Wü…

  • Hallo zusammen, ich bin dabei bei einer Baumschine ein schwergängiges, bzw. zuletzt festsitzendes Gaspedal zu überholen. Es handelt sich um ein "Wabco Trittplatten-Hauptzylinder 428 103". Eine Explosionszeichnung mit Ersatzteillsite habe ich auf der Internetseite von WABCO bekommen. Dort könnt ihr sehen, dass bei dem Kolben (17) der Dichtring (19) ziemlich mittig sitzt. Nach den 55 Jahren der Baumschine ist jedenfalls die Manschette (22) nicht 100% dicht gewesen und so hat sich im oberen Bereich…

  • Hallo, Ja, das werde ich vermutlich tun. Dazu muss ich dann aber auch einen Widerstand einsetzen, um von den 24V herunter zu kommen. Oder ich schaue direkt nach 22,5V Kerzen. Trotzdem interessiert mich die alte Schaltung. Gruß Tobi

  • Hallo, ich bin dabei die Vorglühanlage einer Baumaschine zu überholen. Dazu habe ich zuerst eine Bestandsaufnahme gemacht. Die Elektrik von dem Gerät ist zu 100% original. Die Maschine hat ein 24V Bordnetz, also auch 24V Beleuchtung. Den Plan wie die Anlage verdrahtet war, habe ich aufgezeichnet und die Bosch bzw. Beru Nummern freigelegt. Es waren 4 Wendelkerzen zu je 0,9V verbaut. Daher wurden wohl auch die zwei Vorwiderstände benötigt. Wenn ich das im Interent so richtig verstanden habe, so st…

  • Hallo Michael, ich habe gerade mal in meiner Literatur gestöbert. Ich besitze eine Ersatzteilliste (Z 1135-3) vom D40.1S, gültig ab Schlepper Nr. 7809/1 (mit F3L812). Dort wird das Kriechganggetriebe nicht aufgeführt. Könnte eventuell darauf schließen, dass die Nachfrage dafür relativ schwach war und es wider aus dem Programm genommen wurde. In der Bedienungsanleitung H 1135-3 (ebenfalls gültig ab Schlepper Nr. 7809/1) existiert jedoch noch das Getriebeschema mit Kriechganggetriebe. Außerdem sin…

  • Hallo zusammen, Gab es dieses optionale Kriechganggetriebe schon beim D40U? Oder bei welchen D40 mit dem 7/3 Getriebe gab es das? Gruß Tobi

  • Hallo, ich möchte an meinen Maschinen und motorisierten Geräten mal überall neue Tankdeckeldichtungen, bzw. bei zwei Fällen überhaupt mal eine Dichtung in den Deckel machen. Die Standard Dichtungen für die meisten Deckel nach dem "Patent Blau" bekommt man ja für kleines Geld an einigen Shops. Jedoch gibt es auch Deckel die nicht mit Bajonettverschluss sondern mit drei federbelasteten Kugeln ausgestattet sind die den Deckel halten. Ein Beispielbild (wo auch die Dichtung fehlt) ist im Anhang beige…

  • Hallo, ich bin beim Durchstöbern des Werkstatthandbuches für die 514/614 Motorenbaureihe auf die verschiedenen Kolbenausführungen gestoßen. Wer nicht im Besitz dieses Handbuches ist, dem habe ich die entsprechenden Seiten eingescannt und beigefügt. Das es Kolben mit glattem Kolbenboden und jene mit V- oder T-förmiger Aussparung gibt war mir auch bekannt. Aber warum gibt es diese Rechts- und Linkskolben, also Kolben mit desachsiertem Kolbenbolzen? Meine erste Vermutung war, dass es sich um Baurau…

  • un nochmal Pumpe: