Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 221.

  • Deutz Modelle

    Fünfeinsvier - - Modellbau und Modelle

    Beitrag

    Hallo Kai, .... der hat aber nur 3 Einspritzleitungen. Der 4.Flansch des Abgaskrümmers "verschwindet" irgendwo und soll wohl in Richtung imaginären Auspuff gehen .... Gruß Ralf

  • Deutz Modelle

    Fünfeinsvier - - Modellbau und Modelle

    Beitrag

    Hallo, .... ein Foto schieb' ich noch nach. Das Öffnen der Motorhaube gestaltet sich auch anders als im Original .... Gruß Ralf

  • Deutz Modelle

    Fünfeinsvier - - Modellbau und Modelle

    Beitrag

    Hallo Deutzgemeinde, habe ein altes Deutz-Modell im Keller ausgegraben. Es stammt wohl aus den 60er-Jahren und stellt einen Schlepper der D-Serie dar. So ganz klar lässt sich der genaue Typ nicht feststellen, da einige Teile mehr oder weniger elegant "wegkonstruiert" wurden. Ist es ein D40 Allrad ? Aber darum ging es zu der Zeit und für den Einsatzzweck wohl nicht. Den Hersteller konnte ich bis dato nicht ausfindig machen - es ist keine Firmenmarke feststellbar. Maße des relativ großen Spiel-Sch…

  • Hallo, muss das Thema nochmal ausgraben - den Hersteller konnte ich immer noch nicht feststellen: Könnte es sein, dass mein Kipper (siehe 1.Beitrag dieses Threads) von der Firma: Hummel & Söhne, Ehrenstein bei Ulm gebaut worden ist ? Hab dazu gestern einen Hinweis bekommen - vielleicht kann jemand aus der Gegend um Ulm da etwas beisteuern. Gruß Ralf

  • Hallo, also - da ich im letzten Monat zu spät dran war, nun nochmal: Der D40 L mit einer Restladung Holz im Gestell in der Spät-Nachmittags-Sonne

  • warum das Bild auf dem Kopf steht, weiß ich jetzt auch nicht ... Im Verzeichnis war`s noch richtig rum - wenn man drauf klickt ebenfalls

  • Hallo, Der D40L am späten Nachmittag mit einer Restladung Holz im Gestell:

  • Hallo, @D_4006 Danke für den Tipp - allerdings bietet MihP laut seiner HP leider nur Vorderachs-Ersatzteile für den F1L514 bzw. F1L612/712 an. Also an alle F2L514er: Wer hat seine Doppelfedervorderachse schonmal restauriert und die besagten Teile neu verbaut ? Könnt Ihr mir Adressen zukommen lassen ? Gruß Ralf

  • Hallo, ich will die Doppelfedervorderachse meines F2L514/54 II sanieren. Dazu eine Frage: Gibt es irgendwo einen kompletten Reparatursatz - also Achsschenkelbüchsen, Federbolzen + Verbundbüchsen, Stoßringe ? Oder muß man sich das einzeln besorgen bzw. drehen lassen. Wäre für Bezugsadressen, etc. sehr dankbar. Gruß Ralf

  • HA ! ich komme gerade eben nach Hause und was sehe ich - ein Paket vom Klaus Rabe-Verlag ! Darin u.a. das "Deutz-Bilderbuch" von Michael ! Also muß man doch nicht bis Ende April warten. Wahrlich ein Lichtblick in diesen witterungsmäßig grauen Tagen ! Zum Buch - das ich mir in den nächsten Tagen noch genauestens ansehen werde: Klasse, Klasse, Klasse ! Insbesondere die D-Serie bzw. 05er sind sehr gut in Szene gesetzt - aber auch die 514er sind hervorragend vertreten. 06/07er, Intrac, DX und auch n…

  • Hallo Deutzgemeinde, zu Ostern wird`s wohl nichts mehr. Laut Auskunft vom Rabe-Verlag ist frühestens Ende April damit zu rechnen. Gruß Ralf

  • RE: Was ist los?

    Fünfeinsvier - - Anregungen, Kritik und Lob...

    Beitrag

    @Oberwesterwälder das mit dem scrollen nervt ! Auf meinem Laptop kann ich nur die ersten Beiträge lesen - dann ist Schluß. Das könnte eine Erklärung sein. Auf meinem Android-Smartphone kann ich alles lesen - allerdings kann ich mich da nicht einloggen .... Ich bin auch in anderen Foren unterwegs - dort funktioniert alles. Warum hier nicht ?

  • Hallo, herzlich willkommen im Forum! So wie ich das sehe, greift die Schraube Nr. 51 in die Nut der Welle Nr. 44 ein, um diese in Querrichtung zu fixieren, ohne das dadurch der erforderliche Schwenk des Differenzialschalthebels behindert wird. Ich denke, daß die bei Deinem D40L abgebrochene Welle Nr. 44 mit dem Spannstift Nr. 43 an dem Hebel Nr. 42 befestigt ist. In diesem Falle würde das bedeuten, dass Du den Achstrichter abziehen mußt, um an Spannstift und Hebel zu kommen.

  • D30 Lagerspiel Hinterachse

    Fünfeinsvier - - D-Serie

    Beitrag

    Hallo, hat jemand schonmal die Kegelräder getauscht - wenn ja, habt ihr gut gebrauchte verwendet oder neue ? Weiß jemand, was diese Kegelräder (Z 16 + Z 9) kosten ? Gruß Ralf

  • RE: D30 Lagerspiel Hinterachse

    Fünfeinsvier - - D-Serie

    Beitrag

    Hallo Benny, hast Du die äußeren Radlager gewechselt, oder die "inneren" Lager des Differenzialgehäuses?

  • RE: D30 Lagerspiel Hinterachse

    Fünfeinsvier - - D-Serie

    Beitrag

    Hallo, ich habe mir dazu die Explosionszeichnung in der Ersatzteilliste und die Montageanweisung im Werstatthandbuch angesehen. Meiner Meinung nach, ist die Ursache entweder bei den Lagern des Differenzialgehäuses (im linken und rechten Achstrichter) und/oder bei den Kegelrädern (Z 16 und Z 9) zu suchen. Möglich wäre auch eine Abnutzung der Verzahnung der Steckachsen zu den Kegelrädern (Z 16). Dazu noch eine Ergänzung zur Beschreibung des Phänomens bei meinem D40L: Wenn der Schlepper z.B. bei le…

  • oel verdampfer???

    Fünfeinsvier - - Identifizierung

    Beitrag

    Hallo, was mich interessieren würde: Ist dieses Teil original so vorgesehen gewesen ? @f1l411D: Bei welchen Schlepper ist das Teil eingebaut? Gruß Ralf

  • D30 Lagerspiel Hinterachse

    Fünfeinsvier - - D-Serie

    Beitrag

    Hallo Norbert, das mit den Preßringen wurde genau nach Werkstattbuch gemacht - ich denke das ich bei meinem D40L keine Angst vor Radverlust haben brauche. Die Steckachsenenden sind bei meiner Maschine m.E. das Entscheidende - sie haben offenbar ein spürbares Spiel im Ausgleichsgetriebe. Frage an die Getriebespezialisten: Kann man da was nachstellen, oder ist das einfach der normale Verschleiß von Zahnrädern/Verzahnungen mit denen man leben muß (kann ?)? Nervt mich schon - aber vor einer komplett…

  • RE: D30 Lagerspiel Hinterachse

    Fünfeinsvier - - D-Serie

    Beitrag

    Hallo, wollte keinen neuen Thread aufmachen. Aber die genannten Symptome treffen auch auf meinen D40L zu. Wenn ich an den Hinterrädern rüttle, dann ist ein deutlich spürbares Spiel festzustellen. Laienhaft ausgedrückt: offenbar verursacht durch "zuviel Luft" an den Enden der Steckachsen. Zusätzlich hört man beim langsamen Dahinrollen ohne Last ein leichtes "Klingelgeräusch" aus dem Getriebekasten (Bereich Differenzial). Die Maschine hat halt auch schon deutlich über 10.000 Betriebsstunden auf de…

  • Hallo Wilfried, hatte mit Deinem Video ein Déjà-vu. Ich habe heute Nachmittag nämlich den Wellendichtring vom Lenkgetriebe meines D40L gewechselt. Der Trick mit der Mezzo-Mix-Dose ist gut - wirklich sehr kreativ. Bei vorhandener Nut für Sprengringe fast unerlässlich. Ich habe in meinem Fall den WeDi zuvor leicht eingefettet und dann mit leichter Drehung ganz vorsichtig über die nicht allzu "scharfe" Verzahnung der Lenkwelle geschoben. Gruß Ralf